X

Info-Hotline

Duisburg: 02065-770-0

Essen: 0201-8406-6

Themenübersicht

Themensuche

Wirkungen von Luftverunreinigungen auf den Menschen und seine Umwelt

 

 

Bundesweit anerkannter Fortbildungslehrgang für Immissionsschutzbeauftragte gemäß § 9 Absatz 1 Satz 2 in Verbindung mit § 7 Nr. 2 der 5. BImSchV

Menschen, Tiere, Pflanzen, Böden, Wasser und Atmosphäre sowie Kultur- und sonstige Sachgüter sind vor schädlichen Umwelteinwirkungen bzw. vor Gefahren, erheblichen Nachteilen und erheblichen Belästigungen zu schützen (§ 1 Bundesimmissionsschutzgesetz).

Der Kenntnis über die Wirkungen von Luftverunreinigungen auf den Menschen und seine Umwelt sowie der wirkungsbezogenen Bewertung kommt somit eine besondere Bedeutung zu.

Ihr Nutzen

Unsere erfahrenen Referenten stellen die wichtigsten fachlichen Grundlagen und rechtlichen Anforderungen dar. Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Bewertung der Auswirkungen von Luftverunreinigungen im Rahmen von UVP und Genehmigungsverfahren.

An Fallbeispielen werden die Fachgrundlagen in ihrer konkreten Anwendung in der Praxis erläutert.

• Methoden der Risikobewertung und Grenzwert- festsetzung von Luftverunreinigungen

• Gesundheitliche Wirkungen von Luftschadstoffen und deren Bewertung

• Ermittlung und gesundheitliche Bewertung von Schadstoffen in Nahrungspflanzen

• Auswirkungen von Schadstoffeinträgen auf Böden und ihre Bewertung

• Bewertung von Stickstoffeinträgen in die Umwelt

• Wirkungen von Bioaerosolen auf die menschliche Gesundheit

• Messen und Bewerten von Gerüchen

• Praxisbeispiele zur Bewertung von Umweltschadstoffen im Rahmen von immissionsschutzrechtlichen Genehmigungsverfahren

MONTAG, 24. AUGUST 2020

10:00 Uhr: Einführung in die Thematik

DR. KATJA HOMBRECHER / DIRK HELLER, LANUV NRW

10:45 Uhr: Methoden der Risikobewertung und Grenzwertfestsetzung der kanzerogenen und nicht kanzerogenen Luftverunreinigungen

KNUT RAUCHFUSS, LANUV NRW

11:30 Uhr: Gesundheitliche Wirkungen von Feinstaub

DR. JENS-UWE VOSS, Toxikologische Beratung Müllheim (Baden)

12:15 Uhr: Mittagspause

13:15 Uhr: Gesundheitliche Wirkungen von Stickstoffdioxid

DR. JENS-UWE VOSS, Toxikologische Beratung Müllheim (Baden)

14:00 Uhr: Gesundheitliche Bewertung von Bioaerosolen

DIRK HELLER, LANUV NRW

14:45 Uhr Kaffeepause

15:15 Uhr: Gesundheitliche Risiken von Legionellen in der Außenluft

PROF. DR. ISABELLE FRANZEN-REUTER, FH MÜNSTER

16:00 Uhr: Neues zu Lärmwirkungen: die WHO-Environmental Noise-Guidelines

DR. SEBASTIAN HONNEN, LANUV NRW

16:40 Uhr: 5G-Ausbau: erhöhte Belastung durch hochfrequente Felder?

DR. SEBASTIAN HONNEN, LANUV NRW

17:00 Uhr: Ende des 1. Seminartages

DIENSTAG, 25. AUGUST 2020

09:00 Uhr: Messen und Bewerten von Gerüchen

KATHRIN KWIATKOWSKI, LANUV NRW

9:45 Uhr: Gesundheitliche Bewertung von Schadstoffen in Nahrungspflanzen inkl. Fallbeispiele

SILVIA SIEVERING / ANGELIKA SCHÖPPE, LANUV NRW

10:30 Uhr: Kaffeepause

11:00 Uhr: Vorgehensweise bei der Ermittlung von PCB im Umfeld eines Silikonherstellers

DR. KATJA HOMBRECHER, LANUV NRW

11:45 Uhr: Gesundheitliche Bewertung von PCB-Immissionen im Umfeld eines Silikonerstellers

KNUT RAUCHFUSS, LANUV NRW

12:30 Uhr: Mittagspause

13:30 Uhr: Erfahrungen einer Genehmigungsbehörde bei der Bewertung von Umweltschadstoffen bei immissionsschutzrechtlichen Genehmigungsverfahren

DR. UTE BELLAHN, Bezirksregierung Köln

14:15 Uhr: Kaffeepause

14:45 Uhr: Erfahrungen eines Gutachters bei der Bewertung von Umweltschadstoffen bei UVP-pflichtigen immissionsschutzrechtlichen Genehmigungsverfahren

DR. DAGMAR HILDEBRANDT, TÜV Nord

15:30 Uhr: Noxeninformationssystem (NIS)

DR. YVONNI CHOVOLOU, LANUV NRW

16:00 Uhr Schlussbetrachtung

16:15 Uhr Ende der Veranstaltung

Änderungen vorbehalten

Beschäftigte der kommunalen und staatlichen technischen Umweltverwaltung und von Planungsbüros, Immissionsschutzbeauftragte sowie Industrievertreter, die mit Problemen des Immissionsschutzes sowohl im UVP- und Genehmigungsverfahren als auch in der Überwachung befasst sind.

  • Dr. Ute Bellahn, Bezirksregierung Köln, Köln
  • Dr. Yvonni Chovolou, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW, Recklinghausen
  • Prof. Dr. Isabelle Franzen-Reuter, Fachhochschule Münster, Steinfurt
  • Dr. Dagmar Hildebrandt, TÜV Nord Umweltschutz GmbH & Co. KG, Rostock
  • Dr. Sebastian Honnen, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW, Recklinghausen
  • Kathrin Kwiatkowski, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW, Recklinghausen
  • Knut Rauchfuss, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW, Recklinghausen
  • Angelika Schöppe, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW, Recklinghausen
  • Silvia Sievering, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW, Recklinghausen
  • Dr. Jens-Uwe Voss, Toxikologische Beratung Voss, Müllheim
  • 24.-25.08.2020, 10:00 bis 17:00 Uhr (DW052E2008)
KategoriePreis
Regulär470,- €*
Verbandsmitglieder
AAV, ANS, BDE, BDG, BVB, BWK, DVGW, DWA, EdDE, InwesD, ITAD, ITVA, VDRK, vero, VKS im VKU, WFZruhr
435,- €*
Kommunale Umweltverwaltung NRW140,- €*
Sonstige Behörden in und außerhalb NRW420,- €*
Bezirksregierungen und LANUV385,- €*

*Preise inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer auf MwSt.-pflichtige Leistungen.

Zur uneingeschränkten Online-Teilnahme ist keine Software-Installation notwendig. Sie benötigen lediglich einen Computer, einen aktuellen Browser (nicht den Microsoft Internet Explorer), eine Internetverbindung (mindestens 6000er DSL-Leitung empfohlen) sowie Lautsprecher. Dabei ist zu beachten, dass die Medienwiedergabe für den virtuellen Raum in Ihren Browsereinstellungen erlaubt sein muss. Optimal wäre, wenn Ihr Gerät zudem mit einer Webcam ausgestattet ist und Sie ein Headset verwenden.

Sie können die Ausführungen des Vortragenden hören und ihn auch sehen, jedoch nicht selbst interagieren, wie z.B. Chatnachrichten schreiben oder Handzeichen geben.

Mit dem Smartphone ist eine Online-Teilnahme ebenfalls über den Internetbrowser möglich.

Bevor Sie den virtuellen Raum betreten, sollten Sie unbedingt den Systemcheck durchführen, um Ihre Internetverbindung sowie Ihren Ton und Kamera (optional) überprüfen zu lassen.

Uns ist bekannt, dass viele Unternehmen und Behörden aufgrund der aktuellen Mehrnutzung von Heimarbeitsplätzen Engpässe in ihren VPN-Strukturen haben. Daher empfehlen wir für die Teilnahme an unseren Online-Angeboten einen Computer, der nicht im Landesverwaltungsnetz angemeldet ist, sondern über das private Netz (W-LAN) genutzt wird. In der Regel ist Ihre heimische Infrastruktur unter den derzeitigen Umständen besser dafür geeignet und unterliegt auch keinen administrativen Einschränkungen. Alle Webseiten der edudip -Plattform, auf denen Sie Daten eingeben, sind durch eine 256-Bit TLS-Verschlüsselung abgesichert. Die Server befinden sich in einem Rechenzentrum, das nach ISO 27001, ISAE 3402 (Nachfolger von SAS 70) und KPMG IDW PS 951 Type B zertifiziert ist.

Sie sind sich nicht sicher, ob die technischen Voraussetzungen bei Ihnen ausreichen? In regelmäßigen Abständen bieten wir Test-Trainings an, bei denen Sie dies einfach und unkompliziert überprüfen können. Termine und Anmeldemöglichkeit finden Sie unter: https://bew-online-bildung.edudip.com/w/359336

 

 

Besonderer Hinweis für unsere Online-Veranstaltungen/Trainings

Die BEW gGmbH nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften  sowie unserer Datenschutzerklärung.

Unter Punkt 9 der BEW Datenschutzerklärung finden Sie die Details zum Datenschutz bei unseren BEW Online-Veranstaltungen/Trainings: Für unsere BEW Online-Veranstaltungen/Trainings setzen wir die Dienste der Firma edudip GmbH (Jülicher Straße 306, 52070 Aachen) ein. 

Vertraglich ist vereinbart, dass personenbezogene Daten im Sinne der DSGVO und der geltenden Datenschutzbestimmungen verarbeitet werden. 

Für das Betreten einer Online-Veranstaltung/eines Online-Trainings ist es notwendig, dass personenbezogene Daten an unserem Dienstleister edudip weitergeleitet werden, damit eine temporäre, cookie-gestützte Zugangsberechtigung erhalten werden kann. 

Die edudip GmbH verwendet die Daten auch für das Anzeigen eines Teilnehmer-Namens im Online-Raum. Es wird eine verschlüsselte Verbindung zwischen Ihnen und dem Organisators der Online-Schulung aufgebaut. 
Unsere ausführliche Datenschutzerklärung finden Sie hier: www.bew.de/datenschutzerklaerung.html 

Claudia Booms

Claudia Booms

Projektmanagerin Wappenseminare

0201 8406-835
E-Mail an Kontakt