X

Info-Hotline

Duisburg: 02065-770-0

Essen: 0201-8406-6

Themenübersicht

Themensuche

WD027
Seminar

Explosionsschutz für abwassertechnische Anlagen

Beurteilung von Explosionsgefahren — Festlegung von Schutzkonzepten — Erstellung von Explosionsschutzdokumenten

Sicherheit für Sie, Ihren Betrieb, Ihre Mitarbeiter und die Umwelt!

In abwassertechnischen Anlagen, wie Kläranlagen, Regenrückhalte- und Regenüberlaufbecken sowie Pumpstationen besteht ein erhöhtes Risiko für Explosionen. So kann eine explosionsfähige Atmosphäre aufgrund der Bildung von Faulgasen oder einer unfallbedingten Einleitung von leicht entzündlichen Flüssigkeiten in die Kanalisation entstehen. Die Betreiber von Abwasseranlagen sind daher gesetzlich (u.a. gemäß BetrSichV, ArbStättV, TRBS) dazu verpflichtet, für die gefährdeten Bereiche technische und organisatorische Maßnahmen zu treffen, mit denen Explosionen wirksam verhindert werden können. In der Praxis ergeben sich jedoch häufig Unsicherheiten und Probleme bei der Ermittlung und Beurteilung dieser Bereiche, der Erarbeitung von betriebsspezifischen Schutzkonzepten und der Erstellung der zugehörigen detaillierten Explosionsschutzdokumente.

Mit der Teilnahme an dieser Schulung erhalten Sie umfassende Lösungsmöglichkeiten, Hilfestellungen und Praxistipps an die Hand, die Sie bei der sicheren Praxisumsetzung der gesetzlichen Anforderungen und bei der Erstellung eines umfassenden Explosionsschutzkonzeptes für Ihre Anlagen effektiv unterstützen werden.

Zunächst werden Ihnen die rechtlichen Grundlagen sowie die Grundsätze des betrieblichen Explosionsschutzes dargestellt. Anschließend wird das systematische Vorgehen zur Ermittlung und Beurteilung von explosionsgefährdeten Bereichen (Gefährdungsanalyse) erläutert. Darauf aufbauend wird anhand praktischer Fallbeispiele die Erstellung von Schutzkonzepten und zugehörigen Explosionsschutzdokumenten ausführlich erörtert und eingeübt. Weiterhin werden technische Schutzmaßnahmen, die im Rahmen des Explosionsschutzes zu treffen sind, vorgestellt und entsprechende Überwachungs- und Instandhaltungskonzepte aufgezeigt.

Rechtliche Grundlagen und Ziele des betrieblichen Explosionsschutzes

  • Betriebssicherheitsverordnung, Arbeitsstättenverordnung, Gefahrstoffverordnung
  • Arbeitsschutzgesetz
  • 11. Verordnung zum Produktsicherheitsgesetz
  • Technische Normen (u. a. DIN EN 1127, DIN EN 60079)
  • Wichtige Merkblätter, Arbeitshilfen und Checklisten
    (z. B.: TRBS 2152ff., TRGS 725, TRGS 727, DWA M 217)

Rechte und Pflichten der Arbeitgeber

Physikalische und chemische Grundlagen des Explosionsschutzes

Ermittlung und Beurteilung von Explosionsgefährdungen

  • beim Betrieb von Entwässerungssystemen
  • beim Betrieb von Kläranlagen

Erarbeitung von organisatorischen Schutzkonzepten

  • Explosionsschutz als Teil des betrieblichen und technischen
    Sicherheitsmanagements
  • Explosionsschutzdokumente (Aufbau und Inhalte;
    Hinweise und Tipps zur Erstellung)
  • Ex-Zonen Einteilung, Ex-Zonenpläne, Sicherheits-kennzeichnung und Gefahrenhinweise
  • Erstellung von Betriebs- und Arbeitsanweisungen

Technische Schutzmaßnahmen

  • Auswahl geeigneter Geräte und Schutzsysteme zur bestimmungsgemäßen Verwendung in explosionsgefährdeten Bereichen (u.a. elektrische Anlagen, Lüftungsanlagen, Gaswarneinrichtungen und Inertisierungseinrichtungen)
  • Prüfung und Instandhaltung von Arbeitsmitteln und technischer Maßnahmen in Ex-Bereichen (TRBS 1112)
  • Erstellung von Instandhaltungskonzepten

Vorausschauende Beurteilung des Explosionsschutzes bei der Planung und dem Bau von Anlagen

Zuständigkeiten, Haftung und Verantwortung; Konsequenzen durch Organisationsverschulden; Ordnungswidrigkeiten

Workshop und Erfahrungsaustausch zur praktischen
Umsetzung des Explosionsschutzes im Abwasserbereich

Betriebsleiter/-innen und das weitere Betriebsper- sonal von kommunalen und industriellen Kläranlagen (Abwassermeister/-innen, Fachkräfte für Abwasser- technik, etc.) und von Kanalnetzbetreibern, Fachkräfte für Rohr-, Kanal- und Industrieservice, Fachkräfte für Arbeitssicherheit sowie befähigte Personen zur Prüfung von Arbeitsmitteln in explosionsgefährdeten Bereichen, Mitarbeiter/-innen von Ingenieur- und Planungsbüros

Dozent
  • Holger Wende, Lemgo

Termine

7. März 2018 im BEW DuisburgWD027D1803
18. September 2018 im BEW DuisburgWD027D1809

Unterkunft und Verpflegung in Duisburg

Eine Unterbringungsmöglichkeit bietet unser Seminarhotel. Es stehen 60 komfortabel eingerichtete Einzelzimmer mit DU/WC sowie TV und Telefon zur Verfügung. Eine eigene Küche sorgt für das leibliche Wohl.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Bitte benutzen Sie die Linie 928 Richtung "DU-Winkelhausen Bruchstraße". Die entsprechenden Busse fahren entweder vom Hauptbahnhof Osteingang Bussteig 2 oder vom Bus-Bahnzentrum / Bussteig 6 West ab, mit denen Sie bis zur Haltestelle Businesspark gelangen.

Den Osteingang/Bussteig 2 finden Sie, wenn Sie sich über die Treppen in der Mitte der Bahnsteige in die Unterführung begeben. Wenn Sie den Eingang erreicht haben, gehen Sie durch den Osteingang  geradeaus - am Taxistand und Kino vorbei - und überqueren zwei Straßen (mit zwei Ampeln). Dann gehen Sie bitte nach links zur Haltestelle. (nicht die Haltestelle direkt vor dem Kino nehmen!)

Das Bus-Bahnzentrum / Bussteig 6 West finden Sie, wenn Sie sich im Hauptbahnhof Duisburg auf dem Bahnsteig zu den Treppen am Beginn der jeweiligen Bahnsteige (überdachte Bahnsteigabschnittseinteilung "A") orientieren. Am Fuße der Treppen müssen Sie nach rechts (Bahnsteige 1 oder 2), geradeaus (Bahnsteige 3 und 4) oder links (Bahnsteige 5 bis 13) gehen und durch den Ausgang neben den Geschäften den Bahnhof verlassen. Nach Überquerung der Straße befinden Sie sich auf dem Bussteig 6 West, in dessen vorderen Teil der Bus abfährt, mit dem Sie bis zur Haltestelle "Businesspark" (bitte nicht an der Haltestelle "Businesspark Nord" aussteigen) gelangen. Bitte benutzen Sie den kleinen Weg hinter der Bushaltestelle, der Sie direkt auf das Gebäude des BEW zuführt. Der Bus fährt nur einmal in der Stunde!

Sie können sich auch Ihren individuellen Reiseplan über den Verkehrsverbund Rhein-Ruhr zusammenstellen lassen. Dazu klicken Sie bitte hier.

Mit dem Taxi

Unter Nennung des Stichwortes "Seminare BEW" haben Sie die Möglichkeit, bei dem Taxiunternehmen "Taxi West", 02065-22222, Fahrten von oder nach Duisburg-Hauptbahnhof oder Düsseldorf-Flughafen zu einem günstigeren Preis selbst zu bestellen. Die Begleichung der Rechnung erfolgt durch Sie direkt beim Fahrer und zu Ihren Lasten.

7. März 2018 im BEW Duisburg

Regulär
Veranstaltung395,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Verbandsmitglieder
AAV, ANS, BDE, BVB, BWK, DVGW, DWA, EdDE, ITAD, ITVA, VDRK, VKS im VKU, WFZruhr
Veranstaltung360,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)

18. September 2018 im BEW Duisburg

Regulär
Veranstaltung395,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Verbandsmitglieder
AAV, ANS, BDE, BVB, BWK, DVGW, DWA, EdDE, ITAD, ITVA, VDRK, VKS im VKU, WFZruhr
Veranstaltung360,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)

Unsere Bildungsdienstleistungen sind gem. § 4 Nr. 21 a) bb) UStG von der Umsatzsteuer befreit. Auf damit verbundene Leistungen (z.B. Verpflegung) erheben wir als gemeinnützige Gesellschaft einen ermäßigten Umsatzsteuersatz von 7%.

Im Preis enthalten

In der Teilnahmegebühr sind jeweils seminargebundene Unterlagen, das Mittagsbuffet sowie Erfrischungsgetränke enthalten.

Abschluss mit Teilnahmebescheinigung
Jetzt anmelden!

Nachbereitung aufrufen

Neuigkeiten
zur Veranstaltung