X

Info-Hotline

Duisburg: 02065-770-0

Essen: 0201-8406-6

Themenübersicht

Themensuche

DW021
Seminar

Beseitigung von Niederschlagswasser

In dieser Veranstaltung werden Sie über neue Entwicklungen im Bereich der Niederschlagswasserbeseitigung informiert. Es wird die Bedeutung des Themas für den Vollzug sowie die Planung dargestellt. Zudem werden dezentrale und zentrale Maßnahmen hinsichtlich Betrieb und Leistungsfähigkeit diskutiert sowie ein Ausblick eines Forschung- und Entwicklungsvorhaben gegeben.

Donnerstag, 30. November 2017

Block 1: Einführung, Bedeutung des Themas im Hinblick auf Gewässerzustand, Anforderungen, Vollzug

09:00 Uhr: Begrüßung

Bernd Mehlig, LANUV NRW

9:05 Uhr: Emissionen aus niederschlagsbedingten Einleitungen der Siedlungsentwässerung und Neuerungen in ResA II

MR ARNOLD SCHMIDT, Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW

09:30 Uhr: Niederschlagswasserbeseitigung in NRW: rechtliche Anforderungen und wasserrechtlicher Vollzug

FREDERIK KÖHLER, Bezirksregierung Detmold,

10:00 Uhr Diskussion

10:15 Uhr Kaffeepause

Block 2: Konzepte, Planung, Maßnahmenvielfalt

10:45 Uhr: Bewertung des WRRL-Maßnahmenfortschritts über zugeordnete ABK Einzelmaßnahmen

DR. THOMAS EULER/AGNIESZKA SPEICHER, LANUV NRW

11:15 Uhr: Messdatenmanagement als Basis für Planung, Konzepte und der Selbstüberwachung – Nutzen für Betreiber und überwachende Behörden

DR. HOLGER HOPPE, Dr. Pecher AG



11:45 Uhr Diskussion

12:00 Uhr Mittagspause

Block 3: Verkehrsflächen und dezentrale Maßnahmen: Alternativen, Leistungsfähigkeit, Erfahrung (Betrieb)

12:45 Uhr: Bewertung von außerörtlichen Straßeneinleitungen, Projekt im Bereich der Niederlassung Rhein-Berg des Landesbetriebs Straßenbau NRW

DR. RALF TOGLER, Kommunal Agentur NRW GmbH

13:15 Uhr: Leistungsfähigkeit großer dezentraler Niederschlagswasserbehandlungsanlagen – Standardisierung und Entwicklung der messtechnischen Erfassung der Leistungsfähigkeit

DOMINIK LEUTNANT M. Sc., FH Münster

13:45 Uhr: Diskussion

14:00 Uhr Kaffeepause

Block 4: Zentrale Maßnahmen: Betrieb, Leistungsfähigkeit, Optimierung

14:30 Uhr: Dimensionierung und Betrieb von Technischen Regenwasserfiltern

PROF. DR. HELMUT GRÜNING, FH Münster

15:00 Uhr: Reduktion des Feststoffeintrages durch Niederschlagswassereinleitungen - REFINI

DR. STEPHAN FUCHS, KIT Karlsruhe,

15:30 Uhr: Impulsvortrag: Optimierte Reduktion von AFSfein aus Niederschlagswasser von Verkehrsflächen in RistWag-Anlagen durch den Einsatz von Floating Treatment Wetlands - OptiFloat

JAN RUPPELT, ISA Aachen

15:45 Uhr Diskussion und Zusammenfassung

16:00 Uhr Ende der Veranstaltung

Änderungen vorbehalten

Dieses Seminar richtet sich insbesondere an Bedienstete von Umwelt- und Wasserbehörden, Mitarbeiter von Kommunen und Eigenbetrieben der Abwasserbeseitigung, Beschäftigte aus Straßenentwässerung und Planungsbüros.

Veranstaltungsleitung
  • Bernd Mehlig, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW, Recklinghausen
Dozenten
  • Dr. Thomas Euler, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW, Recklinghausen
  • Dr. Stephan Fuchs, KIT Karlsruher Institut für Technologie, Karlsruhe
  • Prof. Dr. Helmut Grüning, Fachhochschule Münster, Steinfurt
  • Dr. Holger Hoppe, Dr. Pecher AG, Erkrath
  • Frederik Köhler, Bezirksregierung Detmold, Detmold
  • Dominik Leutnant, Fachhochschule Münster, Münster
  • Jan Ruppelt, ISA Aachen, Aachen
  • Arnold Schmidt, Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf
  • Dr. Ralf Togler, Kommunal Agentur NRW GmbH, Düsseldorf

Termine

30. November 2017 im BEW EssenDW021E1711
21. November 2018 im BEW EssenDW021E1811

Anfahrt zum Bildungszentrum Essen

Mit dem PKW

Autobahn A52 bis Abfahrt Essen-Rüttenscheid, Alfredstraße (B224) in südlicher Richtung nach Essen-Werden und Velbert folgen. Die Wimberstraße zweigt von der Bergischen Landstraße an deren höchstem Punkt ab, ca. 700 m nördlich der Stadtgrenze Essen/Velbert. Direkt zum Google-Routenplaner.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Mit der S-Bahnlinie S6 in Richtung Essen Hbf. Aussteigen an der S-Bahn Haltestelle „Essen-Werden“.

  • Mit der Buslinie 169 (BStg. 5, alle 20 min.) in Richtung Velbert. Aussteigen an der Haltestelle „Kamillushaus“ oder
  • Mit der Buslinie 190 (BStg. 2, alle 30 min) in Richtung Ruhrlandklinik. Aussteigen an der Haltestelle „Kamillushaus“.

Die Wimberstraße zweigt nach ca. 250 m stadtauswärts links ab.

Sie können sich auch Ihren individuellen Reiseplan über den Verkehrsverbund Rhein-Ruhr zusammenstellen. Dazu klicken Sie bitte hier.

30. November 2017 im BEW Essen

Regulär
Veranstaltung340,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Kommunale Umweltverwaltung NRW
Veranstaltung70,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Wasserverbände/Verbandsmitglieder
AAV, ANS, BDG, BVB, BDE, DVGW, DWA, EdDE, ITAD, ITVA, VDRK, VKS im VKU, WFZruhr
Veranstaltung310,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Sonstige Behörden in und außerhalb NRW
Veranstaltung310,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Bezirksregierungen und LANUV
Veranstaltung295,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)

21. November 2018 im BEW Essen

Regulär
Veranstaltung350,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Kommunale Umweltverwaltung NRW
Veranstaltung70,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Wasserverbände/Verbandsmitglieder
AAV, ANS, BDG, BVB, BDE, DVGW, DWA, EdDE, ITAD, ITVA, VDRK, VKS im VKU, WFZruhr
Veranstaltung315,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Sonstige Behörden in und außerhalb NRW
Veranstaltung295,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Bezirksregierungen und LANUV
Veranstaltung295,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)

Unsere Bildungsdienstleistungen sind gem. § 4 Nr. 21 a) bb) UStG von der Umsatzsteuer befreit. Auf damit verbundene Leistungen (z.B. Verpflegung) erheben wir als gemeinnützige Gesellschaft einen ermäßigten Umsatzsteuersatz von 7%.

Im Preis enthalten

In der Teilnahmegebühr sind jeweils seminargebundene Unterlagen, das Mittagsbuffet sowie Erfrischungsgetränke enthalten.

Abschluss mit Teilnahmebescheinigung