X

Info-Hotline

Duisburg: 02065-770-0

Essen: 0201-8406-6

Themenübersicht

Themensuche

DW501
Seminar

Die praktische Umsetzung der Selbstüberwachungsverordnung Abwasser (SüwVO Abw Teil 1) in Kommunen

Grundlagen - Geltungsbereich - Überwachungsumfang

Mit der Selbstüberwachungsverordnung SüwVO Abw sind in NRW die Richtlinien für die Überprüfung öffentlicher und privater Ka-nalnetze festgelegt. Vor allem sind die Art und der Umfang von Überwachungsmaßnahmen und Wiederholungsprüfungen gere-gelt. Betroffen sind kommunale Kanalnetze ebenso wie private, die größer als drei Hektar sind. Kommunen unterhalten eigene Kanalnetze, an die auch Private angeschlossen sind, und müssen die Vorgaben der Selbstüberwachungsverordnung Abwasser, Teil 1 beachten.

• Geltungsbereich

• Überwachungsumfang

• Überwachung der Einleitung von Abwasser aus Entlastungsbauwerken

• Anweisung für die Selbstüberwachung

• Erstellen von Überwachungsberichten

• Häufigkeiten der Prüfungen

Das Seminar vermittelt Zusammenhänge zwischen SüwVO Abw, Abwasserbeseitigungskonzepten und der Umsetzung der EU-WRRL. Beispiele aus der kommunalen und gewerblichen Praxis ergänzen das Programm.

Nächster Termin: 19. November 2020 von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr.

IHR PROGRAMM

  • Die SüwVO Abw Teil 1 – wasserrechtliche Grundlagen

 

  • Die SüwVO Abw Teil 1 im Hinblick auf die behördliche Überwachung

 

  • Die SüwVO Abw Teil 1 in der Praxis
    • Betriebsanweisungen - Aufbau und Inhalte
    • Betriebsdokumentation - Einstau- und Entlastungsvarianten
    • Drosselkalibrierungen - von der Prüfung zum Prüfbericht
    • Dokumentation des Betriebsverhaltens von Regenbecken
    • Diskussion und Erfahrungsaustausch

 

  • Die SüwVO Abw Teil 1 aus der Sicht des Betreibers eines großen Kanalnetzes
    • Kanalisationsnetze/Direkteinleiter/Indirekteinleiter
    • Netzstruktur
    • Zuständigkeiten
    • Koordination
    • Dokumentation und Bewertung
    • Sanierungsplanung und -durchführung

Ingenieure/-innen, Juristen/-innen aus den Umweltverwaltungen, Kommunen, Wasser- und Abwasserverbänden, Bodenschutzverbänden, Umweltschutzbeauftragte in Industrieunternehmen und Chemieparks

Termine

Die praktische Umsetzung der Selbstüberwachungsverordnung Abwasser (SüwVO Abw Teil 1) in Kommunen
19. November 2020 im BEW Essen, 09:00 bis 17:00 Uhr
DW501E2011

Anfahrt zum Bildungszentrum Essen

Mit dem PKW

Autobahn A52 bis Abfahrt Essen-Rüttenscheid, Alfredstraße (B224) in südlicher Richtung nach Essen-Werden und Velbert folgen. Die Wimberstraße zweigt von der Bergischen Landstraße an deren höchstem Punkt ab, ca. 700 m nördlich der Stadtgrenze Essen/Velbert. Direkt zum Google-Routenplaner.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Mit der S-Bahnlinie S6 in Richtung Essen Hbf. Aussteigen an der S-Bahn Haltestelle „Essen-Werden“.

  • Mit der Buslinie 169 (BStg. 5, alle 20 min.) in Richtung Velbert. Aussteigen an der Haltestelle „Kamillushaus“ oder
  • Mit der Buslinie 190 (BStg. 2, alle 30 min) in Richtung Ruhrlandklinik. Aussteigen an der Haltestelle „Kamillushaus“.

Die Wimberstraße zweigt nach ca. 250 m stadtauswärts links ab.

Sie können sich auch Ihren individuellen Reiseplan über den Verkehrsverbund Rhein-Ruhr zusammenstellen. Dazu klicken Sie bitte hier.

Die praktische Umsetzung der Selbstüberwachungsverordnung Abwasser (SüwVO Abw Teil 1) in Kommunen
19. November 2020 im BEW Essen

Preis
Regulär410,00 €*
Verbandsmitglieder
AAV, ANS, BDE, BDG, BVB, BWK, DVGW, DWA, EdDE, InwesD, ITAD, ITVA, VDRK, vero, VKS im VKU, WFZruhr
360,00 €*
Kommunale Umweltverwaltung NRW95,00 €*
Sonstige Behörden in und außerhalb NRW360,00 €*
Bezirksregierungen und LANUV300,00 €*

*Preise inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer auf MwSt.-pflichtige Leistungen.

Im Preis enthalten

In der Teilnahmegebühr sind jeweils seminargebundene Unterlagen, das Mittagsbuffet sowie Erfrischungsgetränke enthalten.