X

Info-Hotline

Duisburg: 02065-770-0

Essen: 0201-8406-6

Themenübersicht

Themensuche

DW502
Seminar

Die Durchführung der Selbstüberwachungsverordnung (SüwVO Abw) für Industrie und Gewerbe

Grundlagen - Geltungsbereich - Überwachungsumfang

Der Zustand und die Funktionsfähigkeit von privaten Kanalisationsnetzen liegen in der Verantwortung des jeweiligen Betreibers. Er hat dafür Sorge zu tragen, dass u.a. die Auflagen gemäß der Selbstüberwachungsverordnung Abwasser (SüwVO Abw) eingehalten und beachtet werden. Hierüber sind entsprechende Nach-weise zu führen.

Für Industrie und Gewerbebetriebe, die mehr als 3 Hektar befestigte Fläche bewirtschaften, sind in der SüwVO Abw Teil 1 festgelegt:

  • Geltungsbereich
  • Überwachungsumfang
  • Anweisung für die Selbstüberwachung
  • Erstellen von Überwachungsberichten
  • Häufigkeiten der Prüfungen

 

Notwendig für den Betreiber ist die Erstellung eines Abwasserbeseitigungskonzeptes.

Das Seminar vermittelt Beispiele wie die SüwVO Abw Teil 1 in der industriellen und gewerblichen Praxis umgesetzt wird.



Themen

  • Wasserrechtliche Grundlagen

 

  • Praktische Umsetzung der SüwVO Abw am Beispiel

„Essener Stadtgebiet“

  • Anweisungswesen
  • Praktische Umsetzung
  • Überwachungsbericht

 

  • SüwVO Abw Teil 1 in in der Praxis
    • Betriebsanweisungen – Wie sehen sie aus?
    • Prüfberichte und Dokumentationen – Was ist notwendig?
    • Fremdvergabe – Was ist zu beachten?

 

  • SüwVO Abw Teil 1 aus der Sicht eines privaten Betreibers eines großen Kanalnetzes
    • Kanalisationsnetze/Direkteinleiter/ Indirekteinleiter
    • Netzstruktur
    • Zuständigkeiten

Nächster Termin: 27. Juni 2019 von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr.

IHR PROGRAMM

  • Wasserrechtliche Grundlagen
  • Praktische Umsetzung der SüwVO Abw am Beispiel „Essener Stadtgebiet“
    • Anweisungswesen
    • Praktische Umsetzung
    • Überwachungsbericht
  • SüwVO Abw Teil 1 in der Praxis
    • Betriebsanweisungen – wie sehen sie aus?
    • Prüfberichte und Dokumentationen – was ist notwendig?
    • Fremdvergabe – was ist zu beachten?
  • SüwVO Abw Teil 1 aus der Sicht eines privaten Betreibers eines großen Kanalnetzes
    • Kanalisationsnetze/Direkteinleiter/Indirekteinleiter
    • Netzstruktur
    • Zuständigkeiten

Ingenieure/-innen, Juristen/-innen aus den Umweltverwaltungen, Kommunen, Wasser-und Abwasserverbänden, Bodenschutzverbänden, Umweltschutzbeauftragte in Industrieunternehmen und Chemieparks

27. Juni 2019 im BEW Essen

Dozenten
  • Christian Engfer, Currenta GmbH & Co. OHG, Dormagen
  • Stefan Kutsch, Dr. Pecher AG, Erkrath
  • Dr. Michael Rottschäfer, Bezirksregierung Köln, Köln

Termine

27. Juni 2019 im BEW EssenDW502E1906

Anfahrt zum Bildungszentrum Essen

Mit dem PKW

Autobahn A52 bis Abfahrt Essen-Rüttenscheid, Alfredstraße (B224) in südlicher Richtung nach Essen-Werden und Velbert folgen. Die Wimberstraße zweigt von der Bergischen Landstraße an deren höchstem Punkt ab, ca. 700 m nördlich der Stadtgrenze Essen/Velbert. Direkt zum Google-Routenplaner.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Mit der S-Bahnlinie S6 in Richtung Essen Hbf. Aussteigen an der S-Bahn Haltestelle „Essen-Werden“.

  • Mit der Buslinie 169 (BStg. 5, alle 20 min.) in Richtung Velbert. Aussteigen an der Haltestelle „Kamillushaus“ oder
  • Mit der Buslinie 190 (BStg. 2, alle 30 min) in Richtung Ruhrlandklinik. Aussteigen an der Haltestelle „Kamillushaus“.

Die Wimberstraße zweigt nach ca. 250 m stadtauswärts links ab.

Sie können sich auch Ihren individuellen Reiseplan über den Verkehrsverbund Rhein-Ruhr zusammenstellen. Dazu klicken Sie bitte hier.

27. Juni 2019 im BEW Essen

Preis
Regulär410,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Verbandsmitglieder
AAV, ANS, BDE, BDG, BVB, BWK, DVGW, DWA, EdDE, ITAD, ITVA, VDRK, VKS im VKU, WFZruhr
390,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Kommunale Umweltverwaltung NRW70,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Sonstige Behörden in und außerhalb NRW390,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Bezirksregierungen und LANUV295,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)

Unsere Bildungsdienstleistungen sind gem. § 4 Nr. 21 a) bb) UStG von der Umsatzsteuer befreit. Auf damit verbundene Leistungen (z.B. Verpflegung) erheben wir als gemeinnützige Gesellschaft einen ermäßigten Umsatzsteuersatz von 7%.

Im Preis enthalten

In der Teilnahmegebühr sind jeweils seminargebundene Unterlagen, das Mittagsbuffet sowie Erfrischungsgetränke enthalten.