X

Info-Hotline

Duisburg: 02065-770-0

Essen: 0201-8406-6

Themenübersicht

Themensuche

Weiterbildungsveranstaltungen Referent
DW005
Seminar

Bodenschutz in der Planung

Seminar für Mitarbeiter/-innen von Bodenschutz-, Landschaftsschutz- und Planungsbehörden sowie Gutachterbüros

Auf Grundlage der fortgeschriebenen Bodenkarte von Nordrhein-Westfalen im Maßstab 1:50.000 (BK50) wurde die 3. Auflage der Karte der schutzwürdigen Böden erarbeitet. Die BK50 liegt flächendeckend digital für das gesamte Bundesland vor. Begleitend zur Neuauflage der Karte wurde der „Bodenschutz-Fachbeitrag für die räumliche Planung" erstellt.

In der Karte der schutzwürdigen Böden werden im Maßstab 1 : 50.000 naturnahe Böden dargestellt, die in Bezug auf bestimmte Bodenfunktionen eine hohe oder sehr hohe Funktionserfüllung aufweisen. Die Darstellung erfolgt für folgende Bodenteilfunktionen mit einer hohen oder sehr hohen Funktionserfüllung:

• Archiv der Natur- und Kulturgeschichte

• Biotopentwicklungspotential

• Regler- und Pufferfunktion / natürliche Bodenfruchtbarkeit.

Mit der Neuauflage der Karte werden erstmals landesweit Böden mit besonderer Bedeutung für den regionalen Wasserhaushalt der Landschaft durch die Reglerfunktion für den Wasserhaushalt im 2-Meter-Raum ausgewiesen. Erstmals werden auch kohlenstoffreiche Böden dargestellt, die als Bestandteil des Kohlenstoffkreislaufs eine Funktion als Kohlenstoffsenke oder Kohlenstoffspeicher erfüllen.

Die BEW-Veranstaltung bietet die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch über die Anwendung der Neuauflage der Karte der schutzwürdigen Böden in der Praxis.

Nächster Termin: 10. Juni 2021 von 10:00 Uhr bis 16:30 Uhr.

IHR PROGRAMM

10.00 Uhr: Begrüßung

Dr. Heinz Neite / LANUV NRW

Dr. Norbert Feldwisch / Ing.-Büro Feldwisch

10.15 Uhr: Die Karte der schutzwürdigen Böden in NRW – 3. Auflage und Bodenschutz-Fachbeitrag

Dr. Heinz Peter Schrey / Geologischer Dienst Nordrhein-Westfalen

11.00 Uhr: Pause

11.15 Uhr: Die neue Methodendokumentation zur großmaßstäbigen Bodenfunktionsbewertung in NRW

Dr. Michael Kastler / ahu GmbH

12.00 Uhr: Mittagspause

13.00 Uhr: Karte der schutzwürdigen Böden zweite und dritte Auflage - Anpassungsbedarf für die

Regionalplanung?

Barbara Fels, Martin Huben / Bezirksregierung Düsseldorf

13.45 Uhr: Karte der schutzwürdigen Böden zweite und dritte Auflage - Anpassungsbedarf für Städte und Kreise?

Dr. Susanne Frey-Wehrmann / Untere Bodenschutzbehörde der Stadt Aachen

14.30 Uhr: Pause

15.00 Uhr: Karte der schutzwürdigen Böden zweite und dritte Auflage - Anpassungsbedarf für die

Erstellung von Umweltberichten

N. N.

15.45 Uhr: Abschlussdiskussion

16.00 Uhr: Ende der Veranstaltung

Änderungen vorbehalten

Beschäftigte der kommunalen und staatlichen technischen Umweltverwaltung sowie private Gutachter, die im Rahmen von Planungs- und Zulassungsverfahren die Schutzwürdigkeit der Böden zu beurteilen haben.

10.06.2021 im BEW Essen

Veranstaltungsleitung
  • Dr. Norbert Feldwisch, Ingenieurbüro Dr. Feldwisch, Bergisch Gladbach
  • Dr. Heinz Neite, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz, Recklinghausen

Termine

10.06.2021 im BEW Essen, 10:00 bis 16:30 UhrDW005E2106

Anfahrt zum Bildungszentrum Essen

Mit dem PKW

Autobahn A52 bis Abfahrt Essen-Rüttenscheid, Alfredstraße (B224) in südlicher Richtung nach Essen-Werden und Velbert folgen. Die Wimberstraße zweigt von der Bergischen Landstraße an deren höchstem Punkt ab, ca. 700 m nördlich der Stadtgrenze Essen/Velbert. Direkt zum Google-Routenplaner.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Mit der S-Bahnlinie S6 in Richtung Essen Hbf. Aussteigen an der S-Bahn Haltestelle „Essen-Werden“.

  • Mit der Buslinie 169 (BStg. 5, alle 20 min.) in Richtung Velbert. Aussteigen an der Haltestelle „Kamillushaus“ oder
  • Mit der Buslinie 190 (BStg. 2, alle 30 min) in Richtung Ruhrlandklinik. Aussteigen an der Haltestelle „Kamillushaus“.

Die Wimberstraße zweigt nach ca. 250 m stadtauswärts links ab.

Sie können sich auch Ihren individuellen Reiseplan über den Verkehrsverbund Rhein-Ruhr zusammenstellen. Dazu klicken Sie bitte hier.

10.06.2021 im BEW Essen

Preis
Regulär370,00 €*
Verbandsmitglieder
AAV, ANS, BDE, BDG, BVB, BWK, DVGW, DWA, EdDE, InwesD, ITAD, ITVA, VDRK, vero, VKS im VKU, WFZruhr
335,00 €*
Kommunale Umweltverwaltung NRW95,00 €*
Sonstige Behörden in und außerhalb NRW320,00 €*
Bezirksregierungen und LANUV300,00 €*

*Preise inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer auf MwSt.-pflichtige Leistungen.

Im Preis enthalten

In der Teilnahmegebühr sind jeweils seminargebundene Unterlagen, das Mittagsbuffet sowie Erfrischungsgetränke enthalten.