X

Info-Hotline

Duisburg: 02065-770-0

Essen: 0201-8406-6

Themenübersicht

Themensuche

AA558
Seminar

Fachgerechte Bodenansprache bei der Altlastenbearbeitung nach aktuellem Bodenschutzrecht

Angewandte Bodenkunde – Technogene Substrate – Mindestdatensatz

Die Bodenkundliche Kartier-Anleitung (KA) stellt nach Bodenschutzrecht die Grundlage für die Kartierung und/oder Bodenansprache bei der Untersuchung von Altlast(verdachts)flächen.

In der von der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe herausgegebenen „Arbeitshilfe für die Bodenansprache im vor- und nachsorgenden Bodenschutz“ sind auf spezifische Fragestellungen des Bodenschutzrechts bezogene Geländeformblätter enthalten. Diese basieren auf Auszügen der umfangreichen Bodenkundlichen Kartier-Anleitung und stellen einen Mindestdatensatz bereit.

Hierin sind eine Reihe von Bodenparametern enthalten, die für eine fachlich gut begründete Gefährdungsabschätzung von grundlegender Bedeutung sind.

In der Praxis bedeutet dies, dass sowohl Probennehmer, Gutachter sowie Behördenvertreter vertiefte bodenkundliche Kenntnisse benötigen, um eine mit dem Bodenschutzrecht konforme Bewertung der Untersuchungsergebnisse in Gutachten vornehmen bzw. nachvollziehen zu können.

Nächster Termin: 22. Mai 2019 von 09:00 bis 23. Mai 2019 um 17:00 Uhr.

 

1. Tag

  • Einführung in die angewandte Bodenkunde mit
    • Erkennen und Beschreiben der diagnostischen Horizonte und Prozesse in Böden
  • Inhalt und Aufbau der Bodenkundlichen Kartieranleitung
    • Mindestdatensatz bei der Altlastenerkundung
    • Gegenüberstellung DIN 4022
  • Bodenkundliche Ansprache von anthropogen beeinflussten Böden/Altlasten
    • Erkennen und Ansprechen von Technogenen Substraten (Praxisübung)
  • Fallbeispiele aus der gutachterlichen Praxis

 

2. Tag: Exkursion

  • Am zweiten Seminartag führt Sie die Exkursion in den Landschaftspark Duisburg-Nord, einem ehemaligen Eisenhüttenwerk. Auf dem insgesamt 200 ha großen Gelände werden an praktischen Beispielen natürliche und anthropogen beeinflusste Bodenstandorte vorgestellt und die Anwendung des Mindestdatensatzes getestet. Sie werden selber die Gelegenheit haben, ihre Kenntnisse anzuwenden, wenn Sie vor Ort die Vielzahl technogener Substrate bestimmen.

Mitarbeiter/-innen von Ingenieur- und Gutachterbüros, Beschäftigte von Bodenschutzbehörden mit bodenkundlichem Grundlagenwissen. Studenten und Arbeitssuchende können zu gesonderten Konditionen teilnehmen.

22./23. Mai 2019 im BEW Duisburg

Dozenten
  • Dr. Lutz Makowsky, IFUA-Projekt GmbH, Bielefeld
  • Dr. Gerhard Milbert, Geldern
  • Dr. Bernd Steinweg, Kreis Viersen, Viersen

Termine

22./23. Mai 2019 im BEW DuisburgAA558D1905

Unterkunft und Verpflegung in Duisburg

Eine Unterbringungsmöglichkeit bietet unser Seminarhotel. Es stehen 60 komfortabel eingerichtete Einzelzimmer mit DU/WC sowie TV und Telefon zur Verfügung. Eine eigene Küche sorgt für das leibliche Wohl.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Bitte benutzen Sie die Linie 928 Richtung "DU-Winkelhausen Bruchstraße". Die entsprechenden Busse fahren entweder vom Hauptbahnhof Osteingang Bussteig 2 oder vom Bus-Bahnzentrum / Bussteig 6 West ab, mit denen Sie bis zur Haltestelle Businesspark gelangen.

Den Osteingang/Bussteig 2 finden Sie, wenn Sie sich über die Treppen in der Mitte der Bahnsteige in die Unterführung begeben. Wenn Sie den Eingang erreicht haben, gehen Sie durch den Osteingang  geradeaus - am Taxistand und Kino vorbei - und überqueren zwei Straßen (mit zwei Ampeln). Dann gehen Sie bitte nach links zur Haltestelle. (nicht die Haltestelle direkt vor dem Kino nehmen!)

Das Bus-Bahnzentrum / Bussteig 6 West finden Sie, wenn Sie sich im Hauptbahnhof Duisburg auf dem Bahnsteig zu den Treppen am Beginn der jeweiligen Bahnsteige (überdachte Bahnsteigabschnittseinteilung "A") orientieren. Am Fuße der Treppen müssen Sie nach rechts (Bahnsteige 1 oder 2), geradeaus (Bahnsteige 3 und 4) oder links (Bahnsteige 5 bis 13) gehen und durch den Ausgang neben den Geschäften den Bahnhof verlassen. Nach Überquerung der Straße befinden Sie sich auf dem Bussteig 6 West, in dessen vorderen Teil der Bus abfährt, mit dem Sie bis zur Haltestelle "Businesspark" (bitte nicht an der Haltestelle "Businesspark Nord" aussteigen) gelangen. Bitte benutzen Sie den kleinen Weg hinter der Bushaltestelle, der Sie direkt auf das Gebäude des BEW zuführt. Der Bus fährt nur einmal in der Stunde!

Sie können sich auch Ihren individuellen Reiseplan über den Verkehrsverbund Rhein-Ruhr zusammenstellen lassen. Dazu klicken Sie bitte hier.

Mit dem Taxi

Unter Nennung des Stichwortes "Seminare BEW" haben Sie die Möglichkeit, bei dem Taxiunternehmen "Taxi West", 02065-22222, Fahrten von oder nach Duisburg-Hauptbahnhof oder Düsseldorf-Flughafen zu einem günstigeren Preis selbst zu bestellen. Die Begleichung der Rechnung erfolgt durch Sie direkt beim Fahrer und zu Ihren Lasten.

22./23. Mai 2019 im BEW Duisburg

Preis
Regulär510,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Verbandsmitglieder
AAV, ANS, BDE, BDG, BVB, BWK, DVGW, DWA, EdDE, ITAD, ITVA, VDRK, VKS im VKU, WFZruhr
470,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Kommunale Umweltverwaltung NRW140,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Sonstige Behörden in und außerhalb NRW455,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Bezirksregierungen und LANUV425,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)

Unsere Bildungsdienstleistungen sind gem. § 4 Nr. 21 a) bb) UStG von der Umsatzsteuer befreit. Auf damit verbundene Leistungen (z.B. Verpflegung) erheben wir als gemeinnützige Gesellschaft einen ermäßigten Umsatzsteuersatz von 7%.

Im Preis enthalten

In der Teilnahmegebühr sind jeweils seminargebundene Unterlagen, das Mittagsbuffet sowie Erfrischungsgetränke enthalten.

Jetzt anmelden!
Neuigkeiten
zur Veranstaltung