X

Info-Hotline

Duisburg: 02065-770-0

Essen: 0201-8406-6

Themenübersicht

Themensuche

AA506
Tagung

BEW-Forum Bodenschutz und Altlasten

Aktuelle Themen und Vollzugsfragen

Baustelle

Wie in jedem Jahr bietet das BEW-Forum Bodenschutz / Altlasten wieder eine Diskussionsplattform zum Austausch von Erfahrungen aus dem Vollzug des Bodenschutzes und der Altlastenbearbeitung. Die Themen gliedern sich in allgemeine und rechtliche Fragen, in fachliche Fragen des Bodenschutzes sowie in die Ermittlung und Sanierung von Boden- und Grundwasserschäden.

Im Rahmen der allgemeinen und rechtlichen Fragen wird zunächst über den Sachstand zum Bundesratsverfahren bei der Mantelverordnung informiert. Im weiteren Verlauf folgt die Vorstellung der überarbeiteten und beschlossenen Arbeitshilfe der LABO zum Ausgangszustandsbericht. Dies wird mit einem Rückblick einer Vollzugsbehörde auf den Ausgangszustandsbericht angereichert. Mit Ausführungen zur Vergabe von Sachverständigenleistungen im Bereich Bodenschutz und Altlasten und einem Ausblick runden wir den allgemeinen und rechtlichen Block ab.

Am Nachmittag des ersten Tages widmen wir uns fachlichen Fragen des Bodenschutzes und besprechen zunächst Aufgaben und Lösungsansätze zum kommunalen Bodenschutz. Anschließend wird die Kompensation des Schutzguts Boden in der Bauleitplanung nach BauGB thematisiert. Der erste Tag schließt mit einem Vortrag über technische sowie abfall- und bodenschutzrechtliche Aspekte bei der Verwertung von Sedimenten aus dem Gewässerunterhalt.

Der zweite Tag beschäftigt sich in zwei Blöcken mit dem Flächenrecycling und der Ermittlung und Sanierung von Boden- und Grundwasserschäden. Wir beginnen mit der Erfassung und besprechen die Einstufung von Flächen als altastverdächtig. Im Zusammenhang mit der Erfassung geht es im nächsten Vortrag um praktische Erfahrungen bei der flächenhaften Auswertung von Kriegsluftbildern im Stadtgebiet von Gelsenkirchen. Es geht weiter mit zwei Vorträgen zum Thema Sanierung, und zwar zunächst mit der Sicherheit von Anlagen zur Sanierung von Boden-, Bodenluft- und Grundwasserkontaminationen, gefolgt von der Vorstellung der Sanierung einer ehem. Dachpappenfabrik mittels in-situ-Sanierung.

Am Nachmittag wird die neue ITVA-Arbeitshilfe „Verhältnismäßigkeitsprüfung bei der Sanierungsuntersuchung“ vorgestellt. Anschließend präsentiert der AAV die Sanierung von zwei Ablagerungen. Ergänzt wird dies um einen Vortrag über eine PFC-Sanierung auf einem Chemiestandort.

Für jeden Vortrag ist ausreichend Zeit für Diskussionen mit den Experten eingeplant. Darüber hinaus besteht in den Pausen Gelegenheit für einen intensiven Erfahrungsaustausch.

Nächster Termin: 24. September 2019 von 10:00 bis 25. September 2019 um 16:00 Uhr.

24. SEPTEMBER 2019

10:00 Uhr

Begrüßung und Einführung

(Stefan Schroers)

THEMENBLOCK 1: ALLGEMEINE UND RECHTLICHE FRAGEN

MODERATION: PROF. DR. JENS UTERMANN

10:15 UHR

  • Mantelverordnung: Sachstand zum Bundesratsverfahren

Prof. Dr. Jens Utermann

10:45 UHR

  • Der Ausgangszustandsbericht
    • Neue Vollzugshinweise

Silvia Strecker

  • Rückblick einer Vollzugsbehörde

Olaf Klammer

12:00 UHR

  • Vergabe von Sachverständigenleistungen im Beriech Bodenschutz und Altlasten – wo geht die Reise hin?

Dr. Michael Kerth

12:45 UHR

  • Mittagspause

 

THEMENBLOCK 2: FACHLICHE FRAGEN DES BODENSCHUTZES

MODERATION: DR. HEINZ NEITE

14:00 UHR

  • Kommunaler Bodenschutz – Aufgaben und Lösungsansätze

Dr. Norbert Feldwisch

14:45 UHR

  • Kompensation des Schutzgutes Boden in der Bauleitplanung nach BauGB

Ricarda Miller

15:30 UHR

  • Kaffeepause

16:00 UHR

  • Technische sowie abfall- und bodenschutzrechtliche Aspekte bei der Verwertung von Sedimenten aus dem Gewässerunterhalt

Tanja Vogt, Dr. Michael Denneborg, Ulrich Lieser

16:45 UHR

  • Abschlussdiskussion


25. SEPTEMBER 2019

THEMENBLOCK 3:ERMITTLUNG UND SANIERUNG VON BODEN- UND GRUNDWASSERSCHÄDEN

MODERATION: STEFAN SCHROERS

9:00 UHR

  • Altlastverdächtige Fläche ja oder nein? – Anmerkungen zur Bewertungspraxis von Altstandorten und Altablagerungen

Dr. Harald Mark

9:45 UHR

  • Praktische Erfahrungen bei der flächenhaften Auswertung von Kriegsluftbildern im Stadtgebiet von Gelsenkirchen

Dr. Gerhard Ruppel und Marcus Goebel

10:45 UHR

  • Kaffeepause

 

11:15 Uhr

  • Sicherheit von Anlagen zur Sanierung von Boden-, Bodenluft- und Grundwasserkontaminationen

Martin Cornelsen

12:00 UHR

  • Abschließende Sanierung einer ehem. Dachpappenfabrik mittels in-situ-Sanierung

Thomas Nordmann und Dr. Bernd Steinweg

12:45 UHR

  • Mittagspause

 

THEMENBLOCK 4: ERMITTLUNG UND SANIERUNG VON BODEN- UND GRUNDWASSERSCHÄDEN

MODERATION: DR. MICHAEL KERTH

13:45 UHR

  • ITVA-Arbeitshilfe „Verhältnismäßigkeitsprüfung bei der Sanierungsuntersuchung“

Jörg Weindl

14:30 UHR

  • Projekte des AAV: Sanierung der ehemaligen Deponien Brandheide in Castrop-Rauxel und Ellinghorst in Gladbeck

Dr. Michael Gass und Dr. Beatrix Haglauer-Ruppel

15:15 UHR

  • PFC Sanierung auf einem Chemiestandort

Dr. Marion Schulte

16:00 UHR

  • Abschlussdiskussion

Das Forum ist eine Diskussionsplattform für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Behörden, Ingenieurbüros, Banken und Versicherungen, die sich in ihrer täglichen Praxis mit dem Vollzug bodenschutz- und altlastenrechtlicher Regelungen befassen und auseinandersetzen.

24./25. September 2019 im BEW Duisburg

Veranstaltungsleitung
  • Stefan Schroers, Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW, Düsseldorf
Dozenten
  • Martin Cornelsen, Cornelsen Umwelttechnologie GmbH, Essen
  • Dr. Michael Denneborg, ahu GmbH, Aachen
  • Dr. Norbert Feldwisch, Ingenieurbüro Dr. Feldwisch, Bergisch Gladbach
  • Dr. Michael Gass, AAV - Verband für Flächenrecycling und Altlastensanierung, Hattingen
  • Marcus Goebel, Ruhr-Universität Bochum, Bochum
  • Dr. Beatrix Haglauer-Ruppel, AAV - Verband für Flächenrecycling und Altlastensanierung, Hattingen
  • Dr. Michael Kerth, Dr. Kerth + Lampe Geo-Infometric GmbH, Detmold
  • Olaf Klammer, Bezirksregierung Arnsberg, Arnsberg
  • Dipl.-Geol. Ulrich Lieser, ahu GmbH, Aachen
  • Dr. Harald Mark, MSP GmbH, Bochum
  • Ricarda Miller, Ingenieurbüro SCHNITTSTELLE BODEN, Ober-Mörlen
  • Dr. Heinz Neite, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz, Recklinghausen
  • Thomas Nordmann, Kreis Viersen, Viersen
  • Dr. Gerhard Ruppel, Stadt Gelsenkirchen, Gelsenkirchen
  • Dr. Marion Schulte, BASF Coatings GmbH, Münster
  • Dr. Bernd Steinweg, Kreis Viersen, Viersen
  • Silvia Strecker, Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW, Düsseldorf
  • Prof. Dr. Jens Utermann, Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW, Düsseldorf
  • Tanja Vogt, ahu GmbH, Aachen
  • Jörg Weindl, Bfm Umwelt -Beratung-Forschung-Management GmbH, München

Termine

24./25. September 2019 im BEW DuisburgAA506D1909

Unterkunft und Verpflegung in Duisburg

Eine Unterbringungsmöglichkeit bietet unser Seminarhotel. Es stehen 60 komfortabel eingerichtete Einzelzimmer mit DU/WC sowie TV und Telefon zur Verfügung. Eine eigene Küche sorgt für das leibliche Wohl.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Bitte benutzen Sie die Linie 928 Richtung "DU-Winkelhausen Bruchstraße". Die entsprechenden Busse fahren entweder vom Hauptbahnhof Osteingang Bussteig 2 oder vom Bus-Bahnzentrum / Bussteig 6 West ab, mit denen Sie bis zur Haltestelle Businesspark gelangen.

Den Osteingang/Bussteig 2 finden Sie, wenn Sie sich über die Treppen in der Mitte der Bahnsteige in die Unterführung begeben. Wenn Sie den Eingang erreicht haben, gehen Sie durch den Osteingang  geradeaus - am Taxistand und Kino vorbei - und überqueren zwei Straßen (mit zwei Ampeln). Dann gehen Sie bitte nach links zur Haltestelle. (nicht die Haltestelle direkt vor dem Kino nehmen!)

Das Bus-Bahnzentrum / Bussteig 6 West finden Sie, wenn Sie sich im Hauptbahnhof Duisburg auf dem Bahnsteig zu den Treppen am Beginn der jeweiligen Bahnsteige (überdachte Bahnsteigabschnittseinteilung "A") orientieren. Am Fuße der Treppen müssen Sie nach rechts (Bahnsteige 1 oder 2), geradeaus (Bahnsteige 3 und 4) oder links (Bahnsteige 5 bis 13) gehen und durch den Ausgang neben den Geschäften den Bahnhof verlassen. Nach Überquerung der Straße befinden Sie sich auf dem Bussteig 6 West, in dessen vorderen Teil der Bus abfährt, mit dem Sie bis zur Haltestelle "Businesspark" (bitte nicht an der Haltestelle "Businesspark Nord" aussteigen) gelangen. Bitte benutzen Sie den kleinen Weg hinter der Bushaltestelle, der Sie direkt auf das Gebäude des BEW zuführt. Der Bus fährt nur einmal in der Stunde!

Sie können sich auch Ihren individuellen Reiseplan über den Verkehrsverbund Rhein-Ruhr zusammenstellen lassen. Dazu klicken Sie bitte hier.

Mit dem Taxi

Unter Nennung des Stichwortes "Seminare BEW" haben Sie die Möglichkeit, bei dem Taxiunternehmen "Taxi West", 02065-22222, Fahrten von oder nach Duisburg-Hauptbahnhof oder Düsseldorf-Flughafen zu einem günstigeren Preis selbst zu bestellen. Die Begleichung der Rechnung erfolgt durch Sie direkt beim Fahrer und zu Ihren Lasten.

24./25. September 2019 im BEW Duisburg

Preis
Regulär560,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Verbandsmitglieder
AAV, ANS, BDE, BDG, BVB, BWK, DVGW, DWA, EdDE, ITAD, ITVA, VDRK, VKS im VKU, WFZruhr
510,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Kommunale Umweltverwaltung NRW140,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Sonstige Behörden in und außerhalb NRW465,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Bezirksregierungen und LANUV435,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)

Unsere Bildungsdienstleistungen sind gem. § 4 Nr. 21 a) bb) UStG von der Umsatzsteuer befreit. Auf damit verbundene Leistungen (z.B. Verpflegung) erheben wir als gemeinnützige Gesellschaft einen ermäßigten Umsatzsteuersatz von 7%.

Im Preis enthalten

In der Teilnahmegebühr sind jeweils seminargebundene Unterlagen, das Mittagsbuffet sowie Erfrischungsgetränke enthalten.

Jetzt anmelden!Programm als PDF
Neuigkeiten
zur Veranstaltung