X

Info-Hotline

Duisburg: 02065-770-0

Essen: 0201-8406-6

Themenübersicht

Themensuche

DW015
Workshop

Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen

Grundlagen

Um Gewässer vor Verunreinigungen zu schützen, stellt das Wasserrecht hohe Anforderungen an Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen.

In diesem 2-tägigen Grundlagen-Seminar stellen Ihnen unsere Referenten zunächst die rechtlichen und technischen Vorgaben an Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen vor, wobei der Schwerpunkt auf der Umsetzung der AwSV liegt. Dabei werden sowohl neue als auch bestehende Anlagen betrachtet. Aktuelle Entwicklungen und Änderungen der Rechtsvorschriften und der technischen Regelwerke fließen dabei mit ein.

Ihr Nutzen

Anhand von Fallbeispielen lernen Sie, Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen zu beurteilen (LAU-Anlagen, HBV-Anlagen, Rohrleitungsanlagen). Im Rahmen der Gruppenarbeit haben Sie die Möglichkeit, sich vertieft mit den Anforderungen der aktuellen rechtlichen und technischen Vorgaben auseinander zu setzen und Lösungsvorschläge zu diskutieren.

• Inhalte und Vollzug der wasserrechtlichen, technischen und maßgeblichen baurechtlichen Vorschriften für Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (WHG, AwSV, TRwS,

WasBauPVO u.a.)

• Technische Anforderungen an Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (LAU-, HBV-,

Rohrleitungs-Anlagen) an Hand von Beispielen

• Umsetzung der AwSV bei neuen und bestehenden Anlagen

• Im Rahmen von Gruppenarbeit Erarbeitung von Lösungsvorschlägen

Beschäftigte der kommunalen und staatlichen tech-nischen Umweltverwaltung sowie der Wasserverbände