X

Info-Hotline

Duisburg: 02065-770-0

Essen: 0201-8406-6

Themenübersicht

Themensuche

CB001
Seminar

Konkrete Förderprogramme für Kommunen

Bund-Land-EU

Um die gesetzten Klimaschutzziele zu erreichen, müssen verstärkt Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz in den Kommunen aber auch in den Unternehmen ergriffen werden. Investitionen in neue, energieeffizientere und klimafreundlichere Techniken sind sehr kostenintensiv. Maßnahmen zur Energieeinsparung, zur Anwendung erneuerbarer Energien oder zum Klimaschutz werden vom Land NRW oder vom Bund gefördert. Gerade Kommunen gehören zum Kreis der Berechtigten bei verschiedenen EU-Aktionsprogrammen.

Fördertöpfe sie sind vorhanden! Es gilt sie zu nutzen und im richtigen Rahmen für die energetische Verbesserung der kommunalen Infrastruktur einzusetzen. Das reicht von Zuschüssen für die befristete Anstellung von Klimaschutzmanager/-innen bis zur Erstellung integrierter Quartierskonzepte für energetische Sanierungsmaßnahmen und dem Einsatz qualifizierter Sanierungsmanagern, zur Begleitung und Koordination der Planung sowie die Realisierung der in den Konzepten vorgesehenen Maßnahmen.

Ziel der Veranstaltung

Stellen Sie Ihre Fragen und Sie bekommen Antworten:

Wer fördert?

Was wird gefördert?

Wie und wo müssen erfolgreiche Anträge gestellt werden?

Welche Förderprogramme können kombiniert werden?

IHR NUTZEN

Sie erhalten einen Überblick über die passenden Fördermittel, wo Sie diese Fördermittel abrufen können und wie die Fördermittel eingesetzt werden müssen.

In Zukunft stellen Sie Ihre Anträge mit geringem bürokratischen Aufwand.

IHR PROGRAMM

  • Förderoptionen
    • Land NRW, Bund, EU
    • BAFA- und KfW-Programme / EVU-Förderprogramme
    • Mittel: Kredite, Steuerersparnisse, Darlehen, Zuschüsse
  • Fördervorgehen
    • Voraussetzungen / Ablauf
  • Erzeugung
    • BHKW / KWK (Öl, Erdgas, Flüssiggas, Biomasse)
    • Geothermie / Wärmepumpe
    • Photovoltaikanlagen / Solarthermische Anlagen
    • Windenergieanlagen
  • Effizienz
    • Kommunaler Klimaschutz (Ziele, Strategien, Konzepte, Maßnahmen)
    • Netze und Speicher (Wärme, Kälte, Biogas)
    • Brennwerttechnik (Öl, Erdgas, Flüssiggas)
    • Energieeffiziente Gebäudesanierung / Neubau
    • Effizienzmanagement
    • Abwasseranlagen
    • Beleuchtung
    • Denkmalschutz
  • Mobilität
    • Erdgasautos und -busse / Elektroautos und –busse
    • ÖPNV-Programme

Kommunale Entscheidungsträger (Bürgermeister, Kämmerer, Amtsleiter von Baubehörden und Liegenschaftsämtern), Klimaschutzmanager/-innen, Projektentwicklungs-, Bau- und Wohnungsbaugesellschaften, Facility-Management-Unternehmen, Stadtwerke, kommunale Energieversorger, Anlagenbetreiber, Architekten/-innen, Bauingenieure/-innen, Energieberater/-innen

Dozent
  • Ralph Ishorst, NRW.BANK, Münster

Termine

19. Januar 2018 im BEW EssenCB001E1801

Anfahrt zum Bildungszentrum Essen

Mit dem PKW

Autobahn A52 bis Abfahrt Essen-Rüttenscheid, Alfredstraße (B224) in südlicher Richtung nach Essen-Werden und Velbert folgen. Die Wimberstraße zweigt von der Bergischen Landstraße an deren höchstem Punkt ab, ca. 700 m nördlich der Stadtgrenze Essen/Velbert. Direkt zum Google-Routenplaner.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Mit der S-Bahnlinie S6 in Richtung Essen Hbf. Aussteigen an der S-Bahn Haltestelle „Essen-Werden“.

  • Mit der Buslinie 169 (BStg. 5, alle 20 min.) in Richtung Velbert. Aussteigen an der Haltestelle „Kamillushaus“ oder
  • Mit der Buslinie 190 (BStg. 2, alle 30 min) in Richtung Ruhrlandklinik. Aussteigen an der Haltestelle „Kamillushaus“.

Die Wimberstraße zweigt nach ca. 250 m stadtauswärts links ab.

Sie können sich auch Ihren individuellen Reiseplan über den Verkehrsverbund Rhein-Ruhr zusammenstellen. Dazu klicken Sie bitte hier.

19. Januar 2018 im BEW Essen

Regulär
Veranstaltung260,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Verbandsmitglieder
AAV, ANS, BDE, BVB, BWK, DVGW, DWA, EdDE, ITAD, ITVA, VDRK, VKS im VKU, WFZruhr
Veranstaltung230,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Behörden
Veranstaltung140,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Kommunen
Veranstaltung140,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)

Unsere Bildungsdienstleistungen sind gem. § 4 Nr. 21 a) bb) UStG von der Umsatzsteuer befreit. Auf damit verbundene Leistungen (z.B. Verpflegung) erheben wir als gemeinnützige Gesellschaft einen ermäßigten Umsatzsteuersatz von 7%.

Im Preis enthalten

In der Teilnahmegebühr sind jeweils seminargebundene Unterlagen, das Mittagsbuffet sowie Erfrischungsgetränke enthalten.

Abschluss mit Teilnahmebescheinigung
Jetzt anmelden!Programm als PDF

Nachbereitung aufrufen

Neuigkeiten
zur Veranstaltung