X

Info-Hotline

Duisburg: 02065-770-0

Essen: 0201-8406-6

Themenübersicht

Themensuche

CB021
Seminar

Kleinwindanlagen – eine Möglichkeit der dezentralen Energieversorgung!

Marktentwicklung – Technik – Genehmigungsrecht – Wirtschaftlichkeit

Der Windenergie-Erlass NRW bezeichnet eine Anlage unter 50 kW Nennleistung als Kleinwindanlage.

Deutschlandweit gibt es zwei klare Anhaltspunkte für die Definition einer Kleinwindanlage

  • das Genehmigungsrecht
  • die Förderung nach dem EEG

 

Die Nutzung einer solchen Anlage kann ein wichtiger Baustein zur dezentralen Eigenversorgung mit Strom sein. Zukünftig wird diese Technik mehr und mehr ins Blickfeld rücken. Um einen geeigneten Standort zu finden und die weitere Planung vorantreiben zu können, sind genaue Informationen nötig. Es stellen sich einerseits Fragen zur Wirtschaftlichkeit und andererseits zu den Anforderungen, die das Genehmigungsrecht aufwirft.

Ihr Nutzen

Verschaffen Sie sich einen Überblick über eine Technologie, die auf Zukunft ausgerichtet ist. Sie erhalten wichtige Informationen, die Sie bei der Realisierung Ihrer Pläne sicherer machen. Das Seminar kann Ihnen eine wichtige Entscheidungshilfe sein.

Themen

  • Kleine Windenergieanlagen – Potenziale und Probleme
    • Status Quo, Rahmenbedingungen, Ausblick

 

  • Technik und physikalische Grundlagen
    • Typologie von Anlagen, Wind-Feld, Energiegewinnung
    • Immissionen, Vibrationen, Schallschutz
    • Standsicherheit und Gründung
    • Normen und Zertifizierung
    • Wirtschaftlichkeit

 

  • Bauplanungs- und bauordnungsrechtliche Grundlagen
    • Außenbereich/Innenbereich
    • Selbstständige bauliche Anlagen, bauliche Nebenanlagen
    • Genehmigungsfreistellung/Baugenehmigungsverfahren
    • Windkraft zur Eigenstromerzeugung in der Landwirtschaft
    • Immissionsschutz, Brandschutz, Havarie-Fall
    • Abstandsregelungen, Anbaubeschränkungen
    • Schattenwurf, Lichteffekte
    • Denkmalschutz, Verunstaltungsverbot
    • Aktuelles aus der Rechtsprechung, Falldiskussion

 

  • Energierecht
    • Vorgaben, Rahmenbedingungen EEG, Förderungsvarianten
    • Eigenstromerzeugung, Eigenstromverbrauch
    • Anlagenregister
    • Systemintegration, Netzeinspeisung
    • Grundzüge der Stromlieferung, Netzentgelte, Konzessionsabgabe, Stromsteuer

 

  • Natur- und Artenschutz
    • Naturschutzrechtliche Voraussetzungen (Landschaftsschutzgebiete, naturschutzrechtliche Eingriffsregelung)
    • Artenschutzrechtliche Verbotstatbestände aus

§§ 44 ff. BNatSchG.

Kommunen (Bauämter, Umweltbehörden, Denkmalschutzamt, Liegenschaftsamt), Klärwerke, Stadtwerke, regionale EVU, Industrieparks, Verpächter von Flächen (Gemeinden, Kommunen, Forstwirtschaftsämter), Planungsbüros, Finanzierer, Anlagenhersteller und -projektierer sowie private Verbraucher, Handwerkskammern, IHKs und Verbraucherzentralen.