X

Info-Hotline

Duisburg: 02065-770-0

Essen: 0201-8406-6

Themenübersicht

Themensuche

EA056
Seminar

Der IT-Sicherheitsbeauftragte im EVU Energieversorgungsunternehmen

EVUs in der Pflicht: So bekommen Sie Ihre IT-Sicherheit im Unternehmen in den Griff!

Bis Januar 2018 ist die Einführung eines Informations-sicherheitssystems bei Strom- und Gasnetzbetreibern verbindlich. Zusätzlich befeuert das Thema Digitalisierung die Bedeutung von

IT-Sicherheit und Datenschutz.

Um wichtige Marktanteile zu sichern und sich gegenüber den Großen der IT-Branche langfristig zu behaupten, ist es für EVU ratsam, sich hauseigene und unabhängige IT-Kompetenz aufzubauen. Nur wenn mindestens eine Person im Unternehmen explizit die Verantwortung zugewiesen bekommt, sich um alle Facetten der Informationssicherheit zu kümmern, ist gewährleistet, dass die IT tatsächlich ausreichend sicher und wettbewerbsfähig betrieben wird.

Ein IT-Sicherheitsbeauftragter sollte in der Lage sein,

  • wichtige Informationsprozesse zu verstehen und einzuordnen
  • Sicherheitsrisiken zu erkennen und zu bewerten
  • passende Sicherheitskonzepte und Richtlinien für das Unternehmen zu erarbeiten.

 

Unser Seminar vermittelt Ihnen diese Kenntnisse und gibt Ihnen darüber hinaus wichtige Werkzeuge für die organisatorische Umsetzung mit an die Hand!

Ihr Zusatznutzen

Hoher Praxisanteil durch Erfahrungsberichte, Workshop und Austausch im begrenzten Teilnehmerkreis!

Programm

Tag 1

(9.30 Uhr – 17.00 Uhr)

  • Begrüßung und Einführung
  • Cybersecurity: Aktuelle Bedrohungslage extern/intern
    • Angriffe und Angriffsmethoden
    • Erkennen von/Umgang mit IT-Schwachstellen
  • Maßnahmen zur technischen Sicherheit
    • Verschlüsselung: Symmetrisch - asymmetrisch
    • Firewalls – Web Apllication Firewalls, Scanner
    • Intrusion Detection / Protection
    • Defense in Depth
  • Praxisbericht: IT-Sicherheit im EVU
  • Software Security Testing und Entwicklung sicherer Software, Firmware und Apps (ISO 27034)
    • Threat Modeling - Sicherheitsarchitektur
    • Static Source Code Analysis - Quellcode
    • Dynamic Analysis – Fuzzing – ausführbarer Code
    • Penetration Testing – Gesamtsystem

 

Tag 2

(9.00 Uhr – 16.00 Uhr)

  • ISO-Standards, DIN-Normen, Tools
    • BSI-Grundschutz und ISO 27000-Familie
    • Überblick und Bewertung von ISMS-Tools
  • IT-Sicherheit – Die aktuelle Gesetzeslage
    • IT-Sicherheitsgesetz/Gesetz zur Digitalisierung der Energiewirtschaft/EnWG
    • Inhalt und Ablauf der Meldepflichten
  • Datenschutz: Rechte und Pflichten des IT-Sicherheitsbeauftragten
    • Grundlagen und Grundbegriffe im Datenschutz
    • § 9 und die Anlage zu § 9 BDSG – Anforderungen an die organisatorische/technische Sicherheit
    • § 11 DBSG Datenverarbeitung im Auftrag (Inhalte und Anforderungen, zwingende Vorgehensweise)
    • § 4e BDSG; Art. 30 EU-DSGVO Verfahrens-verzeichnisse (Was ist das genau? Wo sind sie zwingend erforderlich? Wie sind sie aufgebaut?)
  • Workshop in Gruppen: Erstellung einer IT-Sicherheitsrichtlinie für den Arbeitsplatz
  • Zulassungen und Zertifizierungen
    • Technische Richtlinien des BSI/BNA
    • Zertifizierungsverfahren und Zertifizierer

Mitarbeiter von EVU/Netzgesellschaften, Vertriebsgesellschaften, energieintensiven Industrien, Messstellenbetreibern/ Messdienstleistern, die sich in das Aufgabengebiet eines IT-Sicherheitsbeauftragten einarbeiten möchten sowie Geschäftsführer und leitende Mitarbeiter aus u.a. folgenden Abteilungen: IT(-Sicherheit)/EDV, Datenschutz, Recht/Compliance, Business Continuity, EDM, Vertrieb, Kundenservice, Zähl- und Messwesen, Unternehmensentwicklung, Personal

Dozenten
  • Dirk Fromm, CE21 - Gesellschaft für Kommunikationsberatung mbH, Bornheim
  • Prof. Dr. Hartmut Pohl, softScheck GmbH, Sankt Augustin

Termine

10./11. Oktober 2017 im BEW EssenEA056E1710

Anfahrt zum Bildungszentrum Essen

Mit dem PKW

Autobahn A52 bis Abfahrt Essen-Rüttenscheid, Alfredstraße (B224) in südlicher Richtung nach Essen-Werden und Velbert folgen. Die Wimberstraße zweigt von der Bergischen Landstraße an deren höchstem Punkt ab, ca. 700 m nördlich der Stadtgrenze Essen/Velbert. Direkt zum Google-Routenplaner.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Mit der S-Bahnlinie S6 in Richtung Essen Hbf. Aussteigen an der S-Bahn Haltestelle „Essen-Werden“.

  • Mit der Buslinie 169 (BStg. 5, alle 20 min.) in Richtung Velbert. Aussteigen an der Haltestelle „Kamillushaus“ oder
  • Mit der Buslinie 190 (BStg. 2, alle 30 min) in Richtung Ruhrlandklinik. Aussteigen an der Haltestelle „Kamillushaus“.

Die Wimberstraße zweigt nach ca. 250 m stadtauswärts links ab.

Sie können sich auch Ihren individuellen Reiseplan über den Verkehrsverbund Rhein-Ruhr zusammenstellen. Dazu klicken Sie bitte hier.

10./11. Oktober 2017 im BEW Essen

Regulär
Veranstaltung790,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Verbandsmitglieder
AAV, ANS, BDG, BVB, BDE, DVGW, DWA, EdDE, ITAD, ITVA, VDRK, VKS im VKU, WFZruhr
Veranstaltung690,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Kommunen
Veranstaltung690,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)

Unsere Bildungsdienstleistungen sind gem. § 4 Nr. 21 a) bb) UStG von der Umsatzsteuer befreit. Auf damit verbundene Leistungen (z.B. Verpflegung) erheben wir als gemeinnützige Gesellschaft einen ermäßigten Umsatzsteuersatz von 7%.

Im Preis enthalten

In der Teilnahmegebühr sind jeweils seminargebundene Unterlagen, das Mittagsbuffet sowie Erfrischungsgetränke enthalten.

Abschluss mit Teilnahmebescheinigung
Jetzt anmelden!Programm als PDFNeuigkeiten
zur Veranstaltung