X

Info-Hotline

Duisburg: 02065-770-0

Essen: 0201-8406-6

Themenübersicht

Themensuche

UA153
Seminar

Windenergie — Arten- und Habitatschutz

Der NRW-Leitfaden „Umsetzung des Arten- und Habitatschutzes bei der Planung und Genehmigung von Windenergieanlagen“

Habitatschutz

Der Klimawandel und der Erhalt der biologischen Vielfalt zählen zu den größten Herausforderungen, vor der die Welt derzeit steht. Der im Rahmen der nordrhein-westfälischen Energiewende notwendige Ausbau der Windenergie kann bei konkreten Vorhaben in einem deutlichen Zielkonflikt mit den Naturschutzbelangen stehen. Bau und Betrieb von Windenergieanlagen (WEA) können WEA-empfindliche Vogel- und Fledermausarten beeinträchtigen, was zu erheblichen Problemen in den Planungs- und Genehmigungsverfahren führen kann.

Das NRW-Umweltministerium (MULNV) hat im November 2017 den aktualisierten Leitfaden „Umsetzung des Arten- und Habitatschutzes bei der Planung und Genehmigung von Windenergieanlagen in NRW“ behördenverbindlich eingeführt.

In dem Leitfaden wird dargelegt, auf welche Weise die europarechtlichen Arten- und Habitatschutzbelange bei der Planung von Windenergie-Konzentrationszonen sowie in den WEA-Genehmigungs­ver­fahren pragmatisch und zugleich naturschutzfachlich und -rechtlich angemessen berücksichtigt werden können. Zielsetzung des Leitfadens sind die Standardisierung der Verwaltungspraxis sowie die der rechtssicheren Umsetzung der Artenschutzprüfung (ASP) und der FFH-Verträglichkeitsprüfung (FFH-VP) bei der Planung und Genehmigung von WEA.

In der Veranstaltung wird der Leitfaden mit allen relevanten Neuerungen gegenüber der ersten Fassung aus dem Jahr 2013 vorgestellt. Zusätzlich fließen neueste Erkenntnisse aus der Rechtsprechung der Verwaltungsgerichte zum Themenkomplex „Windenergie / Arten- und Habitatschutz“ mit ein.

Ziel der Veranstaltung ist es, für den Zielkonflikt zwischen Windenergienutzung und Naturschutz zu sensibilisieren, und für die Planungs- und Genehmigungspraxis konkrete Lösungsvorschläge vorzustellen. Darüber hinaus bietet sich die Gelegenheit für einen intensiven Erfahrungsaustausch mit den Autoren des Leitfadens zum praktikablen Umgang mit den fachlichen und rechtlichen Anforderungen.

Zielgruppen der Veranstaltung sind insbesondere Beschäftigte von Immissionsschutz-, Planungs- und Landschaftsbehörden sowie von Antragstellern und Gutachterbüros, die sich mit der Planung und Genehmigung von WEA und Windenergie-Eignungsbereichen/-Konzentrationszonen beschäftigen.

Nächster Termin: 12. September 2019 von 09:30 Uhr bis 17:00 Uhr.

Vormittag

Moderation: Dr. Ernst Friedrich Kiel

09:30 UHR

  • Begrüßung

Dr. Edgar Tschech

09:45 UHR

  • Einführung

Dr. Ernst-Friedrich Kiel

10:15 UHR

  • Windenergieempfindliche Arten in NRW — Kriterien
    und Auswahl

Dr. Matthias Kaiser

11:00 UHR

  • Artenschutzprüfung (ASP) bei der WEA-Planung
    und Genehmigung

Dr. Ernst-Friedrich Kiel

11:30 UHR

  • Kaffeepause

12:00 UHR

  • Hinweise zu den Artenschutzverboten

Dr. Ernst-Friedrich Kiel

12:30 UHR

  • Abschichtung der Sachverhaltsermittlung

Dr. Matthias Kaiser

13:00 UHR

  • Mittagspause


Nachmittag

Moderation: Dr. Ernst Friedrich Kiel

14:00 UHR

  • Methodik der Bestandserfassung WEA-empfindlicher Arten

Dr. Matthias Kaiser

14:45 UHR

  • FFH-Verträglichkeitsprüfung (FFH-VP)
    bei der WEA-Planung/Genehmigung

Dr. Ernst-Friedrich Kiel

15:15 UHR

  • Kaffeepause

15:45 UHR

  • Maßnahmen zur Vermeidung und Schadens-
    begrenzung — Risikomanagement und Monitoring

Dr. Matthias Kaiser

16:30 UHR

  • Muster-Nebenbestimmungen für den Genehmigungsbescheid

Dr. Ernst-Friedrich Kiel

17:00 UHR

  • Abschlussdiskussion

CA. 17:15 UHR

  • Ende der Veranstaltung

Planungs- und Genehmigungsbehörden, Landschaftsbehörden und andere Fachbehörden, Kreise und kreisfreie Städte, Ingenieur- und Planungsbüros, Vertreter aus Industrie und Wirtschaft

12. September 2019 im BEW Duisburg

Dozenten
  • Dr. Matthias Kaiser, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein - Westfalen, Recklinghausen
  • Dr. Ernst-Friedrich Kiel, Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW, Düsseldorf

Termine

12. September 2019 im BEW DuisburgUA153D1909

Unterkunft und Verpflegung in Duisburg

Eine Unterbringungsmöglichkeit bietet unser Seminarhotel. Es stehen 60 komfortabel eingerichtete Einzelzimmer mit DU/WC sowie TV und Telefon zur Verfügung. Eine eigene Küche sorgt für das leibliche Wohl.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Bitte benutzen Sie die Linie 928 Richtung "DU-Winkelhausen Bruchstraße". Die entsprechenden Busse fahren entweder vom Hauptbahnhof Osteingang Bussteig 2 oder vom Bus-Bahnzentrum / Bussteig 6 West ab, mit denen Sie bis zur Haltestelle Businesspark gelangen.

Den Osteingang/Bussteig 2 finden Sie, wenn Sie sich über die Treppen in der Mitte der Bahnsteige in die Unterführung begeben. Wenn Sie den Eingang erreicht haben, gehen Sie durch den Osteingang  geradeaus - am Taxistand und Kino vorbei - und überqueren zwei Straßen (mit zwei Ampeln). Dann gehen Sie bitte nach links zur Haltestelle. (nicht die Haltestelle direkt vor dem Kino nehmen!)

Das Bus-Bahnzentrum / Bussteig 6 West finden Sie, wenn Sie sich im Hauptbahnhof Duisburg auf dem Bahnsteig zu den Treppen am Beginn der jeweiligen Bahnsteige (überdachte Bahnsteigabschnittseinteilung "A") orientieren. Am Fuße der Treppen müssen Sie nach rechts (Bahnsteige 1 oder 2), geradeaus (Bahnsteige 3 und 4) oder links (Bahnsteige 5 bis 13) gehen und durch den Ausgang neben den Geschäften den Bahnhof verlassen. Nach Überquerung der Straße befinden Sie sich auf dem Bussteig 6 West, in dessen vorderen Teil der Bus abfährt, mit dem Sie bis zur Haltestelle "Businesspark" (bitte nicht an der Haltestelle "Businesspark Nord" aussteigen) gelangen. Bitte benutzen Sie den kleinen Weg hinter der Bushaltestelle, der Sie direkt auf das Gebäude des BEW zuführt. Der Bus fährt nur einmal in der Stunde!

Sie können sich auch Ihren individuellen Reiseplan über den Verkehrsverbund Rhein-Ruhr zusammenstellen lassen. Dazu klicken Sie bitte hier.

Mit dem Taxi

Unter Nennung des Stichwortes "Seminare BEW" haben Sie die Möglichkeit, bei dem Taxiunternehmen "Taxi West", 02065-22222, Fahrten von oder nach Duisburg-Hauptbahnhof oder Düsseldorf-Flughafen zu einem günstigeren Preis selbst zu bestellen. Die Begleichung der Rechnung erfolgt durch Sie direkt beim Fahrer und zu Ihren Lasten.

12. September 2019 im BEW Duisburg

Preis
Regulär445,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Verbandsmitglieder
AAV, ANS, BDE, BDG, BVB, BWK, DVGW, DWA, EdDE, ITAD, ITVA, VDRK, VKS im VKU, WFZruhr
395,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Kommunale Umweltverwaltung NRW70,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Sonstige Behörden in und außerhalb NRW295,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Bezirksregierungen und LANUV295,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)

Unsere Bildungsdienstleistungen sind gem. § 4 Nr. 21 a) bb) UStG von der Umsatzsteuer befreit. Auf damit verbundene Leistungen (z.B. Verpflegung) erheben wir als gemeinnützige Gesellschaft einen ermäßigten Umsatzsteuersatz von 7%.

Im Preis enthalten

In der Teilnahmegebühr sind jeweils seminargebundene Unterlagen, das Mittagsbuffet sowie Erfrischungsgetränke enthalten.

Jetzt anmelden!Programm als PDF
Neuigkeiten
zur Veranstaltung