X

Info-Hotline

Duisburg: 02065-770-0

Essen: 0201-8406-6

Themenübersicht

Themensuche

DW011
Seminar

Untersuchung von Abfällen, Boden- und Materialien aus dem Altlastenbereich

Analysestrategien für den Ausgangszustandsbericht

Das Seminar behandelt die grundsätzlichen Überlegungen zur Untersuchung und Beprobung von Feststoffen (Abfällen, abgeschobenen Bodenmaterialien) sowie Ansätze zur Erarbeitung von Analysenstrategien zwecks stofflicher Charakterisierung von Feststoffproben.

Es vermittelt auch Lösungsansätze zur Ermittlung der Gehalte von relevanten gefährlichen Stoffen (rgS) für den Ausgangszustandsbericht (AZB).

Unsere erfahrenen Praktiker beleuchten darüber hinaus die Aspekte der Beurteilung von Untersuchungsergebnissen (auch im Zusammenhang mit dem AZB) und befassen sich mit Ansätzen der Stoffbewertung von Abfällen sowie der Erfordernisse zur Qualitätssicherung.

  • Strategien und Techniken zur Gewinnung von Abfallproben, Probenahme fester Abfälle und abgeschobenen Bodenmaterialien auf der Basis der LAGA-Richtlinie PN 98
  • Techniken der fragestellungs- und parameterspezifischen Vorbereitung von Feststoffproben
  • Konventionelle Gesamtgehalte; Säulen- und Schüttelversuche als Basis der Ermittlung mobilisierbarer Stoffanteile als Hilfsmittel zur Sickerwasserprognose
  • Methodensammlungen als Toolbox zur Erstellung von Ausgangszustandsberichten (AZB)
  • Aspekte der experimentellen Feststoff-QS im Kontext mit der Aussagekraft von Ergebnissen zwecks Bewertung von Szenarien
  • Analytisch-chemische Probleme von Untersuchungen gemäß einschlägiger untergesetzlicher Regelwerke zum KrWG und der BBodSchV
  • Grundlagen des Abfallrechts

Beschäftigte der kommunalen und staatlichen technischen Umweltverwaltung, Gutachter/-innen, Laborleiter/-innen sowie Abfallverbände, die mit der Untersuchung von Abfällen befasst sind.