X

Info-Hotline

Duisburg: 02065-770-0

Essen: 0201-8406-6

Themenübersicht

Themensuche

BEW-Seminar: Emissionshandel für Neueinsteiger am 11. Dezember 2018 in Zusammenarbeit mit der Deutschen Emissionshandelsstelle (DEHSt)

Vorbereitungen auf den Europäischen Emissionshandel (EU ETS) in der vierten Handelsperiode (2021-2030)

Im Jahr 2021 geht der Europäische Emissionshandel in seine vierte Handelsperiode. Die novellierte europäische Emissionshandelsrichtlinie ist bereits im April 2018 in Kraft getreten, die nationale Umsetzung ist mit der Novelle des Treibhausgas-Emissionshandelsgesetzes (TEHG) auf den Weg gebracht. Somit stehen die Verantwortlichen in allen betroffenen emissionshandelspflichtigen Unternehmen erneut vor zahlreichen, teilweise neuen Anforderungen, die termingerecht zu erfüllen sind. Um die Chancen und Risiken des Emissionshandels optimal zu managen, sollte jeder der im Unternehmen verantwortlich tätig ist über profunde Kenntnisse dieses Rechtsbereichs und der Praxisumsetzung verfügen.

Das Seminar vermittelt grundlegendes und sicheres Wissen zum Emissionshandel als Klimaschutzinstrument und erklärt die rechtlichen Neuerungen, um die gezielte Umsetzung der Erfüllungspflichten im Unternehmen sicher zu stellen. Anhand von Fallbeispielen aus der Praxis wird die Anwendung wichtiger Regelungen veranschaulicht.

Darüber hinaus erlangen Sie Praxiswissen für ein optimales CO2-Management im Unternehmen, zur Entwicklung von Handelsstrategien, der Abwicklung von Handelsgeschäften und der Nutzung des Unionsregisters.

Die Seminarleitung hat Dr. Jürgen Landgrebe, Abteilungsleiter in der Deutschen Emissionshandelsstelle im Umweltbundesamt.

Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeit unter: www.bew.de/ua069

Ihr Ansprechpartner

Dr. Edgar Tschech
Fachbereichsleiter
Fon: 02065-770-124
Fax: 02065-770-117
E-Mail: tschech@bew.de