X

Info-Hotline

Duisburg: 02065-770-0

Essen: 0201-8406-6

Themenübersicht

Themensuche

Luftreinhaltung in den Städten — die aktuellen Entwicklungen: Fachtagung in Kooperation mit dem Deutschen Städtetag am 12. November 2019 in Essen

Umsetzung, Kontrolle und Erfolg der gegenwärtigen Ansätze in der Luftreinhalteplanung

Das Umweltbundesamt hat kürzlich Daten zur Luftqualität 2018 veröffentlicht. Demnach liegen noch 57 Städte deutschlandweit über dem NO2-Grenzwert. Damit setzt sich zwar ein Trend zum langsamen Rückgang der NO2-Belastung in den Städten fort. Allerdings muss die Luftreinhalteplanung in den nächsten Jahren noch viele Anstrengungen unternehmen, um zu einer dauerhaften Verbesserung der Luftqualität in den Städten zu gelangen. Zudem muss die Autoindustrie nach wie vor eine Nachrüstung älterer Diesel-Pkw mit wirksamen Katalysatoren zur deutlichen Reduzierung des Stickoxidausstoßes vorantreiben. Im Rahmen der Luftreinhalteplanung sollen und werden auch Fahrverbote in einigen Städten verhängt.

Die Umsetzung, Kontrolle und der Erfolg der unterschiedlichen Ansätze in der Luftreinhalteplanung sowie die entsprechenden Rechtsfragen sollen auf dieser Fachtagung beim BEW diskutiert werden. Hierbei werden nicht nur die aktuellen Urteile der Verwaltungsgerichte, sondern auch die aktuelle Änderung des Bundesimmissionsschutzgesetzes diskutiert und gewichtet. Vortragen werden hierzu VertreterInnen des Bundes, der Städte sowie der Wissenschaft.

Vor dem Hintergrund der aktuell erforderlichen Fortschreibung der Luftreinhaltepläne in den Städten ist diese Veranstaltung deshalb sowohl für die Bundes- und Landespolitik als auch die VertreterInnen der Landes- und Kommunalbehörden von großem Interesse.

Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeit unter: www.bew.de/ua094.

Ihr Ansprechpartner

Dr. Edgar Tschech

Fachbereichsleiter Betrieblicher Umweltschutz, Energie, Immissionsschutz, Kreislaufwirtschaft

02065 770-124
edgar.tschech@bew.de