X

Info-Hotline

Duisburg: 02065-770-0

Essen: 0201-8406-6

Themenübersicht

Themensuche

Messen und Schätzen bei EEG-Umlagepflichten – BEW-Seminar am 10. Dezember 2019 in Essen

Am 5.12.2019 stellt die Bundesnetzagentur voraussichtlich die finale Fassung ihrer Auffassung dar, wie und nach welchen Kriterien Strommengen in der Praxis abzugrenzen sind.

Notwendig wurde dieses Hinweispapier durch die jüngst in Kraft getretenen Regelungen nach dem „Energiesammelgesetz“, der Grundlage zur einheitlichen Abgrenzung von Strommengen im Bereich des EEG sowie der Netzumlagen. Das „Energiesammelgesetz“ bedingt allerdings regelmäßig ein äußerst kleinteiliges Vorgehen bei der Erfassung von (Dritt-) Strommengen und führte zu einer Reihe von bislang ungeklärten Abgrenzungsfragen.

Diese Problematik betrifft auch und gerade Unternehmen und Gewerbebetriebe bei der Inanspruchnahme von energierechtlichen Kostenprivilegierungen!

Unser Seminar „Messen und Schätzen: Abgrenzung von Drittstrommengen“ am 10.12.2019 im BEW-Essen vermittelt Ihnen einen fundierten Überblick über die rechtliche Verbindlichkeit des Hinweispapiers der Bundesnetzagentur und die Auswirkungen auf Ihre Unternehmenspraxis!

Melden Sie sich direkt bequem online an. Wir freuen uns auf Sie!

Ihre Ansprechpartnerin

Daniela Tóth

Senior-Projektmanagerin Energie, Klimaschutz

0201 8406-829
daniela.toth@bew.de