Suchen
Suche

Veranstaltungs-Suche

WB024 WB024
Hintergrundbild

Abwassermengenmessung

Messverfahren, Einsatzgebiete, Kalibrierung, Überprüfung, Auswertung

Beschreibung

Wichtige Grundkenntnisse und Praxiserfahrungen

Durch die zunehmenden Anforderungen bei der Überwachung wasserwirtschaftlicher Anlagen und die Möglichkeiten, die sich mit der Datenfernübertragung ergeben, gewinnen Abwassermengenmessungen an Bedeutung. Dies betrifft sowohl stationäre Messeinrichtungen, z.B. auf Kläranlagen, an Übergabemessstellen und in Regenwasserbehandlungsanlagen, als auch mobile und temporär betriebene Messungen im Kanalnetz. Dabei können die Anforderungen an die Stabilität und Genauigkeit der Messungen sehr unterschiedlich sein. In manchen Fällen werden aber die Erwartungen an die Genauigkeit der Messung nicht erfüllt, weil es die Bedingungen vor Ort nicht zulassen. Von Seiten der Messgerätehersteller findet meist eine Fokussierung aus das Messgerät selbst und Messtechnik statt, nicht aber auf die hydraulische Gesamtsituation am Messort.

Dieses eintägige Seminar richtet sich an Vertreter von Abwasserbetrieben, Kanalnetzbetreibern, Kommunen und Ingenieurbüros, die sich mit Abwassermengenmessungen beschäftigen. Es werden zunächst die erforderlichen physikalischen Grundlagen zu hydraulischen Durchflussmessverfahren (z.B. Venturikanal, Messwehr - meist stationäre Verfahren) und zu den unterschiedlichen Fließgeschwindigkeitsmessverfahren (stationäre und mobile Verfahren) behandelt, um im Anschluss auf die spezifischen Eigenschaften der verschiedenen Verfahren näher einzugehen.

Weiterhin wird auf die Frage nach der Wahl von geeigneter Messtechnik für bestimmte Messaufgaben eingegangen und das Thema Messgenauigkeit und Stabilität von Messungen behandelt. Abschließend erfolgt eine Vorstellung von Möglichkeiten der Überprüfung von Messstellen und der Auswertungen von Messdaten sowie in einem Ausblick eine Einführung in Verfahren zur Verarbeitung von Messdaten für die Kalibrierung hydraulischer Modelle.

Themen

Grundlagen

  • Hydraulische Grundgleichungen
  • (Kontinuitätsgleichung, Energiesatz, Impulssatz)
  • Venturi-Gerinne, Messwehr
  • Trenn- und Überlaufbauwerke

Messverfahren

  • Hydraulische Verfahren
  • Venturi-Gerinne (Klassischer Venutri, Khafagi-Venturi, Parshall-Flume, Parabel-Venturi
  • Messwehre (Rechteckwehr, Dreieckwehr, Trapezwehr)
  • Fließgeschwindigkeitsmessverfahren
  • Ultraschall
  • Magnetisch-induktiv
  • Sensorvarianten
  • Einsatzgebiete der Verfahren und Fehlerquellen

Dauermessung und temporäre Messungen

  • Arten von Messstellen
  • Messkonzepte für Messkampagnen

Auswahl geeigneter Messstellen

  • Unterschiedliche Arten von Messstellen
  • Messgeräteauswahl
  • Sensorvarianten

Möglichkeiten der Überprüfung/Kalibrierung

  • Plausibilitätsprüfung
  • Erkennen von Messfehlern
  • Qualitätssicherung

Messdatenauswertung

  • Trockenwetterauswertung
  • Regenwetterauswertung
  • Kalibrierung hydraulischer Modelle
Abschluss mit Teilnahmebescheinigung

Zielgruppe

  • Mitarbeiter/-innen von Abwasserbetrieben, Kanalnetzbetreibern und Kommunen
  • Mitarbeiter/-innen von Genehmigungs- und Überwachungsbehörden
  • Mitarbeiter/-innen von Ingenieurbüros
  • Probenehmer/-innen von Abwasser

Dozenten/Dozentinnen

  • Dr. Thomas Kraus, IGM Messen GmbH, Darmstadt

Technische Voraussetzungen

Unsere Online-Veranstaltungen führen wir grundsätzlich über die Plattform Zoom durch.

Die dafür jeweils gültigen technischen Voraussetzungen und weitere Informationen finden Sie über folgende Verlinkungen:

Preise

Online-Teilnahme
Regulär*
360,00 €
Verbandsmitglieder*
AAV, BDE, BDG, BVB, BWK, DGAW, DVGW, DWA, EdDE, InwesD, ITAD, ITVA, VDRK, vero, VKS im VKU, WFZruhr
320,00 €
Behörden*
285,00 €
Kommunen*
285,00 €

*Die Preise verstehen sich zzgl. der zum Zeitpunkt der Leistung gültigen Umsatzsteuer.

Im Preis enthalten

Im Teilnahmepreis sind Unterlagen zur Veranstaltung enthalten.