Suchen
Suche

Veranstaltungs-Suche

DW502 DW502
Hintergrundbild

Die Durchführung der Selbstüberwachungsverordnung (SüwVO Abw) für Industrie und Gewerbe

Grundlage – Geltungsbereich – Überwachungsumfang

Beschreibung

Der Zustand und die Funktionsfähigkeit von privaten Kanalisationsnetzen liegen in der Verantwortung des jeweiligen Betreibers. Er hat dafür Sorge zu tragen, dass u.a. die Auflagen gemäß der Selbstüberwachungsverordnung Abwasser (SüwVO Abw) eingehalten und beachtet werden. Hierüber sind entsprechende Nach-weise zu führen.

Für Industrie und Gewerbebetriebe, die mehr als 3 Hektar befestigte Fläche bewirtschaften, sind in der SüwVO Abw Teil 1 festgelegt:

  • Geltungsbereich
  • Überwachungsumfang
  • Anweisung für die Selbstüberwachung
  • Erstellen von Überwachungsberichten
  • Häufigkeiten der Prüfungen

 

Notwendig für den Betreiber ist die Erstellung eines Abwasserbeseitigungskonzeptes.

Das Seminar vermittelt Beispiele wie die SüwVO Abw Teil 1 in der industriellen und gewerblichen Praxis umgesetzt wird.

Themen

IHR PROGRAMM

  • Wasserrechtliche Grundlagen
  • Praktische Umsetzung der SüwVO Abw am Beispiel „Essener Stadtgebiet“
    • Anweisungswesen
    • Praktische Umsetzung
    • Überwachungsbericht
  • SüwVO Abw Teil 1 in der Praxis
    • Betriebsanweisungen – wie sehen sie aus?
    • Prüfberichte und Dokumentationen – was ist notwendig?
    • Fremdvergabe – was ist zu beachten?
  • SüwVO Abw Teil 1 aus der Sicht eines privaten Betreibers eines großen Kanalnetzes
    • Kanalisationsnetze/Direkteinleiter/Indirekteinleiter
    • Netzstruktur
    • Zuständigkeiten
Abschluss mit Teilnahmebescheinigung

Zielgruppe

Ingenieure/-innen, Juristen/-innen aus den Umweltverwaltungen, Kommunen, Wasser-und Abwasserverbänden, Bodenschutzverbänden, Umweltschutzbeauftragte in Industrieunternehmen und Chemieparks

Dozenten/Dozentinnen

Veranstaltungsleitung

  • Rebecca Hüpperling, Bezirksregierung Düsseldorf, Düsseldorf

Technische Voraussetzungen

Unsere Online-Veranstaltungen führen wir grundsätzlich über die Plattform Zoom durch.

Die dafür jeweils gültigen technischen Voraussetzungen und weitere Informationen finden Sie über folgende Verlinkungen:

Preise

Präsenz-Teilnahme
Regulär*
455,00 €
Wasserverbände/Verbandsmitglieder*
AAV, ANS, BDE, BDG, BVB, BWK, DVGW, DWA, EdDE, InwesD, ITAD, ITVA, VDRK, vero, VKS im VKU, WFZruhr
435,00 €
Bezirksregierungen und LANUV NRW
325,00 €
Kommunale Umweltverwaltung NRW
95,00 €
Sonstige Behörden in/außerhalb NRW*
415,00 €
Online-Teilnahme
Regulär*
430,00 €
Wasserverbände/Verbandsmitglieder*
AAV, ANS, BDE, BDG, BVB, BWK, DVGW, DWA, EdDE, InwesD, ITAD, ITVA, VDRK, vero, VKS im VKU, WFZruhr
410,00 €
Bezirksregierungen und LANUV NRW
300,00 €
Kommunale Umweltverwaltung NRW
70,00 €
Sonstige Behörden in/außerhalb NRW*
390,00 €

*zzgl. gesetzl. MwSt. auf MwSt.-pflichtige Leistungen

Im Preis enthalten

Im Teilnahmepreis sind Unterlagen zur Veranstaltung sowie für Präsenzteilnehmer das Mittagsbuffet und Erfrischungsgetränke enthalten.