Suchen
Suche

Veranstaltungs-Suche

AA566 AA566
Hintergrundbild

Gesteinsansprache bei der Altlastenbearbeitung

Natürliche und technogene Gesteine sicher bestimmen

Beschreibung

GESTEINSANSPRACHE PRAXISNAH VERMITTELT

Die Bestimmung natürlicher und technogener Gesteine spielt in der Bewertung und dem weiteren Vorgehen in der Altlastenbearbeitung eine wichtige Rolle. Das jeweilige Sorptionsverhalten von verschiedenen Gesteinsarten für unterschiedliche Schadstoffe hat erheblichen Einfluss auf mögliche Sanierungsansätze bei Kontaminationen. Aber auch durch die Gesteine selbst kann eine nachteilige Stoffexposition erfolgen.

In unserem Praxis-Workshop zur Gesteinsbestimmung lernen Sie zunächst einige Grundlagen der Gesteinskunde kennen. Im weiteren Verlauf werden die unterschiedlichen natürlichen Gesteinsarten, deren für die Altlastenbearbeitung relevanten Eigenschaften und die Verwendung von einzelnen Gesteinen vermittelt. Ebenso wird dies für die technogen veränderten Gesteine dargestellt. Ein größerer Teil des Workshops besteht aus praktischen Übungen, in denen Sie anhand verschiedener Gesteinsproben eine sachgerechte Bestimmung vornehmen.

Ziel dieses Praxis-Workshops ist es, Ihnen das Erkennen und Unterscheiden der verschiedenen Gesteine (natürlich und technogen) näherzubringen und somit eine Einordnung für deren Verhalten in der Altlastenbearbeitung zu entwickeln. Dieses Basiswissen ermöglicht es Ihnen, die weiteren Schritte in der Altlastenbearbeitung zielgerichteter und effizienter planen zu können.

Themen

  • Grundlagen der Gesteinskunde

Prof. Dr. Stefan Harnischmacher

  • Übersicht natürlicher Gesteine und ihre Verwendung in Deutschland

M. Sc. Geowiss. Ilka Delbanco

  • Technogene Gesteine / Ersatzbaustoffe - Entstehung, Verwendung und Schadstoffpotenziale

Dr. Bernd Steinweg

  • Grundlagen der Gesteinsansprache in praktischen Übungen

Dr. Bernd Steinweg, M. Sc. Geowiss. Ilka Delbanco,

Prof. Dr. Stefan Harnischmacher

  • Abschlussdiskussion
Abschluss mit Teilnahmebescheinigung

Zielgruppe

Mitarbeiter von Bodenschutzbehörden, Ingenieurbüros und Baufirmen, die mit dem Aus- oder Einbau von Boden- und Gesteinsmaterial oder der Sanierung von Böden oder Brachflächen beschäftigt sind.

Dozenten/Dozentinnen

  • Ilka Delbanco, Dr. Kerth + Lampe Geo-Infometric GmbH, Detmold
  • Prof. Dr. Stefan Harnischmacher, Philipps-Universität Marburg, Marburg
  • Dr. Bernd Steinweg, Kreis Viersen, Viersen

Preise

Präsenz-Teilnahme
Regulär*
495,00 €
Verbandsmitglieder*
AAV, BDE, BDG, BVB, BWK, DGAW, DVGW, DWA, EdDE, InwesD, ITAD, ITVA, VDRK, vero, VKS im VKU, WFZruhr
465,00 €
Bezirksregierungen und LANUV
425,00 €
Kommunale Umweltverwaltung NRW
425,00 €
Sonstige Behörden in/außerhalb NRW*
425,00 €

*zzgl. gesetzl. MwSt. auf MwSt.-pflichtige Leistungen

Im Preis enthalten

In der Teilnahmegebühr sind jeweils seminargebundene Unterlagen, das Mittagsbuffet sowie Erfrischungsgetränke enthalten.