X

Info-Hotline

Duisburg: 02065-770-0

Essen: 0201-8406-6

Themenübersicht

Themensuche

Weiterbildungsveranstaltungen Referent
DW005
Seminar

Bodenschutz in der Planung

Seminar für Mitarbeiter/-innen von Bodenschutz-, Landschaftsschutz- und Planungsbehörden sowie Gutachterbüros

Auf Grundlage der fortgeschriebenen Bodenkarte von Nordrhein-Westfalen im Maßstab 1:50.000 (BK50) wurde die 3. Auflage der Karte der schutzwürdigen Böden erarbeitet. Die BK50 liegt flächendeckend digital für das gesamte Bundesland vor. Begleitend zur Neuauflage der Karte wurde der „Bodenschutz-Fachbeitrag für die räumliche Planung" erstellt.

In der Karte der schutzwürdigen Böden werden im Maßstab 1 : 50.000 naturnahe Böden dargestellt, die in Bezug auf bestimmte Bodenfunktionen eine hohe oder sehr hohe Funktionserfüllung aufweisen. Die Darstellung erfolgt für folgende Bodenteilfunktionen mit einer hohen oder sehr hohen Funktionserfüllung:

• Archiv der Natur- und Kulturgeschichte

• Biotopentwicklungspotential

• Regler- und Pufferfunktion / natürliche Bodenfruchtbarkeit.

Mit der Neuauflage der Karte werden erstmals landesweit Böden mit besonderer Bedeutung für den regionalen Wasserhaushalt der Landschaft durch die Reglerfunktion für den Wasserhaushalt im 2-Meter-Raum ausgewiesen. Erstmals werden auch kohlenstoffreiche Böden dargestellt, die als Bestandteil des Kohlenstoffkreislaufs eine Funktion als Kohlenstoffsenke oder Kohlenstoffspeicher erfüllen.

Die BEW-Veranstaltung bietet die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch über die Anwendung der Neuauflage der Karte der schutzwürdigen Böden in der Praxis.

Nächster Termin: 10. Juni 2021 von 10:00 Uhr bis 16:30 Uhr.

IHR PROGRAMM

10.00 Uhr: Begrüßung

Dr. Heinz Neite / LANUV NRW

Dr. Norbert Feldwisch / Ing.-Büro Feldwisch

10.15 Uhr: Die Karte der schutzwürdigen Böden in NRW – 3. Auflage und Bodenschutz-Fachbeitrag

Dr. Heinz Peter Schrey / Geologischer Dienst Nordrhein-Westfalen

11.00 Uhr: Pause

11.15 Uhr: Die neue Methodendokumentation zur großmaßstäbigen Bodenfunktionsbewertung in NRW

Dr. Michael Kastler / ahu GmbH

12.00 Uhr: Mittagspause

13.00 Uhr: Karte der schutzwürdigen Böden zweite und dritte Auflage - Anpassungsbedarf für die

Regionalplanung?

Barbara Fels, Martin Huben / Bezirksregierung Düsseldorf

13.45 Uhr: Karte der schutzwürdigen Böden zweite und dritte Auflage - Anpassungsbedarf für Städte und Kreise?

Dr. Susanne Frey-Wehrmann / Untere Bodenschutzbehörde der Stadt Aachen

14.30 Uhr: Pause

15.00 Uhr: Karte der schutzwürdigen Böden zweite und dritte Auflage - Anpassungsbedarf für die

Erstellung von Umweltberichten

N. N.

15.45 Uhr: Abschlussdiskussion

16.00 Uhr: Ende der Veranstaltung

Änderungen vorbehalten

Beschäftigte der kommunalen und staatlichen technischen Umweltverwaltung sowie private Gutachter, die im Rahmen von Planungs- und Zulassungsverfahren die Schutzwürdigkeit der Böden zu beurteilen haben.

10.06.2021 im BEW Essen

Veranstaltungsleitung
  • Dr. Norbert Feldwisch, Ingenieurbüro Dr. Feldwisch, Bergisch Gladbach
  • Dr. Heinz Neite, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW, Recklinghausen

Termine

10.06.2021 im BEW Essen, 10:00 bis 16:30 UhrDW005E2106

Anfahrt zum Bildungszentrum Essen

Mit dem PKW

Autobahn A52 bis Abfahrt Essen-Rüttenscheid, Alfredstraße (B224) in südlicher Richtung nach Essen-Werden und Velbert folgen. Die Wimberstraße zweigt von der Bergischen Landstraße an deren höchstem Punkt ab, ca. 700 m nördlich der Stadtgrenze Essen/Velbert. Direkt zum Google-Routenplaner.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Mit der S-Bahnlinie S6 in Richtung Essen Hbf. Aussteigen an der S-Bahn Haltestelle „Essen-Werden“.

  • Mit der Buslinie 169 (BStg. 5, alle 20 min.) in Richtung Velbert. Aussteigen an der Haltestelle „Kamillushaus“ oder
  • Mit der Buslinie 190 (BStg. 2, alle 30 min) in Richtung Ruhrlandklinik. Aussteigen an der Haltestelle „Kamillushaus“.

Die Wimberstraße zweigt nach ca. 250 m stadtauswärts links ab.

Sie können sich auch Ihren individuellen Reiseplan über den Verkehrsverbund Rhein-Ruhr zusammenstellen. Dazu klicken Sie bitte hier.

10.06.2021 im BEW Essen

Preis
Regulär370,00 €*
Verbandsmitglieder
AAV, ANS, BDE, BDG, BVB, BWK, DVGW, DWA, EdDE, InwesD, ITAD, ITVA, VDRK, vero, VKS im VKU, WFZruhr
335,00 €*
Kommunale Umweltverwaltung NRW95,00 €*
Sonstige Behörden in und außerhalb NRW320,00 €*
Bezirksregierungen und LANUV300,00 €*

*Preise inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer auf MwSt.-pflichtige Leistungen.

Die gesetzliche Senkung der Mehrwertsteuersätze zum 01.07.2020 wird in der Rechnungsstellung berücksichtigt und wird in voller Höhe an den Kunden weitergegeben. Aus organisatorischen Gründen sind abweichende Preise mit alten Mehrwertsteuersätzen auf Flyern oder im Internet möglich.

Im Preis enthalten

In der Teilnahmegebühr sind jeweils seminargebundene Unterlagen, das Mittagsbuffet sowie Erfrischungsgetränke enthalten.