X

Info-Hotline

Duisburg: 02065-770-0

Essen: 0201-8406-6

Themenübersicht

Themensuche

UA002
Lehrgang

Neuigkeiten für Abfallbeauftragte (Fortbildungslehrgang)

Bundesweit behördlich anerkanntes 2-tägiges Seminar zur Auffrischung der Fachkunde gemäß §§ 59, 60 KrWG und § 9 AbfBeauftrV

Schwerpunkte: Aktuelles Abfallrecht und die abfallrechtlichen Dokumentationspflichten

Der Betriebsbeauftragte für Abfall muss Fachkunde und Zuverlässigkeit nachweisen können. Voraussetzungen für die Fachkunde sind ein einschlägiger Berufs- oder Studienabschluss, ausreichende Berufserfahrung, der Besuch eines Grundlehrgangs und die regelmäßige Teilnahme an Fortbildungsseminaren. Aufgrund der ständigen in kurzen Zeitabständen erfolgenden zahlreichen Änderungen im Abfall- und Umweltrecht empfehlen wir mindestens einmal pro Jahr einen Fortbildungslehrgang für Abfallbeauftragte zu besuchen. Ausreichende Kenntnisse der Rechtspflichten des Abfall-erzeugers/-entsorgers sind unabdingbar, um Haftungs- und Strafrechtsrisiken zu vermeiden. Darüber hinaus helfen aktuelle Informationen Kosteneinsparpotentiale aufzudecken und Wettbewerbsvorteile zu sichern.

Durch den Besuch dieser Veranstaltung bringen Sie Ihr Wissen auf den neuesten Stand. Am 1. Tag stellt ein Abfallrechtsexperte aus-führlich die aktuellen Entwicklungen und Neuerungen im Abfall- und Umweltrecht vor und diskutiert mit Ihnen die Praxisumsetzung. Am 2. Tag stehen die rechtssichere Anwendung der Abfallverzeichnisverordnung (AVV), der Nachweisverordnung (NachwV), der Anzeige- und Erlaubnisverordnung (AbfAEV) sowie die abfallrechtlichen Dokumentationspflichten für Betriebe im Mittelpunkt.

Im Vordergrund des Seminars steht der Erfahrungsaustausch aus der Praxis für die Praxis. Zu den einzelnen Themen werden Fallbeispiele vorgestellt und gemeinsam im Gespräch geeignete Lösungen entwickelt.

Der Lehrgang ist von der zuständigen Behörde bundesweit anerkannt (Untere Abfallwirtschaftsbehörde der Stadt Essen / Anerkennungsbescheid vom 23.06.2017).

Nächster Termin: 03. Juli 2019 von 09:00 bis 04. Juli 2019 um 17:00 Uhr.

Programm

  • 1. Tag: Neuere Entwicklungen und aktuelle Rechtsprechung im Abfall- und Umweltrecht
    • Neuigkeiten und Entwicklungen auf der Ebene der EU
    • Aktuelle Fragen zur Umsetzung des Kreislaufwirtschafts­gesetzes (KrWG)
      • Abgrenzungsfragen „Abfall / Produkt / Nebenprodukt / Wirtschaftsgut“ und „Verwertung / Beseitigung“
      • Ende der Abfalleigenschaft
      • 5-stufige Abfallhierarchie — Die Umsetzung nach der Aufhebung der Heizwertklausel
      • Rechtspflichten der Abfallbesitzer/-erzeuger,
        Andienungs- und Überlassungspflichten
    • Neue Verordnungen/Änderungen bestehender
      Verordnungen
      • Neue Gewerbeabfallverordnung
      • Neue Abfallbeauftragtenverordnung
      • Neue Entsorgungsfachbetriebeverordnung
      • Neue POP-Abfallüberwachungsverordnung
      • Neue Klärschlammverordnung
    • Anzeige und Erlaubnispflichten / Anzeige- und Erlaubnisverordnung (AbfAEV)
    • Neue Regelungen für die grenzüberschreitende
      Abfallverbringung
    • Verantwortung und Haftung bei der Abfallentsorgung
    • Aktuelle Rechtsetzungsverfahren / Weitere Entwicklungen und Trends im Kreislaufwirtschaftsrecht
  • 2. Tag: Abfallrechtliche Nachweis- und Dokumentations­pflichten
    • Einstufung und Deklaration von Abfällen / Neue Abfall­verzeichnisverordnung (AVV)
    • Nachweispflicht und Nachweisführung
      • Nachweisverordnung
      • Entsorgungsnachweise / Begleitscheine / Übernahme-scheine
      • Elektronisches Abfallnachweisverfahren (eANV)
      • Elektronische Signatur / Signaturzeitpunkte
      • Registerpflicht / Registerführung
      • Aufbau der notwenigen Register / nachweispflichtige Abfälle / nicht nachweispflichtige Abfälle
      • Weitere Angaben in den Registerbelegen
        gemäß der Nachweis-Verordnung
    • Weitere Dokumentationspflichten aus dem
      untergesetzlichen Regelwerk des KrWG

Abfallbeauftragte aus kommunalen und privaten Entsorgungsunternehmen, Industrieunternehmen und Gewerbebetrieben, Kommunen und öffentlichen Institutionen, sowie Abfallwirtschaftsberater und Mitarbeiter/-innen aus Planungs- und Ingenieurbüros

3./4. Juli 2019 im BEW Duisburg

Dozenten
  • Dr. Ralf Kaminski, avocado rechtsanwälte, Köln
  • Johannes Klausen, Krefeld

10./11. September 2019 im BEW Duisburg

Dozent
  • Dr. Markus W. Pauly, PAULY Rechtsanwälte, Köln

12./13. November 2019 im BEW Duisburg

Dozenten
  • Dr. Ralf Kaminski, avocado rechtsanwälte, Köln
  • Johannes Klausen, Krefeld

Termine

3./4. Juli 2019 im BEW DuisburgUA002D1907
10./11. September 2019 im BEW DuisburgUA002D1909
12./13. November 2019 im BEW DuisburgUA002D1911

Unterkunft und Verpflegung in Duisburg

Eine Unterbringungsmöglichkeit bietet unser Seminarhotel. Es stehen 60 komfortabel eingerichtete Einzelzimmer mit DU/WC sowie TV und Telefon zur Verfügung. Eine eigene Küche sorgt für das leibliche Wohl.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Bitte benutzen Sie die Linie 928 Richtung "DU-Winkelhausen Bruchstraße". Die entsprechenden Busse fahren entweder vom Hauptbahnhof Osteingang Bussteig 2 oder vom Bus-Bahnzentrum / Bussteig 6 West ab, mit denen Sie bis zur Haltestelle Businesspark gelangen.

Den Osteingang/Bussteig 2 finden Sie, wenn Sie sich über die Treppen in der Mitte der Bahnsteige in die Unterführung begeben. Wenn Sie den Eingang erreicht haben, gehen Sie durch den Osteingang  geradeaus - am Taxistand und Kino vorbei - und überqueren zwei Straßen (mit zwei Ampeln). Dann gehen Sie bitte nach links zur Haltestelle. (nicht die Haltestelle direkt vor dem Kino nehmen!)

Das Bus-Bahnzentrum / Bussteig 6 West finden Sie, wenn Sie sich im Hauptbahnhof Duisburg auf dem Bahnsteig zu den Treppen am Beginn der jeweiligen Bahnsteige (überdachte Bahnsteigabschnittseinteilung "A") orientieren. Am Fuße der Treppen müssen Sie nach rechts (Bahnsteige 1 oder 2), geradeaus (Bahnsteige 3 und 4) oder links (Bahnsteige 5 bis 13) gehen und durch den Ausgang neben den Geschäften den Bahnhof verlassen. Nach Überquerung der Straße befinden Sie sich auf dem Bussteig 6 West, in dessen vorderen Teil der Bus abfährt, mit dem Sie bis zur Haltestelle "Businesspark" (bitte nicht an der Haltestelle "Businesspark Nord" aussteigen) gelangen. Bitte benutzen Sie den kleinen Weg hinter der Bushaltestelle, der Sie direkt auf das Gebäude des BEW zuführt. Der Bus fährt nur einmal in der Stunde!

Sie können sich auch Ihren individuellen Reiseplan über den Verkehrsverbund Rhein-Ruhr zusammenstellen lassen. Dazu klicken Sie bitte hier.

Mit dem Taxi

Unter Nennung des Stichwortes "Seminare BEW" haben Sie die Möglichkeit, bei dem Taxiunternehmen "Taxi West", 02065-22222, Fahrten von oder nach Duisburg-Hauptbahnhof oder Düsseldorf-Flughafen zu einem günstigeren Preis selbst zu bestellen. Die Begleichung der Rechnung erfolgt durch Sie direkt beim Fahrer und zu Ihren Lasten.

3./4. Juli 2019 im BEW Duisburg

Preis
Regulär555,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Verbandsmitglieder
AAV, ANS, BDE, BDG, BVB, BWK, DVGW, DWA, EdDE, ITAD, ITVA, VDRK, VKS im VKU, WFZruhr
495,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)

10./11. September 2019 im BEW Duisburg

Preis
Regulär555,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Verbandsmitglieder
AAV, ANS, BDE, BDG, BVB, BWK, DVGW, DWA, EdDE, ITAD, ITVA, VDRK, VKS im VKU, WFZruhr
495,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)

12./13. November 2019 im BEW Duisburg

Preis
Regulär555,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Verbandsmitglieder
AAV, ANS, BDE, BDG, BVB, BWK, DVGW, DWA, EdDE, ITAD, ITVA, VDRK, VKS im VKU, WFZruhr
495,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)

Unsere Bildungsdienstleistungen sind gem. § 4 Nr. 21 a) bb) UStG von der Umsatzsteuer befreit. Auf damit verbundene Leistungen (z.B. Verpflegung) erheben wir als gemeinnützige Gesellschaft einen ermäßigten Umsatzsteuersatz von 7%.

Im Preis enthalten

In der Teilnahmegebühr sind jeweils seminargebundene Unterlagen, das Mittagsbuffet sowie Erfrischungsgetränke enthalten.

Jetzt anmelden!Programm als PDF
Neuigkeiten
zur Veranstaltung