Suchen
Suche

Veranstaltungs-Suche

UA350 UA350
Hintergrundbild
Sie sind hier:

Errichtung, Betrieb und Stilllegung von Heizölverbraucheranlagen

Neue TRwS 791 (Teile 1 + 2) — Aktuelle Anforderungen an Neu- und Bestandsanlagen

Beschreibung

Seit Erscheinen des Teil 2 der TRwS 791 — Anforderungen an bestehende Heizölverbraucheranlagen — im April 2017 ist die TRwS 791- Heizölverbraucheranlagen komplett.

Die TRwS 791 beschreibt grundlegende technische und betriebliche Anforderungen an Heizölverbraucheranlagen.

Der Teil 1 „Errichtung, betriebliche Anforderungen und Stilllegung von Heizölverbraucheranlagen” führte im Februar 2015 eine neue Systematik für Tankanlagen ein, bei dem die erforderlichen Abstände vom Sicherheitsniveau der Tankanlage abhängen. Auch die Aufstellung einwandiger GFK-Tanks, Beispiele für wesentliche Änderungen, sowie Pflichten der handelnden Personen vom Betreiber über den Tankwagenfahrer bis hin zum Fachbetrieb werden im Regelwerk ausführlich beschrieben.

Da die betrieblichen Anforderungen des Teils 1 auch für Bestandsanlagen gelten, beschreibt der Teil 2 „Anforderungen an bestehende Heizölverbraucheranlagen” mögliche Anpassungsmaßnahmen für Bestandsanlagen, die diese Anforderungen nicht erfüllen (können). Der Teil 2 ist dadurch ein wichtiges Instrument der zuständigen Behörden, die bei Abweichungen von den Anforderungen Maßnahmen anordnen können.

Während des Seminars werden die Inhalte der TRwS 791 (Teile 1 und 2) ausführlich vorgestellt und die Praxisumsetzung erläutert.

Themen

IHR PROGRAMM

  • 09:00 Uhr
  • Begrüßung/Einführung

09:15 Uhr

  • Rechtsgrundlagen
    • Geltungsbereich der TRwS 791
    • Zusammenwirken mit WHG und AwSV
    • Fachbetriebs-Pflicht
    • Prüfintervalle

11:00 Uhr

  • Kaffeepause

11:30 Uhr

  • Tanksysteme und Abstandsregeln
    • Aufstellung von Neuanlagen,
    • Anpassungsmaßnahmen für Bestandsanlagen

12:30 Uhr

  • Mittagspause

13:30 Uhr

  • Anhänge der TRwS 791-1
    • Stilllegung von Anlagen
    • Aufstellung von GFK-Tanks
    • Wesentliche Änderungen
    • Konsequenzen für Bestandsanlagen

15:00 Uhr

  • Kaffeepause

15:15 Uhr

  • Betriebliche Anforderungen
    • Aktueller Installationsstandard
    • Prüfung von Bestandsanlagen
    • Anpassungsmaßnahmen für Bestandsanlagen

16:45 Uhr

  • Abschlussdiskussion, Schlussworte

ca. 17:00 Uhr

  • Veranstaltungsende
Abschluss mit Teilnahmebescheinigung

Zielgruppe

Umweltbehörden, Planer, Berater, AwSV-Sachverständige, Fachbetriebe nach dem Wasserhaushaltsgesetz (WHG), „Facility Management“-Unternehmen

 

Dozenten/Dozentinnen

  • Friedhelm Stube, Sachverständigenbüro Friedhelm Stube, Bückeburg

Preise

Präsenz-Teilnahme
Regulär*
365,00 €
Verbandsmitglieder*
AAV, BDE, BDG, BVB, BWK, DGAW, DVGW, DWA, EdDE, InwesD, ITAD, ITVA, VDRK, vero, VKS im VKU, WFZruhr
325,00 €
Behörden*
265,00 €
Kommunen*
265,00 €

*Die Preise verstehen sich zzgl. der zum Zeitpunkt der Leistung gültigen Umsatzsteuer.

Im Preis enthalten

In der Teilnahmegebühr sind jeweils seminargebundene Unterlagen, das Mittagsbuffet sowie Erfrischungsgetränke enthalten.