Suchen
Suche

Veranstaltungs-Suche

DW084 DW084
Hintergrundbild
Sie sind hier:

Aktuelle Entwicklungen in ausgewählten Bereichen des Immissionsschutzrechts und des technischen Umweltschutzes Wappenseminare durch das BEW

Bundesweit anerkannter Fortbildungslehrgang für Immissionsschutzbeauftragte gemäß § 9 Absatz 1 Satz 2 in Verbindung mit § 7 Nr. 2 der 5. BImSchV

Beschreibung

Aktuelle Entwicklungen in ausgewählten Bereichen des Immissionsschutzrechts und des technischen Umweltschutzes
Seminar

Durch EU-rechtliche Vorgaben wurde eine Vielzahl von neuen Rechtsvorschriften geschaffen, die für Betreiber von Anlagen sowie in der praktischen Arbeit der Umweltbehörden viele neue Fragestellungen aufwerfen. Dies liegt wesentlich daran, dass viele Richtlinien der EU nur mit Schwierigkeiten mit den Traditionen und Inhalten des deutschen Umweltverwaltungsrechts vereinbar sind.

Ihr Nutzen

Unsere erfahrenen Referenten informieren über den europarechtlichen Hintergrund dieser Vorschriften und bieten Hilfestellung im Umgang mit den deutschen Rechtsvorschriften. Hierzu werden typische Problemfälle vorgestellt und Fragestellungen der Teilnehmenden aufgegriffen.

Wie im rechtlichen Bereich, so gibt es auch im technischen Immissionsschutz immer wieder neue Entwicklungen, die zum Teil auf Anforderungen aus der EU zurückgehen. Am zweiten Tag unseres Fachseminars stehen neue technische Entwicklungen im Immissionsschutz und ggf. ihr Bezug zu EU-Richtlinien im Mittelpunkt.



  • Europäisches Wasserrecht

- Neue Richtlinien und Verordnungen/Entwürfe

- BVT-Schlussfolgerungen

  • Umsetzung aktueller EU-Richtlinien in deutsches Recht

- z. B. Seveso III

  • Weitere Gesetzgebungsvorhaben, Änderungen im BImSchG und untergesetzliche Normen

- TA Luft 2017

  • Entwicklungen bei Immissionen in Deutschland und international z. B.

- Legionellen, Bioaerosole

- Quecksilber

- Nanomaterialien

  • Neue Entwicklungen im Bereich Immissionsmessungen, EU-Regelungen zur Luftqualität
  • Neue Entwicklungen im Bereich Messung und Bewertung bezüglich Geräuschimmissionen und elektromagnetische Felder
  • Bestimmung und Bewertung von Geruchsimmissionen in Deutschland und international

Themen

PROGRAMM

Montag, 23. September 2024

Seminarleitung: Achim Halmschlag

09:30 Uhr: Begrüßung

09:45 Uhr: Aktuelle BImSchG-Novelle „Klimaschutz und Beschleunigung“

ANNE MARIENBERG, Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Verkehr des Landes NRW

10:45 Uhr: Aktuelle Themen im Störfallrecht ; Einstufung gefährlicher Abfälle – Leitfaden KAS-61

Aktuelles zum Sicherheitsbericht – Darstellung der IT-Sicherheit; MSR-Einrichtungen und Cybersicherheit – TRBS 1115 Teil 1; Aktuelle Themen in der KAS

DR. NORBERT WIESE, vormals LANUV NRW

11:30 Uhr: Diskussion / Kaffeepause

12:00 Uhr: Betriebe vor Störfällen schützen – Aktuelles aus Behördensicht –

Umgebungsbedingte Gefahren: Hochwasser und Starkregen (TRAS 310) – Eis-, Schnee- und Windlasten (TRAS 320),

Maßnahmen gegen Eingriffe Unbefugter (KAS-51)

BIRGIT SCHMIDT-BECKER, Bezirksregierung Köln

13:00 Uhr: Mittagspause

14:00 Uhr: Neue Entwicklungen beim (anlagenbez.) Lärmschutz

SVEN-OLIVER WESSOLOWSKI, Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Verkehr des Landes NRW

14:45 Uhr: Zweifelsfragen zum Anhang 7 TA -Luft – aktuelle Entwicklungen

KATHRIN KWIATKOWSKI, LANUV NRW

15:45 Uhr: Diskussion / Kaffeepause

16:15 Uhr: Stilllegung von Anlagen

ACHIM HALMSCHLAG, Bezirksregierung Köln

17:00 Uhr: Abschlussdiskussion

17:15 Uhr: Ende des 1. Seminartages



Dienstag, 24. September 2024

Seminarleitung: Daniel Hoppe

09:00 Uhr: Aktuelle Entwicklungen in der Industrieemissionsrichtlinie der EU

OLIVER KAMPMANN, MUNV NRW

09:45 Uhr: Diskussion / Kaffeepause

10:15 Uhr: Aktuelle Entwicklungen in der Luftreinhaltung – Novellierung der EU-Luftqualitätsrichtlinie

DR. VOLKER OCHSENFAHRT, MUNV NRW

11:00 Uhr: Diskussion

11:30 Uhr: Aktuelle Entwicklungen in der Luftreinhaltung – Auswirkungen der novellierten EU-Luftqualitätsrichtlinie auf die Luftqualitätsüberwachung in Nordrhein-Westfalen

N. N., LANUV NRW

12:15 Uhr: Mittagspause

13:30 Uhr: Hausbrand und Kleinfeuerungsanlagen NRW: Stand der Dinge und neue Entwicklungen

DR. JAN STOCKSCHLÄDER/ANTON BERGEN, LANUV NRW

14:15 Uhr: Diskussion / Kaffeepause

14:45 Uhr: Transformation der Stahlindustrie in NRW – aktuelle Entwicklungen in Technik und Genehmigungsverfahren

ULRIKE EMONDS, LANUV NRW

15:30 Uhr: Diskussion

16:00 Uhr: Ende der Veranstaltung

Abschluss mit Teilnahmebescheinigung

Zielgruppe

Beschäftigte der kommunalen und staatlichen technischen Umweltverwaltung sowie gutachterlich tätige Fachleute, die mit der Umsetzung und Anwendung des Immissionsschutzrechts befasst sind.

Dozenten/Dozentinnen

Veranstaltungsleitung

  • Achim Halmschlag, Bezirksregierung Köln, Köln
  • Daniel Hoppe, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW, Recklinghausen

Dozenten/Dozentinnen

  • Anton Bergen, LANUV NRW, Essen
  • Ulrike Emonds, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW, Recklinghausen
  • Achim Halmschlag, Bezirksregierung Köln, Köln
  • Oliver Kampmann, Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Verkehr NRW, Düsseldorf
  • Kathrin Kwiatkowski, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW, Recklinghausen
  • Anne Marienberg, Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Verkehr NRW, Düsseldorf
  • Dr. Volker Ochsenfahrt, Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Verkehr NRW, Düsseldorf
  • Birgit Schmidt-Becker, Bezirksregierung Köln, Köln
  • Jan Stockschläder, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW, Recklinghausen
  • Sven-Oliver Wessolowski, Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Verkehr NRW, Düsseldorf
  • Dr. Norbert Wiese, Essen

Technische Voraussetzungen

Unsere Online-Veranstaltungen führen wir grundsätzlich über die Plattform Zoom durch.

Die dafür jeweils gültigen technischen Voraussetzungen und weitere Informationen finden Sie über folgende Verlinkungen:

Preise

Präsenz-Teilnahme
Regulär*
605,00 €
Verbandsmitglieder*
AAV, BDE, BDG, BVB, BWK, DGAW, DVGW, DWA, EdDE, InwesD, ITAD, ITVA, VDRK, vero, VKS im VKU, WFZruhr
585,00 €
Bezirksregierungen und LANUV NRW
475,00 €
Kommunale Umweltverwaltung NRW
190,00 €
Sonstige Behörden in/außerhalb NRW*
565,00 €
Online-Teilnahme
Regulär*
555,00 €
Verbandsmitglieder*
AAV, BDE, BDG, BVB, BWK, DGAW, DVGW, DWA, EdDE, InwesD, ITAD, ITVA, VDRK, vero, VKS im VKU, WFZruhr
535,00 €
Bezirksregierungen und LANUV NRW
425,00 €
Kommunale Umweltverwaltung NRW
140,00 €
Sonstige Behörden in/außerhalb NRW*
515,00 €

*zzgl. gesetzl. MwSt. auf MwSt.-pflichtige Leistungen

Im Preis enthalten

Im Teilnahmepreis sind Unterlagen zur Veranstaltung sowie für Präsenzteilnehmer das Mittagsbuffet und Erfrischungsgetränke enthalten.