X

Info-Hotline

Duisburg: 02065-770-0

Essen: 0201-8406-6

Themenübersicht

Themensuche

DW068
Seminar

Emissionsüberwachung

Gesetzliche Grundlagen und technische Anforderungen

Die Aufsichtsbehörden sollen die gesetzlichen Regelungen zur Emissionsüberwachung einschließlich aktueller Änderungen und unter Berücksichtigung neuer technischer Normen zur Emissionsermittlung umsetzen.

Emissionsermittlungen durch Dritte (z. B. durch Mess-stellen nach § 29b BImSchG oder durch betreibereigene kontinuierliche Messeinrichtungen) müssen kompetent ausgewertet und bewertet werden. Besonderes Augenmerk soll dabei auf die Beurteilung von Ergebnisberichten (Messberichten) – bei Emissionsermittlungen auch unter Berücksichtigung des Umgangs mit der Messunsicherheit – und die daraus folgenden Verwaltungsmaßnahmen gelegt werden.

Ihr Nutzen

Dieses Fachseminar gibt Ihnen sinnvolle Hilfestellungen zur Bearbeitung von Genehmigungsverfahren. Sie lernen wie Sie bereits in der Antragsphase die geplanten technischen Voraussetzungen zur Erfüllung der Mess- und Überwachungsauflagen bewerten und ggf. auch ändern können.



  • Gesetzliche Regelungen zur Emissionsüberwachung und ihre Anwendung, BImSchG und BImSchV
  • Akkreditierung und Bekanntgabe von Messstellen
  • Neue Messstellen und Messverfahren
  • Qualitätssicherung für kontinuierliche Messeinrichtungen
  • Kontinuierliche Emissionsüberwachung
  • Neue technische Normen zur Ermittlung und Bewertung der Emissionen
  • Umgang mit Messunsicherheiten
  • Emissionsermittlung, -auswertung und –bewertung
  • Kalibrierungen und Funktionsprüfungen, Auswertungen und Bewertung von Messberichten

Nächster Termin: 13. März 2019 von 09:15 Uhr bis 17:00 Uhr.

• Gesetzliche Regelungen zur Emissionsüberwachung und ihre Anwendung, BImSchG und BImSchV

• Akkreditierung und Bekanntgabe von Messstellen

• Neue Messtechniken und Messverfahren

• Qualitätssicherung für kontinuierliche Mess- einrichtungen

• Kontinuierliche Emissionsüberwachung

• Neue technische Normen zur Ermittlung und Bewertung der Emissionen

• Umgang mit Messunsicherheiten

• Emissionsermittlung, -auswertung und -bewertung

• Kalibrierungen und Funktionsprüfungen, Auswertungen und Bewertung von Messberichten

Beschäftigte der kommunalen und staatlichen technischen Umweltverwaltung

13. März 2019 im BEW Essen

Veranstaltungsleitung
  • Dr. Michael Fermann, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW, Essen
Dozenten
  • Guido Baum, TÜV Rheinland Energie GmbH, Köln
  • Dr. Andrea Gärtner, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein - Westfalen, Recklinghausen
  • Tabitha Gwisdorf, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein - Westfalen, Recklinghausen
  • Helmut Heither, Bezirksregierung Arnsberg, Arnsberg
  • Sarah Peters, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein - Westfalen, Recklinghausen
  • Dr. Katharina Schartz, Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie, Kassel
  • Thomas Terstappen, Bezirksregierung Köln, Köln

Termine

13. März 2019 im BEW EssenDW068E1903

Anfahrt zum Bildungszentrum Essen

Mit dem PKW

Autobahn A52 bis Abfahrt Essen-Rüttenscheid, Alfredstraße (B224) in südlicher Richtung nach Essen-Werden und Velbert folgen. Die Wimberstraße zweigt von der Bergischen Landstraße an deren höchstem Punkt ab, ca. 700 m nördlich der Stadtgrenze Essen/Velbert. Direkt zum Google-Routenplaner.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Mit der S-Bahnlinie S6 in Richtung Essen Hbf. Aussteigen an der S-Bahn Haltestelle „Essen-Werden“.

  • Mit der Buslinie 169 (BStg. 5, alle 20 min.) in Richtung Velbert. Aussteigen an der Haltestelle „Kamillushaus“ oder
  • Mit der Buslinie 190 (BStg. 2, alle 30 min) in Richtung Ruhrlandklinik. Aussteigen an der Haltestelle „Kamillushaus“.

Die Wimberstraße zweigt nach ca. 250 m stadtauswärts links ab.

Sie können sich auch Ihren individuellen Reiseplan über den Verkehrsverbund Rhein-Ruhr zusammenstellen. Dazu klicken Sie bitte hier.

13. März 2019 im BEW Essen

Preis
Regulär350,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Verbandsmitglieder
AAV, ANS, BDE, BDG, BVB, BWK, DVGW, DWA, EdDE, ITAD, ITVA, VDRK, VKS im VKU, WFZruhr
315,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Kommunale Umweltverwaltung NRW70,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Sonstige Behörden in und außerhalb NRW295,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Bezirksregierungen und LANUV295,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)

Unsere Bildungsdienstleistungen sind gem. § 4 Nr. 21 a) bb) UStG von der Umsatzsteuer befreit. Auf damit verbundene Leistungen (z.B. Verpflegung) erheben wir als gemeinnützige Gesellschaft einen ermäßigten Umsatzsteuersatz von 7%.

Im Preis enthalten

In der Teilnahmegebühr sind jeweils seminargebundene Unterlagen, das Mittagsbuffet sowie Erfrischungsgetränke enthalten.