Suchen
Suche

Veranstaltungs-Suche

DW315 DW315
Hintergrundbild

Fortbildung für die Gentechnikfachbediensteten der staatlichen Umweltverwaltung Wappenseminare durch das BEW

Lüftungstechnische Aspekte in gentechnischen Anlagen

Beschreibung

Die Anforderungen an gentechnische Anlagen werden im Gentechnikgesetz (GenTG) und in der Gentechnik-Sicherheitsverordnung (GenTSV) vorgegeben.

Themen

 

PROGRAMM

Donnerstag, 4. Juli 2024

THOMAS TAPPE, Tecniplast Deutschland GmbH, Wilhelmshaven

10:00 bis 13:00 Uhr

Einzelbelüftete Käfige (individually ventilated cages, IVCs)

  • Kurze Historie der Haltungstechnik für kleinere Versuchstiere
  • IVC-Technik: Anfänge, Weiterentwicklung, Stand der Technik – insbesondere sicherheitsrelevante Aspekte und erweiterte Funktionen durch digitales Monitoring („Digitale Ventilated Cages“ „DVC“)
  • IVC-Haltung für S3 & S4 Bereiche und Gnotobiotenhaltung

Käfigwechselstationen und Sicherheitswerkbänke

  • Sicherheitsrelevante Aspekte bei der Nutzung und Wartung, Betrieb der KWS als Sicherheitswerkbank
  • Stoffwechselkäfige
  •  

13:00 bis 14:00 Uhr Mittagspause

RONNY CONRAD, Prüfsachverständiger, PSB-Berlin, Prüfsachverständigen GmbH

14:00 bis 17:00 Uhr sowie

Freitag, 5. Juli 2024 9:00 bis 15:30 Uhr

(Mittagspause 12:00 bis 13:00 Uhr)

Raumlufttechnik in gentechnischen Anlagen Sicherheitsstufe 3

  • Anforderungen an Lüftungsanlagen aus der GenTSV und baurechtliche Anforderungen / Woher kommen die Anforderungen an die Lüftungsanlagen?
    - ständiger Unterdruck
    - brandschutztechnische Ausbildung
    - Rauchableitung
    - Mindestanforderungen an die Lüftung
    - zulässige Türöffnungskräfte
  • Aufbau von RLT-Anlagen, erforderliche Komponenten sowie Verknüpfungen zu anderen Gewerken / Was heißt Redundanz?
    - Komponenten der Anlagen und Anforderungen
    - Druckregelung, Anforderungen auf Aufbau der Druckkaskade und Referenzdruckmessung
    - Regelungstechnik, Stromversorgung, Netzwerktechnik
    - Brandmeldeanlagen
    - Heizungs- und Kältetechnik
    - Feuerlöschanlagen (Kompabilität mit automatischen Löscheinrichtungen)


  • Containment und Anforderungen / Welche Anforderungen müssen an das Containment hinsichtlich der Lüftungstechnik gestellt werden und warum?
    - Containmentgrenzen der Lüftungstechnik (Labore bestehend aus einzelnem oder mehreren Räumen)
    - Anforderungen an die Dichtigkeit (Laborwände, Komponenten)
    - statische Anforderungen, die sich durch den Einsatz von RLT-Anlagen zur Verhinderung von
    Beschädigungen ergeben (Maßnahmen an RLT-Anlagen zur Verhinderung von Beschädigungen an der
    baulichen Hülle)
  • Wann ist eine redundante Ausführung erforderlich? Redundante Anlagenausbildung oder ständiger Unterdruck (Brandfall, Fluchtwege, zulässige Türöffnungskräfte)
  • Vorstellung typischer RLT-Anlagen-Konzepte von gentechnischen Anlagen der Sicherheitsstufe 3
    - Konzeptioneller Aufbau von redundanten Anlagen mit Bypass
    - Konzeptioneller Aufbau mit separaten Abluft- Ventilatoren
    - Konzeptioneller Aufbau mit mehreren Ventilatoren
  • Betrieb von RLT-Anlagen in gentechnischen Anlagen der Sicherheitsstufe 3
    - Bestimmungsmäßiger Betrieb (An-/Abfahrtbetrieb, Regelbetrieb)
    - Wartungsbetrieb: Redundantenanlagen, Anlagen mit separatem Abluftventilator, Bauteile außerhalb und innerhalb des Containments
    - Prüfungen
    - Störungen und Auswirkungen
Abschluss mit Teilnahmebescheinigung

Zielgruppe

Mitarbeiter/innen von Behörden, die für die Genehmigung oder Überwachung gentechnischer Anlagen zuständig sind.

Dozenten/Dozentinnen

  • Ronny Conrad, PSB-Berlin Prüfsachverständigen GmbH, Berlin
  • Thomas Tappe, TECNIPLAST Deutschland GmbH, Wilhelmshaven

Preise

Präsenz-Teilnahme
Bezirksregierungen und LANUV NRW
575,00 €
Sonstige Behörden in/außerhalb NRW*
595,00 €

*zzgl. gesetzl. MwSt. auf MwSt.-pflichtige Leistungen

Im Preis enthalten

In der Teilnahmegebühr sind jeweils seminargebundene Unterlagen und bei Präsenzveranstaltungen das Mittagsbuffet sowie Erfrischungsgetränke enthalten.