Suchen
Suche

Veranstaltungs-Suche

DW054 DW054
Hintergrundbild
Sie sind hier:

Workshop "Bauleitplanung und planungsrechtliche Beurteilung von Vorhaben unter dem Gesichtspunkt des vorbeugenden Umweltschutzes"

Wahlweise als Präsenz- oder Online-Seminar buchbar! Bundesweit anerkannter Fortbildungslehrgang für Immissionsschutzbeauftragte gemäß § 9 Absatz 1 Satz 2 in Verbindung mit § 7 Nr. 2 der 5. BImSchV

Beschreibung

Das Seminar dient der Vertiefung der fachlichen und rechtlichen Grundlagen des Umweltschutzes unter Berücksichtigung des Planungs- und des Bauplanungsrechtes. Wann und unter welchen Voraussetzungen ist ein Vorhaben zulässig? Können Konfliktsituationen bereits bei der Planung oder doch erst bei der Genehmigung und Überwachung reduziert oder gar verhindert werden? Wie werden Umweltschutzbelange mit verschiedenen Zielsetzungen untereinander abgewogen?

Ihr Nutzen:

Der Workshop bietet Hilfen aus der Praxis sowie aus der aktuellen Rechtsprechung an. Er liefert einen Erfahrungsaustausch zu immissionsschutzrechtlichen Zweifelsfragen, die bei der Planung von Standorten sowie bei der Genehmigung und Überwachung von Anlagen bei den kommunalen Umwelt- und Bauämtern sowie bei den Bezirksregierungen auftreten



  • Besondere Fallgestaltungen in Bauleitplanverfahren
  • Gliederungen durch Abstandsliste und Emissionskontingente
  • Baugebiet der Innenentwicklung
  • Abstandsregelung für Störfallanlagen (SEVESO-II-Richtlinie)
  • Berücksichtigung des Hochwasserschutzes
  • Wohnungen im Gewerbegebiet
  • Regeln der Konfliktbewältigung in der Bauleitplanung – Rücksichtnahmegebote, z.B. in der Randlage zum Außenbereich
  • Ausgewählte Rechtsfragen zur Bauleitplanung und zur Genehmigung von Vorhaben
  • Anlagentypisierung, Zulässigkeit von Vorhaben
  • Aktuelle Themen zur Bauleitplanung
  • Allgemeiner Erfahrungsaustausch

Themen

IHR PROGRAMM

DIENSTAG, 27. SEPTEMBER 2022

09:15 Uhr: Stellungnahmen im Rahmen von Bauleitplanverfahren

  • Anregungen zur Konfliktbewältigung aus der Sicht des Immissionsschutzes im Bauleitplanverfahren
  • Beispiele zu Stellungnahmen aus der Praxis

JOACHIM KRUSENBAUM, Umweltamt der Stadt Essen

10:15 Uhr Kaffeepause

10:30 Uhr: Ausgewählte Rechtsfragen zur Bauleitplanung und zur Genehmigung von Vorhaben, u. a. Rechtsprechung zu

  • Gliederung von Industriegebieten
  • Nachbarschützende Festsetzungen über das Maß der baulichen Nutzung (Wannsee)
  • Änderung des Standes wissenschaftlicher Erkenntnisse - Bindungswirkung der TA Lärm

ACHIM HALMSCHLAG, Bezirksregierung Köln

12:00 Uhr Mittagspause

13:15 Uhr: Der vorhabenbezogene Bebauungsplan

  • Form, Inhalt und Verfahren
  • Vertragliche Regelungen

ISABEL STIMMING, Amt für Stadtplanung und Wirtschaftsförderung, Mülheim

14:45 Uhr Kaffeepause

15:00 Uhr: Berücksichtigung von Gerüchen in der Bauleitplanung und Genehmigungsverfahren

  • Theorie und Praxis

FRANK MÜLLER, Müller-BBM GmbH, Gelsenkirchen

16:30 Uhr: Bauleitplanung in verdichteten Gebieten

  • Abstandswahrende Planung (u.a. Gliederungen)
  • Fortschreibung des Abstandserlasses 2007
  • Planung von KWK-Anlagen
  • Problematik bei Luftwärmepumpen in Wohngebieten

JOACHIM KRUSENBAUM, Umweltamt der Stadt Essen

17:30 Uhr: Erfahrungsaustausch zu aktuellen Fragen seitens der Teilnehmer: Gesammelte Fälle aus der Praxis

JOACHIM KRUSENBAUM, Umweltamt der Stadt Essen

ca. 18:15 Uhr Ende des 1. Seminartages



MITTWOCH, 28. SEPTEMBER 2022

08:30 Uhr: Wohnungen in Gewerbegebieten

  • Herkunft, Planungsfehler und Maßnahmen

JOACHIM KRUSENBAUM, Umweltamt der Stadt Essen

10:15 Uhr Kaffeepause

10:30 Uhr: Konfliktfälle durch Geräuschimmissionen in der Bauleitplanung

  • Gewerbegeräusche (Planung mit Emissionskontingenten)
  • Sportanlagen und heranrückende Wohnbebauung
  • Baulicher Schallschutz nach der DIN 4109-2018

NORBERT SÖKELAND, ACCON Köln GmbH

12:00 Uhr Mittagspause

13:15 Uhr: Planung und Genehmigung von Vorhaben im Außenbereich

  • Planung im Außenbereich
  • Vorhabenbeurteilung im Außenbereich
  • Praxisbeispiele anhand von Windenergieanlagen und Tierhaltungsanlagen

MARTIN ROTHEUT, Amt für Umweltschutz, Mülheim, Untere Immissionsschutzbehörde

15:15 Uhr Abschlussdiskussion

16:00 Uhr Ende der Veranstaltung

Aktuelle Fragen zu den Themen dürfen Sie gerne bis 14 Tage vor Seminarbeginn an booms@bew.de schicken.

Abschluss mit Teilnahmebescheinigung

Zielgruppe

Beschäftigte der kommunalen und staatlichen technischen Umweltverwaltung sowie von Planungsbüros, die mit der Bauleitplanung selbst oder die mit Genehmigungen und Fragen des Nachbarschutzes befasst sind

Dozenten/Dozentinnen

Veranstaltungsleitung

  • Joachim Krusenbaum, Stadt Essen, Essen

Dozenten/Dozentinnen

  • Achim Halmschlag, Bezirksregierung Köln, Köln
  • Frank Müller, Müller-BBM GmbH, Gelsenkirchen
  • Martin Rotheut, Amt für Umweltschutz, Mülheim
  • Norbert Sökeland, ACCON Köln GmbH, Köln
  • Isabel Stimming, Stadt Mülheim, Mülheim

Technische Voraussetzungen

Unsere Online-Veranstaltungen führen wir grundsätzlich über die Plattform Zoom durch.

Die dafür jeweils gültigen technischen Voraussetzungen und weitere Informationen finden Sie über folgende Verlinkungen:

Preise

Präsenz-Teilnahme
Regulär*
555,00 €
Verbandsmitglieder*
AAV, BDE, BDG, BVB, BWK, DGAW, DVGW, DWA, EdDE, InwesD, ITAD, ITVA, VDRK, vero, VKS im VKU, WFZruhr
520,00 €
Bezirksregierungen und LANUV
435,00 €
Kommunale Umweltverwaltung NRW
190,00 €
Sonstige Behörden in/außerhalb NRW*
495,00 €
Online-Teilnahme
Regulär*
505,00 €
Verbandsmitglieder*
AAV, BDE, BDG, BVB, BWK, DGAW, DVGW, DWA, EdDE, InwesD, ITAD, ITVA, VDRK, vero, VKS im VKU, WFZruhr
470,00 €
Bezirksregierungen und LANUV
385,00 €
Kommunale Umweltverwaltung NRW
140,00 €
Sonstige Behörden in/außerhalb NRW*
445,00 €

*Die Preise verstehen sich zzgl. der zum Zeitpunkt der Leistung gültigen Umsatzsteuer.

Im Preis enthalten

Im Teilnahmepreis sind Unterlagen zur Veranstaltung sowie für Präsenzteilnehmer das Mittagsbuffet und Erfrischungsgetränke enthalten.