X

Info-Hotline

Duisburg: 02065-770-0

Essen: 0201-8406-6

Themenübersicht

Themensuche

UC071
Seminar

Genehmigung und Überwachung von Sport- und Freizeitanlagen

Aktuelle Rechtsvorschriften – Möglichkeiten zum Schallschutz – Umsetzung in die kommunale Praxis

BEUGEN SIE EFFEKTIV KONFLIKTEN ZWISCHEN ANWOHNERN UND BETREIBERN VOR

Sport- und Freizeitanlagen stellen neben dem Verkehrs- und Anlagenlärm eine nicht zu unterschätzende Quelle von
Lärmbelästigungen dar. Das Spektrum dieser Anlagen ist breit gefächert und umfasst, neben den klassischen Sportstätten, vor allem Open-Air-Veranstaltungen, Kirmes-, Schützen- und andere Brauchtumsfeste sowie "Public-Viewing-Veranstaltungen".
Durch zunehmend verdichtete (Innen-) Städte kann weiteres Konfliktpotential entstehen.

Bereits bei der Planung neuer Sport- und Freizeitanlagen sollten daher Maßnahmen getroffen werden, um Nutzungskonflikten vorzubeugen. Allerdings treten gerade auch bei bereits bestehenden Anlagen Konflikte zwischen Anwohnern und Betreibern bzw. der zuständigen Behörde in nicht unerheblichem Maße auf und führen oftmals von Beschwerden bis hin zu Gerichtsverfahren. Dies gilt ebenso für die genannten Open-Air-Veranstaltungen - und zwar unabhängig davon ob es sich um eine bestehende, bereits langjährig stattfindende oder eine einmalige Veranstaltung handelt.

Die technischen Möglichkeiten, solche Veranstaltungen im Rahmen dessen durchzuführen, was für die Anwohnerinnen und Anwohner noch zumutbar ist, sind breit gefächert. Insbesondere ist die Frage, welche Lärmbelastungen über welchen Zeitraum zumutbar sind, von großer Bedeutung und oftmals nicht einfach zu beantworten.

Innerhalb dieser Veranstaltung erhalten Sie Antworten auf diese und weitere Praxisfragen. Sie gewinnen einen Überblick über die rechtlichen Grundlagen der Genehmigung und Überwachung von Freizeit- wie auch Sportanlagen. Die technischen Möglichkeiten der Planung und Durchführung werden aufzeigt. An ausgewählten Praxisbeispielen wird der Umgang der Kommunen mit der
Problematik vorgestellt.

Zusätzlich schafft die Veranstaltung einen optimalen Rahmen um sich mit Ihren Kollegen/-innen aus anderen Kommunen über die gemachten Erfahrungen auszutauschen sowie bestehende Problemstellungen aus der Genehmigungs- und Überwachungspraxis intensiv zu diskutieren.

Nächster Termin: 09. September 2019 von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr.

09:00 Uhr
Begrüßung/Einführung
Julia Möllerherm, MULNV NRW

09:15 Uhr
Bundes- und landesrechtliche Regelungen zu Sport- und
Freizeitanlagen — aktuelle Entwicklungen

Isabel Heesen / Julia Möllerherm, MULNV NRW

10:30 Uhr
Vollzugshilfen und Leitfäden
Dr. Wulf Pompetzki, Landesamt für Natur, Umwelt und
Verbraucherschutz des Landes NRW, Essen

11:15 Uhr
Kaffeepause

11:30 Uhr
Technische und organisatorische Möglichkeiten zum Schall-schutz bei Freizeitanlagen
Dr. Wulf Pompetzki

13:00 Uhr
Mittagspause

14:00 Uhr
Lärmmanagement bei Freizeitanlagen aus der Sicht
eines Ingenieurbüros

Michael Oehlerking, AMT Ingenieurgesellschaft mbH,
Isernhagen

15:15 Uhr
Kaffeepause

15:30 Uhr
Lärmmanagement in der kommunalen Praxis
(Beispiel: Stadt Herne)

Eduard Belker, Fachbereich Öffentliche Ordnung und Sport, Stadt Herne

16:15 Uhr
Abschlussdiskussion, anschließend Ende der Veranstaltung

Vertreter/-innen von Genehmigungs- und Überwachungsbehörden

Mitarbeiter/-innen von Planungs- und Ingenieurbüros

9. September 2019 im BEW Duisburg

Veranstaltungsleitung
  • Julia Möllerherm, Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW, Düsseldorf
Dozenten
  • Eduard Belker, Stadt Herne, Herne
  • Antje Koch, Bezirksregierung Köln, Köln
  • Michael Oehlerking, AMT Ingenieurgesellschaft mbH, Isernhagen
  • Dr. Wulf Pompetzki, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz, Recklinghausen

Termine

9. September 2019 im BEW DuisburgUC071D1909

Unterkunft und Verpflegung in Duisburg

Eine Unterbringungsmöglichkeit bietet unser Seminarhotel. Es stehen 60 komfortabel eingerichtete Einzelzimmer mit DU/WC sowie TV und Telefon zur Verfügung. Eine eigene Küche sorgt für das leibliche Wohl.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Bitte benutzen Sie die Linie 928 Richtung "DU-Winkelhausen Bruchstraße". Die entsprechenden Busse fahren entweder vom Hauptbahnhof Osteingang Bussteig 2 oder vom Bus-Bahnzentrum / Bussteig 6 West ab, mit denen Sie bis zur Haltestelle Businesspark gelangen.

Den Osteingang/Bussteig 2 finden Sie, wenn Sie sich über die Treppen in der Mitte der Bahnsteige in die Unterführung begeben. Wenn Sie den Eingang erreicht haben, gehen Sie durch den Osteingang  geradeaus - am Taxistand und Kino vorbei - und überqueren zwei Straßen (mit zwei Ampeln). Dann gehen Sie bitte nach links zur Haltestelle. (nicht die Haltestelle direkt vor dem Kino nehmen!)

Das Bus-Bahnzentrum / Bussteig 6 West finden Sie, wenn Sie sich im Hauptbahnhof Duisburg auf dem Bahnsteig zu den Treppen am Beginn der jeweiligen Bahnsteige (überdachte Bahnsteigabschnittseinteilung "A") orientieren. Am Fuße der Treppen müssen Sie nach rechts (Bahnsteige 1 oder 2), geradeaus (Bahnsteige 3 und 4) oder links (Bahnsteige 5 bis 13) gehen und durch den Ausgang neben den Geschäften den Bahnhof verlassen. Nach Überquerung der Straße befinden Sie sich auf dem Bussteig 6 West, in dessen vorderen Teil der Bus abfährt, mit dem Sie bis zur Haltestelle "Businesspark" (bitte nicht an der Haltestelle "Businesspark Nord" aussteigen) gelangen. Bitte benutzen Sie den kleinen Weg hinter der Bushaltestelle, der Sie direkt auf das Gebäude des BEW zuführt. Der Bus fährt nur einmal in der Stunde!

Sie können sich auch Ihren individuellen Reiseplan über den Verkehrsverbund Rhein-Ruhr zusammenstellen lassen. Dazu klicken Sie bitte hier.

Mit dem Taxi

Unter Nennung des Stichwortes "Seminare BEW" haben Sie die Möglichkeit, bei dem Taxiunternehmen "Taxi West", 02065-22222, Fahrten von oder nach Duisburg-Hauptbahnhof oder Düsseldorf-Flughafen zu einem günstigeren Preis selbst zu bestellen. Die Begleichung der Rechnung erfolgt durch Sie direkt beim Fahrer und zu Ihren Lasten.

9. September 2019 im BEW Duisburg

Preis
Regulär395,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Verbandsmitglieder
AAV, ANS, BDE, BDG, BVB, BWK, DVGW, DWA, EdDE, ITAD, ITVA, VDRK, VKS im VKU, WFZruhr
355,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Kommunale Umweltverwaltung NRW70,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Sonstige Behörden in und außerhalb NRW295,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Bezirksregierungen und LANUV295,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)

Unsere Bildungsdienstleistungen sind gem. § 4 Nr. 21 a) bb) UStG von der Umsatzsteuer befreit. Auf damit verbundene Leistungen (z.B. Verpflegung) erheben wir als gemeinnützige Gesellschaft einen ermäßigten Umsatzsteuersatz von 7%.

Im Preis enthalten

In der Teilnahmegebühr sind jeweils seminargebundene Unterlagen, das Mittagsbuffet sowie Erfrischungsgetränke enthalten.

Jetzt anmelden!Programm als PDF
Neuigkeiten
zur Veranstaltung