Suchen
Suche

Veranstaltungs-Suche

DW066 DW066
Hintergrundbild
Sie sind hier:

Ermittlung und Bewertung von Gerüchen

Wahlweise als Präsenz- oder Online-Seminar buchbar! Messmethoden, Wirkungsfragen, aktuelle Regelungen und Entwicklungen Bundesweit anerkannter Fortbildungslehrgang für Immissionsschutzbeauftragte gemäß § 9 Absatz 1 Satz 2 in Verbindung mit § 7 Nr. 2 der 5. BImSchV

Beschreibung

In der Umwelt können Geruchsbelästigungen durch Luftverunreinigungen aus einer Vielzahl von Quellen wie z. B. Tierintensivhaltungen, Biogasanlagen, Lebens- und Futtermittelherstellung, Abwasserbehandlungsanlagen, Abfallbehandlungsanlagen verursacht werden.

Zur Beantwortung der Frage, ob diese Belästigungen erheblich sind, wird die Geruchsimmissions-Richtlinie (GIRL) angewendet. Sie findet mittlerweile seit über zehn Jahren bundesweit Anwendung und hat sich in einer großen Zahl von Fällen bewährt und für Rechtssicherheit gesorgt.

Ihr Nutzen

Unsere erfahrenen Experten erläutern die wirkungsbezogenen Grundlagen der GIRL und stellen ihre Anwendung in der Praxis dar. Sie stellen die Ermittlung von Geruchsemissionen (Olfaktometrie) und -immissionen (Raster-, Fahnenbegehung, Ausbreitungsrechnung) vor und gehen anhand von Einzelbeispielen auf spezielle Geruchsprobleme in unterschiedlichen Branchen ein. Auch auf die aktuelle Rechtsprechung wird eingegangen.

Einen besonderen Schwerpunkt stellen aktuelle Bewertungs- und Auslegungsfragen zur GIRL und sofern erfolgt, die geplante Aufnahme der GIRL in die TA Luft und die sich hieraus ergebenden Konsequenzen dar.



  • Einführung in die Geruchsmessmethoden
  • Einführung in die Geruchsimmissionsprognose
  • Vergleich GIRL - Anhang 7 TA Luft
  • Anwendung des Anhangs 7 TA Luft (ehemalige GIRL) in unterschiedlichen Fällen
  • Aktuelle Entwicklung auf dem Gebiet der Ermittlung und Bewertung von Gerüchen
  • Darstellung der wirkungsbezogenen Grundlagen der Geruchsbewertung
  • Aktuelle Rechtsprechung
  • Umgang mit Geruchsbeschwerden
  • Vorstellung von konkreten Fallbeispielen aus unterschiedlichen Branchen

Themen

IHR PROGRAMM

DIENSTAG, 18. OKTOBER 2022

10:00 Uhr: Begrüßung

DR. RALF BOTH, LANUV NRW

10:15 Uhr: Die Geruchsimmissions-Richtlinie im Anhang 7 TA Luft

KATHRIN KWIATKOWSKI, LANUV NRW

11:00 Uhr: Kaffeepause

11:15 Uhr: Methoden der olfaktometrischen Ermittlung von Gerüchen

FRANK MÜLLER, Müller-BBM GmbH

12:00 Uhr: Prognose von Geruchsimmissionen – Anwendung von Ausbreitungsmodellen

ANDREAS WEIDMANN-ROSE, LANUV NRW

12:45 Uhr: Mittagspause

13:45 Uhr: Messung von Geruchsimmissionen – Aktuelle Entwicklungen

DR. HEIKE HAUSCHILDT, Olfasense GmbH, Kiel

14:30 Uhr: Der Schutz vor erheblichen Belästigungen durch Geruchsimmissionen in der TA Luft 2021 -Teil 1

DR. RALF BOTH, LANUV NRW

15:15 Uhr: Kaffeepause

15:30 Uhr: Der Schutz vor erheblichen Belästigungen durch Geruchsimmissionen in der TA Luft 2021 -Teil 2

UWE STROTKÖTTER, GAA Hildesheim

16:15 Uhr: Aktuelle Rechtsprechung zur Bewertung von Gerüchen einschl. der möglichen Auswirkungen der TA Luft 2021

DR. HELMAR HENTSCHKE, HSA Rechtsanwälte Hentschke & Partner PartmbB , Potsdam

17:15 Uhr: Auswirkungen der TA Luft 2021 auf die Praxis (Diskussionsrunde mit den Teilnehmern)

DR. HELMAR HENTSCHKE, UWE STROTKÖTTER, DR. RALF BOTH

17:45 Uhr : Ende des ersten Seminartages



MITTWOCH, 19. OKTOBER 2022

09:00 Uhr: Geruchsemissionsmessungen an freibelüfteten Schweineställen

LARS BROER, LUFA Nord-West, Oldenburg

09:45 Uhr: Immissionsschutz und Tierwohl – Ergebnisse von Fahnenbegehungen in der Umgebung von Tierställen

KATHRIN KWIATKOWSKI, LANUV NRW

10:15 Uhr: Immissionsschutz und Tierwohl – Ergebnisse der Rückrechnungen auf die Quellstärke

ANDREAS WEIDMANN-ROSE, LANUV NRW

10:45 Uhr: Kaffeepause

11:00 Uhr: Immissionsschutz und Tierwohl – Arbeitshilfe Emissi-onsfaktoren für Geruch bei alternativen Haltungsverfahren in der Mastschweinehaltung

NILS REHMANN, LANUV NRW

MARTIN KAMP, Landwirtschaftskammer NRW, Münster

11:45 Uhr: Ausbreitungsrechnung Geruch: Effekte durch Anhang 2 der TA Luft 2021

DR. JOST NIELINGER, iMA Richter & Röckle GmbH & Co. KG, Niederlassung Stuttgart

12:30 Uhr: Mittagspause

13:30 Uhr: Geruchsemissionsmessungen in der Praxis eines Messinstitutes

BEATE KYRAZIS, Braunschweiger Umwelt-Biotechnologie GmbH (BUB)

14:15 Uhr: Geruchsemissionen und -immissionen verursacht durch Schlachthöfe

THOMAS LIEBICH, TÜV Nord, Hannover

15:00 Uhr: Kaffeepause

15:15 Uhr: Die Richtlinie VDI 3886 Blatt 1:2019 „Geruchsgutachten – Ermittlung der Notwendigkeit und Hinweise zur Erstellung“ und ihre Bedeutung in der neuen TA Luft

DR. RALF BOTH, LANUV NRW

15:45 Uhr: Ende der Veranstaltung

Abschluss mit Teilnahmebescheinigung

Zielgruppe

Beschäftigte der kommunalen und staatlichen technischen Umweltverwaltung sowie Gutachter, Mitarbeiter/-innen von Messstellen nach §§ 26b BImSchG und Firmenmitarbeiter, die mit der Ermittlung und Bewertung von Geruchsimmissionen befasst sind.

Dozenten/Dozentinnen

Veranstaltungsleitung

  • Dr. Ralf Both, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW, Recklinghausen

Dozenten/Dozentinnen

  • Lars Broer, LUFA Nord-West, Oldenburg
  • Dr. Heike Hauschildt, Olfasense GmbH, Kiel
  • Dr. Helmar Hentschke, HSA Rechtsanwälte Hentschke & Partner, Potsdam
  • Martin Kamp, Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, Münster
  • Kathrin Kwiatkowski, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW, Recklinghausen
  • Beate Kyriazis, BUB Braunschweiger Umwelt-Biotechnologie GmbH, Braunschweig
  • Thomas Liebich, TÜV Nord Akademie GmbH & Co. KG, Hannover
  • Frank Müller, Müller-BBM GmbH, Gelsenkirchen
  • Dr. Jost Nielinger, IMA Richter & Röckle, Gerlingen
  • Nils Rehmann, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW, Recklinghausen
  • Uwe Strotkötter, Staatliches Gewerbeaufsichtsamt Hildesheim, Hildesheim
  • Andreas Weidmann-Rose, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW, Recklinghausen

Technische Voraussetzungen

Unsere Online-Veranstaltungen führen wir grundsätzlich über die Plattform Zoom durch.

Die dafür jeweils gültigen technischen Voraussetzungen und weitere Informationen finden Sie über folgende Verlinkungen:

Preise

Präsenz-Teilnahme
Regulär*
555,00 €
Verbandsmitglieder*
AAV, BDE, BDG, BVB, BWK, DGAW, DVGW, DWA, EdDE, InwesD, ITAD, ITVA, VDRK, vero, VKS im VKU, WFZruhr
520,00 €
Bezirksregierungen und LANUV
435,00 €
Kommunale Umweltverwaltung NRW
190,00 €
Sonstige Behörden in/außerhalb NRW*
495,00 €
Online-Teilnahme
Regulär*
505,00 €
Verbandsmitglieder*
AAV, BDE, BDG, BVB, BWK, DGAW, DVGW, DWA, EdDE, InwesD, ITAD, ITVA, VDRK, vero, VKS im VKU, WFZruhr
470,00 €
Bezirksregierungen und LANUV
385,00 €
Kommunale Umweltverwaltung NRW
140,00 €
Sonstige Behörden in/außerhalb NRW*
445,00 €

*Die Preise verstehen sich zzgl. der zum Zeitpunkt der Leistung gültigen Umsatzsteuer.

Im Preis enthalten

Im Teilnahmepreis sind Unterlagen zur Veranstaltung sowie für Präsenzteilnehmer das Mittagsbuffet und Erfrischungsgetränke enthalten.