X

Info-Hotline

Duisburg: 02065-770-0

Essen: 0201-8406-6

Themenübersicht

Themensuche

KB400
Seminar

Sammlung von Elektro- und Elektronikaltgeräten auf Wertstoffhöfen

Rechtskonformer und sicherer Umgang mit Elektro- und Elektronikaltgeräten für die operativ tätigen Mitarbeiter/innen auf Wertstoffhöfen

KB400

DIE PRAXISUMSETZUNG DES NEUEN ELEKTROG 2015 AUF WERTSTOFFHÖFEN

Am 01.12.2018 traten mit der Änderung der Sammelgruppenbezeichnungen, dem Start der Abholkoordination mit den neuen Gruppen sowie der Überführung bestehender Optierungen die letzten Änderungen des neuen Elektro- und Elektronikgerätegesetzes (ElektroG 2015) vom 20.10.2015 in Kraft.

Dies führte zu umfangreichen Änderungen im Praxisbetrieb bei der Erfassung von Elektro- und Elektronikaltgeräten durch die öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger (örE). Zwar hat die Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Abfall (LAGA) mit der LAGA Mitteilung 31 A eine Konkretisierung der gesetzlichen Regelungen für einen einheitlichen Vollzug herausgegeben, dennoch liegt es in der Praxis weitestgehend im Ermessen der jeweiligen Kommunen wie die Sammlung und die Übergabe in die Abholkoordination von Elektroaltgeräten zu gestalten ist. Dabei werden, insbesondere im Umgang mit leistungsstarken Lithiumbatterien und asbesthaltigen Nachtspeicherheizgeräten, neue Anforderungen an das Personal und an die baulichen beziehungsweise technischen Voraussetzungen der Wertstoffhöfe gestellt.

In diesem eintägigen Seminar erfahren Sie praxisnah wie Sie die Änderungen im neuen Elektro- und Elektronikgerätegesetz rechtskonform und sicher auf Ihrem Wertstoffhof umsetzen können. Nutzen Sie das Seminar für einen Erfahrungsaustausch mit den weiteren TeilnehmerInnen und den Referenten.

Nächster Termin: 25. November 2019 von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr.

Themenblock 1

  • Rechtsgrundlagen
    • Ziele und Inhalte des ElektroG
    • Konkretisierungen des ElektroG durch die LAGA M 31 A
    • Neuerungen für kommunale Entsorgungsträger nach der Novelle des ElektroG 2015
  • Grundlegende Verhaltensregeln bei der Sammlung und Sortierung von Elektro- und Elektronikaltgeräten
  • Umsetzung des ElektroG durch die öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger und die Organisation auf Wertstoffhöfen
    • Umstellung der Sammelgruppen und die Auswirkungen im Praxisbetrieb
      • Zuordnung der Elektro- und Elektronikaltgeräten zu den unterschiedlichen Sammelgruppen
    • Ordnungsgemäße Sammelstellen und geeignete Sammelbehältnisse für die verschiedenen Sammelgruppen
    • Übergabe der Sammelgruppen in die Abholkoordination
    • Eigenvermarktung von Elektro- und Elektronikaltgeräten durch die örE
      • Was ist bei der Optierung zu berücksichtigen?
    • Anzeige- und Informationspflichten der örE
  • Umgang mit asbesthaltigen Nachtspeicherheizgeräten
  • Umgang mit Lithiumbatterien

 

Themenblock 2

  • Sicherheit beim Umgang mit Elektro- und Elektronik­altgeräten auf Wertstoffhöfen
    • Arbeitsschutzvorschriften
    • Verantwortung und Haftung des Arbeitgebers und Arbeitnehmers
    • Gefährdungsbeurteilung für den Umgang mit Elektro- und Elektronikaltgeräten
    • Erstellung von Betriebsanweisungen
    • Persönliche Schutzausrüstung (PSA)
    • Brandschutz / Umweltschutz
      • Löschen von Lithiumbränden
    • Das neue ADR 2019
      • Neue Kennzeichnung für Lithiumbatterien
      • Neue Sondervorschriften und Verpackungsanweisungen
      • Neue UN-Nummern

Verantwortliche und operativ tätige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Wertstoffhöfen der öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger sowie kommunalen und privaten Entsorgungsunternehmen.

25. November 2019 im BEW Duisburg

Dozenten
  • Ralf Bothe, Zentraler Betriebshof Gladbeck, Gladbeck
  • Donato Muro, Sicherheitsingenieur.NRW, Düsseldorf

Termine

25. November 2019 im BEW DuisburgKB400D1911

Unterkunft und Verpflegung in Duisburg

Eine Unterbringungsmöglichkeit bietet unser Seminarhotel. Es stehen 60 komfortabel eingerichtete Einzelzimmer mit DU/WC sowie TV und Telefon zur Verfügung. Eine eigene Küche sorgt für das leibliche Wohl.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Bitte benutzen Sie die Linie 928 Richtung "DU-Winkelhausen Bruchstraße". Die entsprechenden Busse fahren entweder vom Hauptbahnhof Osteingang Bussteig 2 oder vom Bus-Bahnzentrum / Bussteig 6 West ab, mit denen Sie bis zur Haltestelle Businesspark gelangen.

Den Osteingang/Bussteig 2 finden Sie, wenn Sie sich über die Treppen in der Mitte der Bahnsteige in die Unterführung begeben. Wenn Sie den Eingang erreicht haben, gehen Sie durch den Osteingang  geradeaus - am Taxistand und Kino vorbei - und überqueren zwei Straßen (mit zwei Ampeln). Dann gehen Sie bitte nach links zur Haltestelle. (nicht die Haltestelle direkt vor dem Kino nehmen!)

Das Bus-Bahnzentrum / Bussteig 6 West finden Sie, wenn Sie sich im Hauptbahnhof Duisburg auf dem Bahnsteig zu den Treppen am Beginn der jeweiligen Bahnsteige (überdachte Bahnsteigabschnittseinteilung "A") orientieren. Am Fuße der Treppen müssen Sie nach rechts (Bahnsteige 1 oder 2), geradeaus (Bahnsteige 3 und 4) oder links (Bahnsteige 5 bis 13) gehen und durch den Ausgang neben den Geschäften den Bahnhof verlassen. Nach Überquerung der Straße befinden Sie sich auf dem Bussteig 6 West, in dessen vorderen Teil der Bus abfährt, mit dem Sie bis zur Haltestelle "Businesspark" (bitte nicht an der Haltestelle "Businesspark Nord" aussteigen) gelangen. Bitte benutzen Sie den kleinen Weg hinter der Bushaltestelle, der Sie direkt auf das Gebäude des BEW zuführt. Der Bus fährt nur einmal in der Stunde!

Sie können sich auch Ihren individuellen Reiseplan über den Verkehrsverbund Rhein-Ruhr zusammenstellen lassen. Dazu klicken Sie bitte hier.

Mit dem Taxi

Unter Nennung des Stichwortes "Seminare BEW" haben Sie die Möglichkeit, bei dem Taxiunternehmen "Taxi West", 02065-22222, Fahrten von oder nach Duisburg-Hauptbahnhof oder Düsseldorf-Flughafen zu einem günstigeren Preis selbst zu bestellen. Die Begleichung der Rechnung erfolgt durch Sie direkt beim Fahrer und zu Ihren Lasten.

25. November 2019 im BEW Duisburg

Preis
Regulär325,00 €  (zzgl. 19% MwSt.)
Verbandsmitglieder
AAV, ANS, BDE, BDG, BVB, BWK, DVGW, DWA, EdDE, InwesD, ITAD, ITVA, VDRK, vero, VKS im VKU, WFZruhr
295,00 €  (zzgl. 19% MwSt.)
Behörden295,00 €  (zzgl. 19% MwSt.)
Kommunen295,00 €  (zzgl. 19% MwSt.)