X

Info-Hotline

Duisburg: 02065-770-0

Essen: 0201-8406-6

Themenübersicht

Themensuche

KB403
Seminar

Umgang mit Bau- und Abbruchabfällen in der Praxis

Bau- und Abbruchabfälle rechtssicher und kostengünstig entsorgen

Bauabfälle

WICHTIGE BASISKENNTNISSE UND PRAXISERFAHRUNGEN

Bau- und Abbruchabfälle bilden in Deutschland den mit Abstand größten Abfallmengenstrom. Dementsprechend groß ist das Potenzial der Ressourceneinsparung durch eine effiziente Verwertung dieser Abfälle. Die Anforderungen im Umgang mit Bau- und Abbruchabfällen sind in diesem Zusammenhang in den vergangenen Jahren stetig gestiegen. Ein unübersichtliches Abfallrecht, Querverbindungen zu anderen Rechtsbereichen, länderspezifische Regelungen und eine fehlende Ersatzbaustoffverordnung sorgen bei allen Beteiligten im Umgang mit Bau- und Abbruchabfällen für große Unsicherheiten. Unzureichende Kenntnisse der aktuellen Gesetze und ungünstige Verwertungsstrategien sorgen für Haftungsrisiken und lassen die Entsorgungskosten in die Höhe steigen. Insbesondere bei schadstoffbelasteten Abbruchmaterialien sind gute Kenntnisse bei der Beprobung, der Separation, dem Transport und der Nachweisführung eine Grundvoraussetzung für die sachgerechte und rechtssichere Entsorgung von Bau- und Abbruchmaterialien.

Das Seminar vermittelt Ihnen praxisnah die rechtlichen Vorschriften und deren Einhaltung beim Umgang mit Bau- und Abbruchabfällen. Es bietet Ihnen Hilfestellungen bei der Untersuchung von Abbruchmaterialien und schult Sie in der Erstellung eines geeigneten Entsorgungskonzeptes und der Ausschreibung der Entsorgungsleistungen.

Nutzen Sie das Seminar auch zum Erfahrungsaustausch mit dem Dozenten sowie mit den weiteren TeilnehmerInnen aus den verschiedensten Bereichen der Bau-, Abbruch- und Entsorgungsbranche.

Nächster Termin: 01. September 2020 von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr.

  • Rechtliche Grundlagen
    • Einführung Kreislaufwirtschaftsgesetz
    • Begriffsbestimmung Bau-und Abbruchabfälle
    • Typische Abfallarten, die auf Baustellen anfallen
    • Nicht gefährliche und gefährliche Abfälle
    • Abfallhierarchie und Grundpflichten
      der Kreislaufwirtschaft
    • Unterscheidung Beseitigung und Verwertung
    • Verantwortung und Haftung der Besitzer, Sammler, Beförderer etc. von Bau- und Abbruchabfällen
  • Umsetzung der Gewerbeabfall-Verordnung 2017
    bei Bau- und Abbrucharbeiten
    • Auswirkungen der Gewerbeabfall-Verordnung 2017 (GewAbfV 2017) und der LAGA M34 auf Bau- und Abbruchabfälle
    • Getrennthaltungspflichten / Sortierquoten
    • Dokumentationspflichten
  • Untersuchung und Einstufung von Bau-
    und Abbruchabfällen
    • Schadstoffe in Abbruchmaterialien
    • Probenahmen gemäß der LAGA PN 98
    • Untersuchung der unterschiedlichen Materialien auf deren Schadstoffgehalte — wesentliche Analyse­parameter
    • Einstufung nach der Abfallverzeichnis-Verordnung (AVV)
    • Erstellung von Schadstoffkatastern
  • Entsorgung von Bau- und Abbruchabfällen
    • Auswahl eines geeigneten Entsorgers
    • Vorbehandlungsanlagen
    • Verwertungswege für Bau- und Abbruchabfälle /
      LAGA M 20 / Einbauklassen / Qualitäten von Recycling­materialien
    • Beseitigungsmöglichkeiten
    • Bereitstellung von Bauabfällen zur Abholung — gefahr­gutrechtliche Pflichten
    • Ausschreibung von Vergabe von Entsorgungsleistungen
  • Abfallrechtliche Überwachung auf Baustellen
    • Entsorgungsnachweise, Begleitscheine, Register­pflichten, elektronisches Abfallnachweisverfahren, elektronische Signatur
    • Anzeige- und Erlaubnispflichten für Transporte
      auf öffentlichen Straßen und Wegen
  • Arbeitssicherheit

Führungs-, Fach- und Nachwuchskräfte von:

  • Bau- und Abbruchunternehmen

  • kommunalen und privaten Entsorgungsunternehmen
  • Straßenbaubetrieben
  • Behörden und örtlichen Bauaufsichten
  • Bauherren und deren Vertretungen
  • PlanerInnen und ausschreibende Institutionen

1. September 2020 im BEW Duisburg

Dozent
  • Jens-Henning Müller, freiberuflicher Gutachter und Fachbauleiter, SiGe-Koordinator für Tief- und Rückbaumaßnahmen, Münster

Termine

1. September 2020 im BEW DuisburgKB403D2009

Unterkunft und Verpflegung in Duisburg

Eine Unterbringungsmöglichkeit bietet unser Seminarhotel. Es stehen 60 komfortabel eingerichtete Einzelzimmer mit DU/WC sowie TV und Telefon zur Verfügung. Eine eigene Küche sorgt für das leibliche Wohl.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Bitte benutzen Sie die Linie 928 Richtung "DU-Winkelhausen Bruchstraße". Die entsprechenden Busse fahren entweder vom Hauptbahnhof Osteingang Bussteig 2 oder vom Bus-Bahnzentrum / Bussteig 6 West ab, mit denen Sie bis zur Haltestelle Businesspark gelangen.

Den Osteingang/Bussteig 2 finden Sie, wenn Sie sich über die Treppen in der Mitte der Bahnsteige in die Unterführung begeben. Wenn Sie den Eingang erreicht haben, gehen Sie durch den Osteingang  geradeaus - am Taxistand und Kino vorbei - und überqueren zwei Straßen (mit zwei Ampeln). Dann gehen Sie bitte nach links zur Haltestelle. (nicht die Haltestelle direkt vor dem Kino nehmen!)

Das Bus-Bahnzentrum / Bussteig 6 West finden Sie, wenn Sie sich im Hauptbahnhof Duisburg auf dem Bahnsteig zu den Treppen am Beginn der jeweiligen Bahnsteige (überdachte Bahnsteigabschnittseinteilung "A") orientieren. Am Fuße der Treppen müssen Sie nach rechts (Bahnsteige 1 oder 2), geradeaus (Bahnsteige 3 und 4) oder links (Bahnsteige 5 bis 13) gehen und durch den Ausgang neben den Geschäften den Bahnhof verlassen. Nach Überquerung der Straße befinden Sie sich auf dem Bussteig 6 West, in dessen vorderen Teil der Bus abfährt, mit dem Sie bis zur Haltestelle "Businesspark" (bitte nicht an der Haltestelle "Businesspark Nord" aussteigen) gelangen. Bitte benutzen Sie den kleinen Weg hinter der Bushaltestelle, der Sie direkt auf das Gebäude des BEW zuführt. Der Bus fährt nur einmal in der Stunde!

Sie können sich auch Ihren individuellen Reiseplan über den Verkehrsverbund Rhein-Ruhr zusammenstellen lassen. Dazu klicken Sie bitte hier.

Mit dem Taxi

Unter Nennung des Stichwortes "Seminare BEW" haben Sie die Möglichkeit, bei dem Taxiunternehmen "Taxi West", 02065-22222, Fahrten von oder nach Duisburg-Hauptbahnhof oder Düsseldorf-Flughafen zu einem günstigeren Preis selbst zu bestellen. Die Begleichung der Rechnung erfolgt durch Sie direkt beim Fahrer und zu Ihren Lasten.

1. September 2020 im BEW Duisburg

Preis
Regulär380,00 €*
Verbandsmitglieder
AAV, ANS, BDE, BDG, BVB, BWK, DVGW, DWA, EdDE, InwesD, ITAD, ITVA, VDRK, vero, VKS im VKU, WFZruhr
340,00 €*
Behörden300,00 €*
Kommunen300,00 €*

*Preise inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer auf MwSt.-pflichtige Leistungen.