X

Info-Hotline

Duisburg: 02065-770-0

Essen: 0201-8406-6

Themenübersicht

Themensuche

DW010
Seminar

Probenahme von Grundwasser

Theorie und Praxis

• Messprogramm und Bewertung von Grundwasser- proben

• Grundwassermessstellen (Typen, Aufbau, Eignung)

• Grundlagen der Probenahme von Grundwasser

• Computergestütztes Grundwasserprobenahmesystem

• Vor-Ort-Messungen

• Probenahmebehandlung/Probenahmeprotokoll

• Qualitätssicherungs- und Kontrollmaßnahmen

• Praxistag

Demonstration einer Grundwasserprobenahme

Vorführung von Probenahme- und Messfahrzeugen

Kamerabefahrung einer Grundwassermessstelle

Vergleich von Grundwasserprobenahmesystemen und Materialien

Nächster Termin: 01. Juli 2019 von 10:00 bis 02. Juli 2019 um 16:30 Uhr.

IHR PROGRAMM

MONTAG, 1. JULI 2019

10:00 Uhr: Begrüßung und Einführung (Normen, Vorschriften und Merkblätter)

KLAUS SELENT, LANUV NRW

10:30 Uhr: Messprogramme und Bewertung von Grundwasserproben

DR. SABINE BERGMANN, LANUV NRW

11:00 Uhr: Qualitätssichernde Anforderungen an Bau und Betrieb von Grundwassermessstellen

DR. STEPHAN HANNAPPEL, HYDOR Consult GmbH

11:30 Uhr: Grundlagen der Probenahme von Grundwasser

(Planung, Durchführung, Einhängetiefe der Pumpe, Abpumpkriterien, Dokumentation)

MARKUS DONDER, LANUV NRW

12:15 Uhr Mittagspause

13:15 Uhr: Computergestütztes Grundwasserprobenahmesystem ORI Well

DR. WOLF-DIETER JUNGHANS, ORI GmbH & Co. KG

13:45 Uhr: Vor-Ort-Messungen

MARKUS DONDER, LANUV NRW

14:15 Uhr: Arbeitsabläufe unter dem Gesichtspunkt der Qualitätssicherung bei der Beprobung von Grundwasser im LBEG in Niedersachsen

PETER THORHAUER, ehemals Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) Niedersachsen

15:00 Uhr: Pause

15:15 Uhr: Konservierung und Handhabung, Transport und Lagerung von Grundwasserproben

KLAUS SELENT, LANUV NRW



15:45 Uhr: Qualitätssicherungs- und Kontrollmaßnahmen

KLAUS SELENT, LANUV NRW

16:15 Uhr: Vorbereitung auf den Praxistag

KLAUS SELENT, LANUV NRW

16:30 Uhr Ende des 1. Veranstaltungstages

 

DIENSTAG, 2. JULI 2019

08:30 Uhr: Abfahrt ab BEW nach Duisburg

09:30 Uhr: Probenahmen und Erfahrungsaustausch

• Vorstellung des Messfahrzeugs inkl. Kamerabefahrung einer Grundwassermessstelle

DR. ANDREAS LARM, THEODOR MEYER, LBEG Niedersachsen

PETER THORHAUER

• Vorstellung eines LANUV-Probenahmefahrzeugs und Vorführung einer Grundwasserprobenahme

TOBIAS GEBERT, PETER STEINKAMP, LANUV NRW

• Vergleich von Grundwasserprobenahmesystemen und Materialien

MARKUS DONDER, LANUV NRW

12:00 Uhr Mittagspause

13:00 Uhr: Probenahmen und Erfahrungsaustausch

15:00 Uhr: Abschlussdiskussion

KLAUS SELENT, LANUV NRW

15:30 Uhr: Rückfahrt zum BEW

Änderungen vorbehalten

 

 

HINWEISE

Ausrüstung für den Praxistag: wetterfeste Kleidung, dichtes Schuhwerk

Beschäftigte der kommunalen und staatlichen technischen Umweltverwaltung und der Wasserverbände, die mit der Probenahme von Grundwasser zur Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie und anderer Messprogramme praktisch befasst sind.

Darüber hinaus ist es ein Angebot an alle zugelassenen bzw. akkreditierten Untersuchungsstellen, die in diesem Rahmen zur regelmäßigen Fortbildung aller Mitarbeiter verpflichtet sind.

1./2. Juli 2019 im BEW Essen

Veranstaltungsleitung
  • Klaus Selent, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz, Recklinghausen
Dozenten
  • Dr. Sabine Bergmann, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW, Duisburg
  • Norman Breitkopf, Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie, Niedersachsen, Hannover
  • Markus Donder, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz, Recklinghausen
  • Tobias Gebert, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz, Recklinghausen
  • Dr. Stephan Hannappel, HYDOR Consult GmbH, Berlin
  • Dr. Andreas Larm, Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie, Niedersachsen, Hannover
  • Theodor Meyer, Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie, Niedersachsen, Hannover
  • Peter Steinkamp, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz, Recklinghausen
  • Peter Thorhauer, Niedersächsisches Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie, Hannover

Termine

1./2. Juli 2019 im BEW EssenDW010E1807

Anfahrt zum Bildungszentrum Essen

Mit dem PKW

Autobahn A52 bis Abfahrt Essen-Rüttenscheid, Alfredstraße (B224) in südlicher Richtung nach Essen-Werden und Velbert folgen. Die Wimberstraße zweigt von der Bergischen Landstraße an deren höchstem Punkt ab, ca. 700 m nördlich der Stadtgrenze Essen/Velbert. Direkt zum Google-Routenplaner.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Mit der S-Bahnlinie S6 in Richtung Essen Hbf. Aussteigen an der S-Bahn Haltestelle „Essen-Werden“.

  • Mit der Buslinie 169 (BStg. 5, alle 20 min.) in Richtung Velbert. Aussteigen an der Haltestelle „Kamillushaus“ oder
  • Mit der Buslinie 190 (BStg. 2, alle 30 min) in Richtung Ruhrlandklinik. Aussteigen an der Haltestelle „Kamillushaus“.

Die Wimberstraße zweigt nach ca. 250 m stadtauswärts links ab.

Sie können sich auch Ihren individuellen Reiseplan über den Verkehrsverbund Rhein-Ruhr zusammenstellen. Dazu klicken Sie bitte hier.

1./2. Juli 2019 im BEW Essen

Preis
Regulär490,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Verbandsmitglieder
AAV, ANS, BDE, BDG, BVB, BWK, DVGW, DWA, EdDE, ITAD, ITVA, VDRK, VKS im VKU, WFZruhr
465,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Kommunale Umweltverwaltung NRW140,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Wasserverbände/Verbandsmitglieder
AAV, ANS, BDG, BVB, BDE, DVGW, DWA, EdDE, ITAD, ITVA, VDRK, VKS im VKU, WFZruhr
465,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Sonstige Behörden in und außerhalb NRW425,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Bezirksregierungen und LANUV425,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)

Unsere Bildungsdienstleistungen sind gem. § 4 Nr. 21 a) bb) UStG von der Umsatzsteuer befreit. Auf damit verbundene Leistungen (z.B. Verpflegung) erheben wir als gemeinnützige Gesellschaft einen ermäßigten Umsatzsteuersatz von 7%.

Im Preis enthalten

In der Teilnahmegebühr sind jeweils seminargebundene Unterlagen, das Mittagsbuffet sowie Erfrischungsgetränke enthalten.