X

Info-Hotline

Duisburg: 02065-770-0

Essen: 0201-8406-6

Themenübersicht

Themensuche

WD018
Lehrgang

Probenahme von Kühlwasser

Schulung auf Basis der UBA-Empfehlung zur Probenahme für den Nachweis von Legionellen in Verdunstungskühlanlagen, Kühltürmen und Nassabscheidern

Probenahme von Kühlwasser

PROBENAHMEPLANUNG – PROBENAHMEDURCHFÜHRUNG – QUALITÄTSSICHERUNG

Die zuverlässige und fachgerechte Probenahme von Kühlwasser zur Analyse von Legionellen ist ein wichtiges Thema von zunehmender Relevanz. Die Empfehlung des Umweltbundesamtes (UBA) zur Probenahme und zum Nachweis von Legionellen in Verdunstungskühlanlagen, Kühltürmen und Nassabscheidern vom 02.06.2017 fordert, dass spätestens ein Jahr nach Inkrafttreten der 42. Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (42. BImSchV) die Laboratorien eine Akkreditierung speziell für die in der Verordnung genannten Wässer besitzen müssen. Die 42. BImSchV wurde am 19.07.2017 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht und trat somit einen Monat später in Kraft.

Probenehmer von Kühlwässern müssen über Kenntnisse sowohl der mikrobiologischen Probenahme allgemein als auch hinsichtlich der spezifischen Anforderungen bei der Probenahme in Verdunstungskühlanlagen, Kühltürmen und Nassabscheidern verfügen. Nach dem Absolvieren dieser Schulung erfüllen Sie diese geforderten Kriterien. Neben rechtlichen Grundlagen und der Theorie zur Kühlwasser-Probenahme ist ein ausführlicher Praxisteil in der Schulung enthalten.

Tauschen Sie sich in dieser Veranstaltung mit Ihren Kollegen/-innen und unseren praxiserprobten und erfahrenen Referenten/-innen aus und optimieren Sie die Probenahme von Kühlwasser und damit die Analytik von Legionellen.

Nächster Termin: 10. September 2019 von 10:00 bis 11. September 2019 um 17:00 Uhr.

Theoretische Grundlagen

Gesetzliche Grundlagen der Überwachung von Kühlwässern, insbesondere zur Legionellen-Problematik
Dr. Barbara Dericks, LANUV NRW

Technik von Verdunstungskühlanlagen, Kühltürmen
und Nassabscheidern

Dipl.-Ing. Dipl. Chem. Rainer Kryschi, Kryschi Wasserhygiene

Grundlagen der Mikrobiologie
Dr. Susanne Grobe, LANUV NRW

Planung und Vorbereitung der Probenahme

  • Ziele der Überwachung
  • Probenahmenormen
  • Probenahmestellen und deren Dokumentation
  • Untersuchungsparameter

Dipl.-Ing. Klaus Selent, LANUV NRW

Probenahmetechnik und Dokumentation

  • Probenahmearten
  • Vorbehandlung
  • Konservierung
  • Transport und Lagerung
  • Probenahmeprotokoll

Dipl.-Ing. Klaus Selent, LANUV NRW

Mikrobiologische Probenahme nach DIN EN ISO 19458

  • Sterile Probenahme
  • Legionellen

Dipl.-Biol. Bernd Schwanke, LANUV NRW

Vor-Ort-Messungen

  • pH-Wert, Temperatur, Leitfähigkeit, Sauerstoff, freies Chlor
  • Kalibrierung, Messung, Wartung, Dokumentation

Dipl.-Ing. Markus Donder, LANUV NRW

42. BImSchV - Das neue Fachmodul für die Akkreditierung
Dr. Detlef Wagner, LANUV NRW

Qualitätssicherungs- und –kontrollmaßnahmen bei
mikrobiologischen Proben

Dipl.-Biol. Bernd Schwanke, LANUV NRW

Praktische Übungen

  • Probenkonservierung, Bestimmung von freiem Chlor
  • Mikrobiologische Probenahme nach DIN EN ISO 19458
  • Physikalische Vor-Ort-Messungen
  • Probenehmer/-innen von Kühlwässern
  • Laborleiter/-innen und Labormitarbeiter/-innen von Laboratorien, die Wasserproben untersuchen
  • Mitarbeiter/-innen von Genehmigungs- und Überwachungsbehörden

10./11. September 2019 im BEW Essen

Veranstaltungsleitung
  • Klaus Selent, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz, Recklinghausen
Dozenten
  • Dr. Barbara Dericks, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW, Duisburg
  • Markus Donder, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz, Recklinghausen
  • Lukas Eberhardt, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz, Recklinghausen
  • Dr. Susanne Grobe, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW, Duisburg
  • Stefan Kluck, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz, Recklinghausen
  • Rainer Kryschi, Kryschi Wasserhygiene + UV-Technik , Kaarst
  • Bernd Schwanke, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW, Duisburg
  • Dr. Detlef Wagner, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz, Recklinghausen

Termine

10./11. September 2019 im BEW EssenWD018E1909

Anfahrt zum Bildungszentrum Essen

Mit dem PKW

Autobahn A52 bis Abfahrt Essen-Rüttenscheid, Alfredstraße (B224) in südlicher Richtung nach Essen-Werden und Velbert folgen. Die Wimberstraße zweigt von der Bergischen Landstraße an deren höchstem Punkt ab, ca. 700 m nördlich der Stadtgrenze Essen/Velbert. Direkt zum Google-Routenplaner.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Mit der S-Bahnlinie S6 in Richtung Essen Hbf. Aussteigen an der S-Bahn Haltestelle „Essen-Werden“.

  • Mit der Buslinie 169 (BStg. 5, alle 20 min.) in Richtung Velbert. Aussteigen an der Haltestelle „Kamillushaus“ oder
  • Mit der Buslinie 190 (BStg. 2, alle 30 min) in Richtung Ruhrlandklinik. Aussteigen an der Haltestelle „Kamillushaus“.

Die Wimberstraße zweigt nach ca. 250 m stadtauswärts links ab.

Sie können sich auch Ihren individuellen Reiseplan über den Verkehrsverbund Rhein-Ruhr zusammenstellen. Dazu klicken Sie bitte hier.

10./11. September 2019 im BEW Essen

Preis
Regulär497,50 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Verbandsmitglieder
AAV, ANS, BDE, BDG, BVB, BWK, DVGW, DWA, EdDE, ITAD, ITVA, VDRK, VKS im VKU, WFZruhr
450,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Behörden395,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Kommunen395,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)

Unsere Bildungsdienstleistungen sind gem. § 4 Nr. 21 a) bb) UStG von der Umsatzsteuer befreit. Auf damit verbundene Leistungen (z.B. Verpflegung) erheben wir als gemeinnützige Gesellschaft einen ermäßigten Umsatzsteuersatz von 7%.

Im Preis enthalten

In der Teilnahmegebühr sind jeweils seminargebundene Unterlagen, das Mittagsbuffet sowie Erfrischungsgetränke enthalten.

Jetzt anmelden!Programm als PDF
Neuigkeiten
zur Veranstaltung