Suchen
Suche

Veranstaltungs-Suche

GB005 GB005
Hintergrundbild
Sie sind hier:

Betriebsbeauftragte für Wassergewinnung

Grundlehrgang zum Erlangen der benötigten Fachkunde gemäß § 13, Abs. 2 Nr. 3 WHG

Beschreibung

Der Fachkundelehrgang vermittelt den Teilnehmenden Kenntnisse, um die Aufgaben eines Betriebsbeauftragten Wasser gemäß die Anforderungen des Wasserhaushaltsgesetzes (WHG) § 13, Abs. 2 Nr. 3 verantwortlich und kompetent erfüllen zu können. Sie erlangen das notwendige Fachwissen, um die geforderten betrieblichen und rechtlichen Verpflichtungen, die in ihrem Verantwortungsbereich der Trinkwassergewinnung festgeschrieben sind, umzusetzen.

Die Rechtsgrundlage dieser Anordnung durch die Genehmigungsbehörden ist im Wasserhaushaltsgesetz (WHG), gültig ab 1. März 2010, geregelt. Die beauftragte Person muss die zur Erfüllung der Pflichten erforderliche Fachkunde entsprechend nachweisen und diese Fachkunde regelmäßig auffrischen.

Themen

IHR PROGRAMM

Teil 1: Wassergewinnungsanlagen / Arten und Klassifizierung z.B.

  • Brunnen
  • Messstellen
  • Pegel
  • Versickerungsbecken

 

Geologie/Hydrogeologie

  • Geologische und Hydrologische Grundlagen
  • Datenerfassung und Auswertung
  • Hinweise zur Überwachung von Wasserschutzgebieten
  • Grundwassergleichen- und differenzenpläne
  • Absenkungsbereich einer und Einzugsgebiet einer Wassergewinnungsanlage
  • Grundwassermodelle
  • Kriterien für die Festlegung von Wasserschutzgebieten

 

Hydrochemische Grundlagen:

  • Parameter, Grenzwerte, Häufigkeit, Wasseranalysen
  • Physiko-chemische Parameter
  • Haupt-, Neben- und Spureninhaltsstoffe
  • Häufigkeiten und Grenzwerte
  • Organische und anorganische Gewässerbelastungen
  • Grundwassermonitoring und –aufbereitung
  • Gefahrstoffe auf Trinkwassergewinnungsanlagen

 

Teil 2: Rechtliche Grundlagen - Europäische Richtlinien

  • Wasserhaushaltsgesetz
  • Landeswassergesetze (Beispiel NRW)
  • Naturschutzgesetze (soweit relevant)
  • Wasserentnahmeentgelt
  • Trinkwasserverordnung
  • Wichtige Erlasse
  • Grundwasserschutz, Wasserschutzgebiete
  • Wasserrechtliche Gestattungen (inkl. Auflagen)
  • Maßgebliche Regelwerke (DVGW)

 

Rechte, Pflichten und Haftung des Betriebsbeauftragten

  • Grundlage der Bestellung
  • Nachweis der Fachkunde
  • Rechtsbeziehungen zwischen Behörde, Benutzer
  • und Beauftragtem
  • Aufgaben des Beauftragten
  • Rechte des Beauftragten
  • Verantwortlichkeit bei Straftaten und
  • Ordnungswidrigkeiten
  • Zivilrechtliche Haftung bei auftretenden Schäden

 

Betrieb, Überwachung und Aufzeichnung

  • Betriebsvorschrift
  • Betriebstagebuch
  • Betriebspersonal
  • Überwachung
  • Dienstanweisungen
  • Sicherheitsbericht
Abschluss mit Teilnahmebescheinigung

Zielgruppe

Wassermeister/ -innen, Ingenieure in Wasserversorgungsunternehmen, Stadtwerke, im öffentlichen Dienst, aber auch in Ingenieurbüros und Industrie, die gemäß Bewilligungsbescheid die Aufgaben des Betriebsbeauftragten für Wassergewinnungsgebiete gemäß § 13, Abs. 2 Nr. 3 WHG schon ausüben oder diese Aufgabe zukünftig übernehmen.

Dozenten/Dozentinnen

  • Klaus-Dieter Fröhlich, Kanzlei Fröhlich, Berlin
  • Prof. Dr. Tobias Licha, Ruhr-Universität -Bochum, Bochum
  • Hilger Schmedding, CONSULAQUA Hildesheim, Hildesheim

Preise

Präsenz-Teilnahme
Regulär*
590,00 €
Verbandsmitglieder*
AAV, BDE, BDG, BVB, BWK, DGAW, DVGW, DWA, EdDE, InwesD, ITAD, ITVA, VDRK, vero, VKS im VKU, WFZruhr
540,00 €

*zzgl. gesetzl. MwSt. auf MwSt.-pflichtige Leistungen

Im Preis enthalten

In der Teilnahmegebühr sind jeweils seminargebundene Unterlagen, das Mittagsbuffet sowie Erfrischungsgetränke enthalten.