Suchen
Suche

Veranstaltungs-Suche

GB053 GB053
Hintergrundbild

Die neue Trinkwassereinzugsgebieteverordnung (TrinkwEGV) Wappenseminare durch das BEW Neu

Seminar zu Gefährdungsanalyse, Risikoabschätzung und Risikomanagement in Trinkwassereinzugsgebieten

Beschreibung

PRAXISORIENTIERTE FORTBILDUNG ZUR NEUEN TRINKWASSEREINZUGSGEBIETEVERORDNUNG

Die novellierte Trinkwasserverordnung (TrinkwV) und die neue Trinkwassereinzugsgebieteverordnung (TrinkwEGV) führen den risikobasierten Ansatz für die Wasserversorgung ein. Dieser erfasst die gesamte Versorgungskette, von der Wassergewinnung in den Trinkwassereinzugsgebieten über die Aufbereitung und Speicherung bis zur Verteilung des Wassers. Der rechtliche Rahmen an die Risikobewertung und an das Risikomanagement in den Trinkwassereinzugsgebieten wird dabei durch die TrinkwEGV geregelt.

Mögliche Risiken für die Wasserbeschaffenheit in den Trinkwassereinzugsgebieten sollen identifiziert und bewertet werden. Darauf aufbauend sollen zielgerichtete Untersuchungsprogramme eingerichtet werden. Durch ein geeignetes Risikomanagement sollen die erkannten Risiken in den Trinkwassereinzugsgebieten reduziert und überwacht werden.

In diesem Seminar lernen Sie die gesetzlichen Vorgaben der TrinkwEGV sowie wichtige Definitionen und Grundlagen für den risikobasierten Ansatz in Trinkwassereinzugsgebieten kennen. Wesentliche Schritte werden anhand von Praxisbeispielen erläutert. Bestehende Arbeitshilfen zum risikobasierten Ansatz in der Wasserversorgung werden vorgestellt und anhand ausgewählter Beispiele angewendet. Selbstverständlich bleibt in der ganztägigen Veranstaltung ausreichend Zeit für den intensiven fachlichen Austausch zwischen den Teilnehmenden und den Dozenten/-innen.

Themen

  • Ziele des Risikomanagements
  • Risikobasierter Ansatz nach EU Trinkwasserrichtlinie und Umsetzung in nationales Recht
  • Bewertung von Trinkwassereinzugsgebieten (Gefährdungsanalyse und Risikoabschätzung)
  • Anforderungen an ein Untersuchungsprogramm
  • Anforderungen an die Dokumentation
  • Hinweise zur Anpassung eines Untersuchungsprogramms
  • Risikomanagement und Festlegung von Maßnahmen
  • Praxisnahe Beispiele, Arbeitshilfen und mögliche Fachanwendungen
Abschluss mit Teilnahmebescheinigung

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Mitarbeiter/-innen der Wasser- und Gesundheitsbehörden sowie von Wasserversorgungsunternehmen und ebenso an Ingenieur/-innen und Naturwissenschaftler/-innen von Planungs- und Ingenieurbüros.

Dozenten/Dozentinnen

  • Lars Richters, Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Verkehr NRW, Düsseldorf
  • Bettina Rickert, Umweltbundesamt, Berlin
  • Dipl.-Geoök. Sebastian Sturm, TZW: DVGW-Technologiezentrum Wasser, Karlsruhe

Preise

Präsenz-Teilnahme
Regulär*
495,00 €
Verbandsmitglieder*
AAV, BDE, BDG, BVB, BWK, DGAW, DVGW, DWA, EdDE, InwesD, ITAD, ITVA, VDRK, vero, VKS im VKU, WFZruhr
460,00 €
Bezirksregierungen und LANUV NRW
350,00 €
Kommunale Umweltverwaltung NRW
95,00 €
Sonstige Behörden in/außerhalb NRW*
350,00 €

*zzgl. gesetzl. MwSt. auf MwSt.-pflichtige Leistungen

Im Preis enthalten

In der Teilnahmegebühr sind jeweils seminargebundene Unterlagen und bei Präsenzveranstaltungen das Mittagsbuffet sowie Erfrischungsgetränke enthalten.