X

Info-Hotline

Duisburg: 02065-770-0

Essen: 0201-8406-6

Themenübersicht

Themensuche

Weiterbildungsveranstaltungen Referent
UA134
Lehrgang

Bewertung von Schäden an Grundstücksentwässerungsanlagen nach DIN 1986-30 und dem Bildreferenzkatalog NRW

Schadensbewertung in Theorie und Praxis

Entwässerungsanlagen für Gebäude und Grundstücke müssen regelmäßig auf Dichtheit geprüft und dann gegebenenfalls saniert werden. Das zentrale Regelwerk für die Durchführung der Instand-haltung von Gebäude- und Grundstücksentwässerungsanlagen ist die DIN 1986-30. Darin sind detailliert geregelt, u.a.

  • die Durchführung optischer Inspektionen,
  • die Durchführung von Druckprüfungen mit Wasser oder Luft,
  • die Dokumentation und Bewertung der festgestellten Schäden und
  • die Durchführung der notwendigen Sanierungen.

Eine wesentliche Neuerung in der neuen, im Jahr 2012 novellierten, DIN 1986-30 ist die Aufnahme von Tabellen zur Zustandserfassung/ Zustandsbeschreibung bei der optischen Inspektion der Grundleitungen und Schächte, deren Kodierungen, Zustandsbewertung und Sanierungsfristen bei festgestellten Mängeln in Abhängigkeit von Schadensklassen und einer hieraus resultierenden Prioritätensetzung. So soll die neue DIN 1986-30 die eindeutige Dokumentation und Bewertung der bei der optischen Inspektion oder Dichtheitsprüfung festgestellten Schäden gewährleisten.

Aufbauend auf der neuen DIN 1986-30 wurde in Nordrhein-Westfalen der Bildreferenzkatalog „Private Abwasserleitungen“ erarbeitet. Dieser soll eine Arbeitshilfe für die Dichtheitsprüfer, sowie eine Orientierungshilfe für Hausbesitzer und für die Städte und Gemeinden im Umgang mit den Ergebnissen von Dichtheitsprüfungen an privaten Abwasserleitungen sein. Der Bildreferenzkatalog enthält eine Auswahl charakteristischer Bildbeispiele, die den Schadenskodierungen nach DIN EN 13508-2 zugeordnet sind. Zu jedem Bildbeispiel findet sich eine Beschreibung der Schadensklassen, Sanierungsfristen und -prioritäten gemäß der neuen DIN 1986-30. Im Mittelpunkt des Seminars steht die Praxisanwendung der DIN 1986-30 und des Bildreferenzkatalogs NRW bei der Schadensbewertung, bei der Entscheidung über die notwendigen Sanierungsmaßnahmen und der Auswahl der anzuwendenden Sanierungsverfahren. Anhand zahlreicher Beispiele wird der Umgang mit der DIN 1986-30 und dem Bildreferenzkatalog intensiv geübt werden.

Nächster Termin: 20. September 2021 von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr.

Programm

  • Grundlagen
    • Rechtliche Grundlagen
    • Überblick über die aktuellen technischen Regeln für die Dichtheitsprüfung, Zustandserfassung und Bewertung von Abwasserleitungen und Kanälen
    • Merkblätter DWA M149-2, -3, -5 und noch angewendete, frühere ATV-Regeln im Vergleich
    • Arbeitshilfen Abwasser (ISYBAU 2001, 2006)
  • Zustandsklassifizierung von Leitungsschäden und Bewertung von Grundstücksentwässerungsanlagen
    • Selbstüberwachungsverordnung Abwasser für NRW vom 17.10.2013
    • Instandsetzungsphilosophien für die Prüfung, Bewertung und Sanierung
    • DWA-Leitfaden f. d. Zustandserfassung,-beurteilung und Sanierung von Grundstücksentwässerungsanlagen (2009)
    • Kölner Arbeitshilfe mit Bildreferenzen (2010)
    • DIN 1986-30 (Ausgabe 2012)
    • Bildreferenzkatalog NRW
    • Muster-Dichtheitsbescheinigung
    • Vergleich der Prüf- und Bewertungssysteme
    • Anwendungsgrenzen
  • Sofortmaßnahmen, mittel- und langfristig sanierungsbedürftige Schäden und Abgrenzung zu tolerablen Zuständen (Bagatellschäden)
  • Sanierungsverfahren und deren Auswahl
    • Reparaturverfahren (Roboter- und Injektionsverfahren, Kurzliner, Hutprofileliner)
    • Renovierungsverfahren (Auskleidung mit örtlich hergestellten und erhärtenden Rohren, Auskleidung mit vorgefertigten Rohren)
    • Erneuerung (geschlossene Bauweise, offene Bauweise)
    • Möglichkeiten und Grenzen sowie Vor- und Nachteile der einzelnen Sanierungsverfahren
    • Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen
  • Sanierungsstrategien und Sanierungsplanung
  • Aktueller Kenntnisstand und Stand der Technik zur Schadensbeurteilung und Feststellung der Dichtheit
  • Grundlagen der Bewertung (Bautechnik, Betrieb, Dichtheit)
  • Übungsbeispiele zur richtigen Anwendung der DIN 1986-30 und des Bildreferenzkataloges NRW

Prüfer und Sanierer von Abwassergrundleitungen, Sachkundige für die Dichtheitsprüfung von Grundstücksentwässerungsanlagen (früher gemäß § 61a LWG-NRW), Sachverständige, Mitarbeiter/ -innen von Ingenieurbüros, Kommunen, Wasserwirtschafts- und Umweltbehörde

20.09.2021 im BEW Duisburg

Dozent
  • Dr. Olaf Kaufmann, Gutachtersozietät Dr. Kaufmann, Thoma & Kollegen, Köln

Termine

20.09.2021 im BEW Duisburg, 09:00 bis 17:00 UhrUA134D2109

Unterkunft und Verpflegung in Duisburg

Eine Unterbringungsmöglichkeit bietet unser Seminarhotel. Es stehen 60 komfortabel eingerichtete Einzelzimmer mit DU/WC sowie TV und Telefon zur Verfügung. Eine eigene Küche sorgt für das leibliche Wohl.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Bitte benutzen Sie die Linie 928 Richtung "DU-Winkelhausen Bruchstraße". Die entsprechenden Busse fahren entweder vom Hauptbahnhof Osteingang Bussteig 2 oder vom Bus-Bahnzentrum / Bussteig 6 West ab, mit denen Sie bis zur Haltestelle Businesspark gelangen.

Den Osteingang/Bussteig 2 finden Sie, wenn Sie sich über die Treppen in der Mitte der Bahnsteige in die Unterführung begeben. Wenn Sie den Eingang erreicht haben, gehen Sie durch den Osteingang  geradeaus - am Taxistand und Kino vorbei - und überqueren zwei Straßen (mit zwei Ampeln). Dann gehen Sie bitte nach links zur Haltestelle. (nicht die Haltestelle direkt vor dem Kino nehmen!)

Das Bus-Bahnzentrum / Bussteig 6 West finden Sie, wenn Sie sich im Hauptbahnhof Duisburg auf dem Bahnsteig zu den Treppen am Beginn der jeweiligen Bahnsteige (überdachte Bahnsteigabschnittseinteilung "A") orientieren. Am Fuße der Treppen müssen Sie nach rechts (Bahnsteige 1 oder 2), geradeaus (Bahnsteige 3 und 4) oder links (Bahnsteige 5 bis 13) gehen und durch den Ausgang neben den Geschäften den Bahnhof verlassen. Nach Überquerung der Straße befinden Sie sich auf dem Bussteig 6 West, in dessen vorderen Teil der Bus abfährt, mit dem Sie bis zur Haltestelle "Businesspark" (bitte nicht an der Haltestelle "Businesspark Nord" aussteigen) gelangen. Bitte benutzen Sie den kleinen Weg hinter der Bushaltestelle, der Sie direkt auf das Gebäude des BEW zuführt. Der Bus fährt nur einmal in der Stunde!

Sie können sich auch Ihren individuellen Reiseplan über den Verkehrsverbund Rhein-Ruhr zusammenstellen lassen. Dazu klicken Sie bitte hier.

Mit dem Taxi

Unter Nennung des Stichwortes "Seminare BEW" haben Sie die Möglichkeit, bei dem Taxiunternehmen "Taxi West", 02065-22222, Fahrten von oder nach Duisburg-Hauptbahnhof oder Düsseldorf-Flughafen zu einem günstigeren Preis selbst zu bestellen. Die Begleichung der Rechnung erfolgt durch Sie direkt beim Fahrer und zu Ihren Lasten.

20.09.2021 im BEW Duisburg

Preis
Regulär400,00 €*
Verbandsmitglieder
AAV, ANS, BDE, BDG, BVB, BWK, DVGW, DWA, EdDE, InwesD, ITAD, ITVA, VDRK, vero, VKS im VKU, WFZruhr
360,00 €*
Behörden300,00 €*
Kommunen300,00 €*

*Preise inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer auf MwSt.-pflichtige Leistungen.

Im Preis enthalten

In der Teilnahmegebühr sind jeweils seminargebundene Unterlagen, das Mittagsbuffet sowie Erfrischungsgetränke enthalten.

Jetzt anmelden!Programm als PDF

Empfang Duisburg

02065 770-0
E-Mail an Kontakt

Dr. Edgar Tschech
Planung

Fon: 02065-770-124
E-Mail an Kontakt

Karina Grusen
Planungsassistenz

Fon: 02065-770-115
E-Mail an Kontakt