Suchen
Suche

Veranstaltungs-Suche

DW501 DW501
Hintergrundbild
Sie sind hier:

Die praktische Umsetzung der Selbstüberwachungsverordnung Abwasser (SüwVO Abw Teil 1) in Kommunen

Grundlage – Geltungsbereich – Überwachungsumfang

Beschreibung

Mit der Selbstüberwachungsverordnung SüwVO Abw sind in NRW die Richtlinien für die Überprüfung öffentlicher und privater Kanalnetze festgelegt. Vor allem sind die Art und der Umfang von Überwachungsmaßnahmen und Wiederholungsprüfungen geregelt. Betroffen sind kommunale Kanalnetze ebenso wie private, die größer als drei Hektar sind. Kommunen unterhalten eigene Kanalnetze, an die auch Private angeschlossen sind, und müssen die Vorgaben der Selbstüberwachungsverordnung Abwasser, Teil 1 beachten.

• Geltungsbereich

• Überwachungsumfang

• Überwachung der Einleitung von Abwasser aus Entlastungsbauwerken

• Anweisung für die Selbstüberwachung

• Erstellen von Überwachungsberichten

• Häufigkeiten der Prüfungen

Das Seminar vermittelt Zusammenhänge zwischen SüwVO Abw, Abwasserbeseitigungskonzepten und der Umsetzung der EU-WRRL. Beispiele aus der kommunalen und gewerblichen Praxis ergänzen das Programm.

Themen

IHR PROGRAMM

Die SüwVO Abw Teil 1 – wasserrechtliche Grundlagen

Die SüwVO Abw Teil 1 im Hinblick auf die behördliche Über-wachung

Die SüwVO Abw Teil 1 in der Praxis

  • Betriebsanweisungen - Aufbau und Inhalte
  • Betriebsdokumentation - Einstau- und Entlastungsvarianten
  • Drosselkalibrierungen - von der Prüfung zum Prüfbericht
  • Dokumentation des Betriebsverhaltens von Regenbecken
  • Diskussion und Erfahrungsaustausch

Die SüwVO Abw Teil 1 aus der Sicht des Betreibers eines

großen Kanalnetzes

  • Kanalisationsnetze/Direkteinleiter/Indirekteinleiter
  • Netzstruktur
  • Zuständigkeiten
  • Koordination
  • Dokumentation und Bewertung
  • Sanierungsplanung und -durchführung

Änderungen vorbehalten

Abschluss mit Teilnahmebescheinigung

Zielgruppe

Ingenieure/-innen, Juristen/-innen aus den Umweltverwaltungen, Kommunen, Wasser- und Abwasserverbänden, Bodenschutzverbänden, Umweltschutzbeauftragte in Industrieunternehmen und Chemieparks

Dozenten/Dozentinnen

Veranstaltungsleitung

  • Frederik Köhler, Bezirksregierung Detmold, Detmold

Dozenten/Dozentinnen

  • Frederik Köhler, Bezirksregierung Detmold, Detmold

Technische Voraussetzungen

Unsere Online-Veranstaltungen führen wir grundsätzlich über die Plattform Zoom durch.

Die dafür jeweils gültigen technischen Voraussetzungen und weitere Informationen finden Sie über folgende Verlinkungen:

Preise

Präsenz-Teilnahme
Regulär*
435,00 €
Wasserverbände/Verbandsmitglieder*
AAV, ANS, BDE, BDG, BVB, BWK, DVGW, DWA, EdDE, InwesD, ITAD, ITVA, VDRK, vero, VKS im VKU, WFZruhr
415,00 €
Bezirksregierungen und LANUV
325,00 €
Kommunale Umweltverwaltung NRW
95,00 €
Sonstige Behörden in/außerhalb NRW*
395,00 €
Online-Teilnahme
Regulär*
410,00 €
Wasserverbände/Verbandsmitglieder*
AAV, ANS, BDE, BDG, BVB, BWK, DVGW, DWA, EdDE, InwesD, ITAD, ITVA, VDRK, vero, VKS im VKU, WFZruhr
290,00 €
Bezirksregierungen und LANUV
300,00 €
Kommunale Umweltverwaltung NRW
70,00 €
Sonstige Behörden in/außerhalb NRW*
370,00 €

*zzgl. gesetzl. MwSt. auf MwSt.-pflichtige Leistungen

Im Preis enthalten

Im Teilnahmepreis sind Unterlagen zur Veranstaltung sowie für Präsenzteilnehmer das Mittagsbuffet und Erfrischungsgetränke enthalten.