X

Info-Hotline

Duisburg: 02065-770-0

Essen: 0201-8406-6

Themenübersicht

Themensuche

WD033
Seminar

Fadenorganismen in Kläranlagen erkennen, bewerten und bekämpfen

Mikroskopierkurs für Fortgeschrittene

Mikroskopie

UNTERSCHIEDLICHE FADENORGANISMEN ERFORDERN UNTERSCHIEDLICHE BEKÄMPFUNGSSTRATEGIEN

Das Auftreten von Fadenorganismen stellt die für den Betrieb von Kläranlagen verantwortlichen Personen vor besondere Herausforderungen. So setzt sich der Belebtschlamm schlechter ab und das natürliche Gleichgewicht im Belebungsbecken verändert sich. Dies hat zur Folge, dass sich die Ablaufwerte der Kläranlage verschlechtern.

Daher ist es nötig, rechtzeitig gegen den Befall von Fadenorganismen in der Kläranlage vorzugehen. Um eine effiziente und nachhaltige Bekämpfung zu gewährleisten, muss die auftretende Bakterienspezies genau bekannt sein.

Die Mikroskopie stellt ein zuverlässiges Werkzeug dar, die Fadenorganismen zu bestimmen und darüber hinaus tiefreichende Einblicke in den Betrieb der Kläranlage zu erlangen.

Angesehene Experten vermitteln Ihnen im Rahmen dieses Lehrgangs umfassendes Hintergrundwissen zu Fadenbakterien und leiten Sie bei der Herstellung von Präparaten und der praktischen Bestimmung mit und ohne Färbemethoden an.

Anschließend werden abhängig von der jeweiligen Spezies die effektivsten Gegenmaßnahmen vorgestellt und diskutiert.

Weiterhin bietet das Seminar genügend Spielräume, Ihre individuellen Fragestellungen zu klären und Ihnen somit zielgerichtete Problemlösungen für die Betriebspraxis mitzugeben.

Nächster Termin: 12. März 2019 von 09:00 bis 13. März 2019 um 17:00 Uhr.

  • Einführung: Blähschlamm, Schwimmschlamm und Schaum auf Kläranlagen
    • Vorstellung und Einordnung der häufigsten Fadenorganismen auf Kläranlagen
    • Ursachen ihres Vorkommens
    • Hinweise zur effektiven Bekämpfung
  • Nutzung von Lebendpräparaten
    • Bestimmung von Fadenbakterien anhand von Lebendpräparaten ohne Färbung
    • Schwefeltest zur Bestimmung von Schwefelbakterien
    • Kristallviolettfärbung zur Bestimmung der indexrelevanten Fädigkeit am Lebendpräparat
    • Methylgrünfärbung zur Sichtbarmachung des Zellkerns
    • Tuschefärbung zur Bestimmung des EPS-Anteils
      (Extrazelluläre polymere Substanzen)
  • Herstellung und Färbung von Trockenpräparaten
    • Herstellung von Trockenpräparaten
    • Kristallviolettfärbung zur Bestimmung der indexrelevanten Fädigkeit am Trockenpräparat
    • Gram- und Neisser-Färbung zur Bestimmung
      von Fadenbakterien
  • Vorstellung und Verwendung des Bestimmungsschlüssels der Fadenbakterien nach Gram- und Neisser-Färbung
  • Bestimmung der Fadenbakterien anhand der am Vortag
    gefärbten Proben
  • Gegenmaßnahmen zur Bekämpfung der häufigsten
    Fadenbakterien
    • Fällmittelauswahl
    • Anpassung des Ionenverhältnisses und der Säurekapazität
    • Anpassung des Schlammalters und der Schlammbelastung
    • Optimierung der Belüftungssteuerung
    • Optimierung des Rücklaufschlammverhältnisses
    • Weitere Bekämpfungsmaßnahmen
  • Mitarbeiter/-innen auf Abwasserbehandlungsanlagen: Fachkräfte für Abwassertechnik, Ver- und Entsorger/-innen, Abwassermeister/-innen, Ausbilder/-innen mit Erfahrungen im Bereich der Belebtschlammmikroskopie
  • Mitarbeiter/-innen von Betriebslaboratorien

12./13. März 2019 im BEW Essen

Dozenten
  • Alexander Ferber, Bioserve GmbH, Mainz
  • Kirsten Sölter, Bioserve GmbH, Mainz

Termine

12./13. März 2019 im BEW EssenWD033E1903

Anfahrt zum Bildungszentrum Essen

Mit dem PKW

Autobahn A52 bis Abfahrt Essen-Rüttenscheid, Alfredstraße (B224) in südlicher Richtung nach Essen-Werden und Velbert folgen. Die Wimberstraße zweigt von der Bergischen Landstraße an deren höchstem Punkt ab, ca. 700 m nördlich der Stadtgrenze Essen/Velbert. Direkt zum Google-Routenplaner.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Mit der S-Bahnlinie S6 in Richtung Essen Hbf. Aussteigen an der S-Bahn Haltestelle „Essen-Werden“.

  • Mit der Buslinie 169 (BStg. 5, alle 20 min.) in Richtung Velbert. Aussteigen an der Haltestelle „Kamillushaus“ oder
  • Mit der Buslinie 190 (BStg. 2, alle 30 min) in Richtung Ruhrlandklinik. Aussteigen an der Haltestelle „Kamillushaus“.

Die Wimberstraße zweigt nach ca. 250 m stadtauswärts links ab.

Sie können sich auch Ihren individuellen Reiseplan über den Verkehrsverbund Rhein-Ruhr zusammenstellen. Dazu klicken Sie bitte hier.

12./13. März 2019 im BEW Essen

Preis
Regulär450,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Verbandsmitglieder
AAV, ANS, BDE, BDG, BVB, BWK, DVGW, DWA, EdDE, ITAD, ITVA, VDRK, VKS im VKU, WFZruhr
405,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)

Unsere Bildungsdienstleistungen sind gem. § 4 Nr. 21 a) bb) UStG von der Umsatzsteuer befreit. Auf damit verbundene Leistungen (z.B. Verpflegung) erheben wir als gemeinnützige Gesellschaft einen ermäßigten Umsatzsteuersatz von 7%.

Im Preis enthalten

In der Teilnahmegebühr sind jeweils seminargebundene Unterlagen, das Mittagsbuffet sowie Erfrischungsgetränke enthalten.

Jetzt anmelden!Programm als PDF
Neuigkeiten
zur Veranstaltung