Suchen
Suche

Veranstaltungs-Suche

UA059 UA059
Hintergrundbild
Sie sind hier:

Aktuelle Problemstellungen und Entwicklungen im Immissionsschutzrecht

Aktuelle Rechtsvorgaben und deren Praxisanwendung für Planer, Betreiber und Behörden

Beschreibung

Das Immissionsschutzrecht regelt die Zulassung und Überwachung von Industrieanlagen und hat daher für den Umweltschutz eine herausragende Bedeutung. In letzter Zeit wurden sowohl auf europäischer, als auch auf nationaler Ebene eine Reihe neuer Vorschriften veröffentlicht, die in Verfahren häufig eine Verunsicherung sowohl bei den Antragstellern als auch bei den beteiligten Behörden verursachen.

Das Seminar informiert die Teilnehmenden umfassend über die neuen Vorgaben für die Genehmigung und Überwachung von genehmigungsbedürftigen Anlagen und die damit verbundenen Auswirkungen auf die betriebliche Praxis. Wichtige Fragestellungen, die während des Seminars thematisiert werden, sind zum Beispiel:

  • Welche Rechtsentwicklungen, aktuell und mittelfristig, gibt es im Immissionsschutz- und Anlagenrecht?
  • Welche Antworten auf immissionsschutzrechtliche Fragen gibt es in NRW?
  • Welche neuere Rechtsprechung gibt es zum Umweltrechts­behelfsgesetz?
  • Wie ist die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) im Rahmen von BImSchG-Genehmigungsverfahren durchzuführen?

  • Was bringt das Planugssicherstellungsgesetz und wie ist es umzusetzen?
  • Welche neuen Regelungen brachte die Novelle der TA-Luft und wie können die neuen Vorgaben in der Praxis umgesetzt werden? Wie sieht die Umsetzung bei Abfallentsorgungsanlagen aus?
  • Welche Änderungen gab es durch die Novelle der 13. BImSchV?
  • Wie ist die neue 44. BImSchV für mittlere Feuerungsanlagen umzusetzen? Wie sind die Antworten auf die bislang aufgetretenen Zweifelsfragen?
  • Welche Änderungen und Entwicklungen gibt es im Treibhaus-gas-Emissionshandel?
  • Welche abfallrechtlichen Aufgaben haben die Betreiber von BImSchG-Anlagen? Welche Aufgaben haben die Überwachungs­behörden? Was zählt als Abfall? Wie sind Abfälle einzustufen?
  • Welche neueren Entwicklungen gibt es beim Lärmschutz?
  • Welche neuen Regelungen gibt es im Störfallrecht?

Themen

Das Programm wird aktuell erstellt.

Abschluss mit Teilnahmebescheinigung

Zielgruppe

Anlagenbetreiber, Betriebsleiter/-innen, Immissionsschutz-, Störfall- und Umweltbeauftragte, Mitarbeiter/-innen aus Planungs- und Ingenieurbüros, Umweltgutachter/-innen sowie Vertreter/-innen von Genehmigungs- und Überwachungsbehörden.

Dozenten/Dozentinnen

Veranstaltungsleitung

  • Holger Stürmer, Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Verkehr NRW, Düsseldorf

Preise

Präsenz-Teilnahme
Regulär*
595,00 €
Verbandsmitglieder*
AAV, BDE, BDG, BVB, BWK, DGAW, DVGW, DWA, EdDE, InwesD, ITAD, ITVA, VDRK, vero, VKS im VKU, WFZruhr
535,00 €
Bezirksregierungen und LANUV NRW*
425,00 €
Kommunale Umweltverwaltung NRW
140,00 €
Sonstige Behörden in/außerhalb NRW*
425,00 €

*zzgl. gesetzl. MwSt. auf MwSt.-pflichtige Leistungen

Im Preis enthalten

In der Teilnahmegebühr sind jeweils seminargebundene Unterlagen, das Mittagsbuffet sowie Erfrischungsgetränke enthalten.