Suchen
Suche

Veranstaltungs-Suche

DW059 DW059
Hintergrundbild
Sie sind hier:

Grundlagen der Beurteilung von Erschütterungsimmissionen auf Menschen und Bauwerk

Bundesweit anerkannter Fortbildungslehrgang für Immissionsschutzbeauftragte gemäß § 9 Absatz 1 Satz 2 in Verbindung mit § 7 Nr. 2 der 5. BImSchV

Beschreibung

Durch Erschütterungsimmissionen können erhebliche Belästigungen oder Schäden hervorgerufen werden, die nach BImSchG zu vermeiden sind.

Unsere Experten geben Ihnen einen Überblick über die physikalischen Grundlagen und die gültigen Regelwerke zur Beurteilung von Erschütterungsimmissionen. Sie stellen die anzuwendenden Beurteilungsverfahren dar und veranschaulichen diese anhand von Praxisbeispielen.

Sie erhalten Hinweise zu möglichen Minderungsmaßnahmen und zur Prüfung von Erschütterungsprognosen, die der Vermeidung von schädigenden oder belästigenden Erschütterungsimmissionen dienen.

Themen

  • Grundlagen zur Ausbreitung von Erschütterungen

- Grundlagen der Wellenausbreitung

- Übertragung von Schwingungen auf Bauwerke

- Übertragung von Schwingungen auf Menschen

  • Vorstellung der Regelwerke

- DIN 4150 –Teil 1 bis Teil 3

- Runderlass zu Messung, Beurteilung und Verminderung von Erschütterungsimmissionen

  • Beurteilung der Einwirkung von Erschütterungen auf Men-schen in Gebäuden

- Beurteilungsgrößen und –verfahren

- zulässige Immissionswerte

- Beurteilung der Einwirkung von Erschütterungen auf Bau-werke

  • Beurteilungsgrößen und –verfahren

- zulässige Immissionswerte

  • Messung von Erschütterungsimmissionen

- Aufbau eines Schwingungsmesssystems

- Messverfahren

- Wahl der Messpunkte

  • Minderung von Erschütterungsimmissionen

- Organisatorische Minderungsmaßnahmen

- Physikalische Minderungsmaßnahmen

  • Plausibilitätsprüfung von Prognosen und Messberichten
Abschluss mit Teilnahmebescheinigung

Zielgruppe

Beschäftigte der kommunalen und staatlichen technischen Umweltverwaltung sowie Verbände, die mit der Thematik „Messung von Erschütterungsimmissionen“ befasst sind.

Dozenten/Dozentinnen

Veranstaltungsleitung

  • Thomas Przybilla, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW, Recklinghausen

Technische Voraussetzungen

Unsere Online-Veranstaltungen führen wir grundsätzlich über die Plattform Zoom durch.

Die dafür jeweils gültigen technischen Voraussetzungen und weitere Informationen finden Sie über folgende Verlinkungen:

Preise

Präsenz-Teilnahme
Regulär*
395,00 €
Verbandsmitglieder*
AAV, BDE, BDG, BVB, BWK, DGAW, DVGW, DWA, EdDE, InwesD, ITAD, ITVA, VDRK, vero, VKS im VKU, WFZruhr
380,00 €
Bezirksregierungen und LANUV NRW*
325,00 €
Kommunale Umweltverwaltung NRW
95,00 €
Sonstige Behörden in/außerhalb NRW*
360,00 €
Online-Teilnahme
Regulär*
370,00 €
Verbandsmitglieder*
AAV, BDE, BDG, BVB, BWK, DGAW, DVGW, DWA, EdDE, InwesD, ITAD, ITVA, VDRK, vero, VKS im VKU, WFZruhr
355,00 €
Bezirksregierungen und LANUV NRW*
300,00 €
Kommunale Umweltverwaltung NRW
70,00 €
Sonstige Behörden in/außerhalb NRW*
335,00 €

*zzgl. gesetzl. MwSt. auf MwSt.-pflichtige Leistungen

Im Preis enthalten

Im Teilnahmepreis sind Unterlagen zur Veranstaltung sowie für Präsenzteilnehmer das Mittagsbuffet und Erfrischungsgetränke enthalten.