X

Info-Hotline

Duisburg: 02065-770-0

Essen: 0201-8406-6

Themenübersicht

Themensuche

DW089
Seminar

Umgebungslärmrichtlinie

Die Erstellung von Lärmkarten und Lärmaktionsplänen stellt eines der effektivsten Instrumente zur gesamtstädtischen Lärmbekämpfung dar. Die EG-Kommission hat dies erkannt und mit der Umgebungslärmrichtlinie einen europaweit rechtlichen Rahmen für dieses Vorgehen geschaffen.

2017 werden flächendeckend für alle Ballungsräume, Hauptverkehrsstraßen und Haupteisenbahnstrecken sowie Großflughäfen Nordrhein-Westfalens Lärmkarten der dritten Stufe fertiggestellt und über das Umgebungslärmportal des Landes veröffentlicht. Auf dieser Grundlage müssen die Städte und Gemeinden bis zum 18. Juli 2018 unter Mitwirkung der Öffentlichkeit ihre Lärmaktionspläne erarbeiten. Anschließend folgt die Umsetzung der Maßnahmen.

Ihr Nutzen

Unser Seminar vermittelt Ihnen weitergehende Kenntnisse und Vollzugserfahrungen zur Umsetzung der Umgebungslärmrichtlinie. Darüber hinaus werden die neueren rechtlichen und technischen Änderungen und Entwicklungen vorgestellt und diskutiert.

Sie erhalten ausreichend Gelegenheit, ihre individuellen Problemstellungen zur Sprache zu bringen und mit den Referenten zu diskutieren. Der Schwerpunkt des Seminars liegt dabei auf dem Bereich der kommunalen Zuständigkeit (NRW).

  • EU-Richtlinie 2002/49/EG über die Bewertung und Bekämpfung von Umgebungslärm
  • Bundesgesetzliche Regelungen (§§ 47 a – f BImSchG, 34. BIm-SchV)
  • Lärmkartierung und Lärmaktionsplanung
  • Mögliche Minderungsmaßnahmen und –konzepte
  • Mitwirkung der Öffentlichkeit
  • Umsetzung und Finanzierung von Maßnahmen
  • Verknüpfung mit der Luftreinhalteplanung
  • Ergebnisse und Erfahrungen aus den ersten drei Umsetzungsstufen
  • Umsetzungsprobleme und mögliche Lösungen

Beschäftigte der kommunalen und staatlichen technischen Umweltverwaltung, Fachkräfte von Bundes- und Privatbahnen, Flughäfen, Verbänden sowie akustische Sachverständige und Planer