X

Info-Hotline

Duisburg: 02065-770-0

Essen: 0201-8406-6

Themenübersicht

Themensuche

Weiterbildungsveranstaltungen Referent
DW089
Präsenz und Online

Umgebungslärmrichtlinie

Wahlweise als Präsenz- oder Online-Seminar buchbar!

Verkehr

Die Erstellung von Lärmkarten und Lärmaktionsplänen stellt eines der effektivsten Instrumente zur gesamtstädtischen Lärmbekämpfung dar. Die EG-Kommission hat dies erkannt und mit der Umgebungslärmrichtlinie einen europaweit rechtlichen Rahmen für dieses Vorgehen geschaffen.

Die Lärmkarten der 3. Runde liegen vor. Sie wurden flächendeckend für Ballungsräume, Hauptverkehrsstraßen und Haupteisenbahnstrecken sowie Großflughäfen Nordrhein-Westfalens erstellt und über das Umgebungslärmportal des Landes veröffentlicht. Auf dieser Grundlage haben die Städte und Gemeinden unter Mitwirkung der Öffentlichkeit ihre Lärmaktionspläne erarbeitet. Die Lärmaktionspläne der 3. Runde waren Ende 2018 an die EU-Kommission zu melden. Zurzeit ist für die Lärmaktionsplanung in Deutschland ein Vertragsverletzungsverfahren anhängig. Auch die Arbeiten zur Lärmkartierung der 4. Runde sind bereits angelaufen.

In dem Seminar werden aktuelle Themen im Zusammenhang mit der Umsetzung der Umgebungslärmrichtlinie in Impulsvorträgen behandelt. Im Anschluss an die jeweiligen Vorträge sollen Ihre individuellen Frage- und Problemstellungen zur Sprache gebracht und mit den Referenten behandelt werden. Der Schwerpunkt des Seminars liegt dabei auf dem Bereich der kommunalen Zustän-digkeit (NRW).

Sie werden gebeten, wenn möglich Ihre Frage- und Problemstellungen bis zum 05.10.2021 vorab dem BEW zuzusenden (unter Angabe der Kurs-Nr. DW089E2010 an booms@bew.de), um die Veranstaltung zielgerichtet vorbereiten zu können.



  • EU-Richtlinie 2002/49/EG über die Bewertung und Bekämpfung von Umgebungslärm
  • Bundesgesetzliche Regelungen (§§ 47 a – f BImSchG, 34. BIm-SchV)
  • Lärmkartierung und Lärmaktionsplanung
  • Mögliche Minderungsmaßnahmen und –konzepte
  • Mitwirkung der Öffentlichkeit
  • Umsetzung und Finanzierung von Maßnahmen
  • Verknüpfung mit der Luftreinhalteplanung
  • Ergebnisse und Erfahrungen aus den ersten drei Umsetzungsstufen
  • Umsetzungsprobleme und mögliche Lösungen

Nächster Termin: 26. Oktober 2021 von 09:00 Uhr bis 16:30 Uhr.

Dienstag, 26. Oktober 2021

09:00 Uhr: Begrüßung

DR. ELKE STÖCKER-MEIER, Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW, Düsseldorf

09:15 Uhr: Aktuelle Entwicklungen auf EU-Ebene

MATTHIAS HINTZSCHE, Umweltbundesamt, Dessau

10:30 Uhr: Lärmkartierung des Landes der Runde 4

SASCHA REICHERT, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW, Essen

11:15 Uhr: Kaffeepause

11:30 Uhr: Die Lärmkartierung des EBA der Runde 4

KAY OLIVER SCHUBERT, Eisenbahn-Bundesamt, Bonn

12:15 Uhr: Mittagspause

13:15 Uhr: Das Fernstraßenbundesamt und die Autobahn GmbH stellen sich vor

NN

13:45 Uhr Bindungswirkung von Lärmaktionsplänen und weitere rechtliche Fragestellungen

BENEDIKT VAN ENDERN, Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW, Düsseldorf

14:30 Uhr: Kaffeepause

14:45 Lärmminderungskonzepte als Teil einer ganzheitlichen Umweltplanung

JOCHEN RICHARD, Planungsbüro Richter-Richard

15:15 Uhr: Gute Beispiele für Maßnahmen zur Lärmminderung und zum Schutz ruhiger Gebiete

DR. ECKHART HEINRICHS, LK ARGUS, Berlin

16:15 Uhr: Ende der Veranstaltung

 

Änderungen vorbehalten!

Beschäftigte der kommunalen und staatlichen technischen Umweltverwaltung, Fachkräfte von Bundes- und Privatbahnen, Flughäfen, Verbänden sowie akustische Sachverständige und Planer

26.10.2021, Ort: Essen und Online-Live-Seminar

Veranstaltungsleitung
  • Dr. Elke Stöcker-Meier, Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW, Düsseldorf
Dozenten
  • Doris Drescher, Fernstraßen-Bundesamt, Leipzig
  • Dr. Eckhart Heinrichs, LK Argus GmbH, Berlin
  • Matthias Hintzsche, Umweltbundesamt,
  • Melanie Pias-Margotte, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz, Recklinghausen
  • Sascha Reichert, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz, Recklinghausen
  • Jochen Richard, Planungsbüro Richter-Richard, Aachen
  • Kay Oliver Schubert, Eisenbahn-Bundesamt, Bonn
  • Joachim van Bebber, Die Autobahn GmbH des Bundes, Krefeld
  • Benedikt van Endern, Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW, Düsseldorf

Termine

26.10.2021, Ort: Essen und Online-Live-Seminar, 09:00 bis 16:30 UhrDW089E2110

26.10.2021, Ort: Essen und Online-Live-Seminar

Option 1: Präsenz Teilnahme
Regulär*360,00 €
Verbandsmitglieder*
AAV, ANS, BDE, BDG, BVB, BWK, DVGW, DWA, EdDE, InwesD, ITAD, ITVA, VDRK, vero, VKS im VKU, WFZruhr
330,00 €
Kommunale Umweltverwaltung NRW95,00 €
Sonstige Behörden in und außerhalb NRW*315,00 €
Bezirksregierungen und LANUV300,00 €
Option 2: Online Teilnahme
Regulär*335,00 €
Verbandsmitglieder*
AAV, ANS, BDE, BDG, BVB, BWK, DVGW, DWA, EdDE, InwesD, ITAD, ITVA, VDRK, vero, VKS im VKU, WFZruhr
305,00 €
Kommunale Umweltverwaltung NRW70,00 €
Sonstige Behörden in und außerhalb NRW*290,00 €
Bezirksregierungen und LANUV275,00 €

*Preise zzgl. gesetzl. MwSt. auf MwSt.-pflichtige Leistungen

Im Preis enthalten

In der Teilnahmegebühr sind jeweils seminargebundene Unterlagen, das Mittagsbuffet sowie Erfrischungsgetränke enthalten.

Unsere Online-Veranstaltungen führen wir auf unterschiedlichen Drittanbieter-Plattformen durch (vor allem edudip und Zoom).

Die dafür jeweils gültigen technischen Voraussetzungen und weitere Informationen finden Sie über folgende Verlinkungen:

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich auch gerne persönlich zur Verfügung.