X

Info-Hotline

Duisburg: 02065-770-0

Essen: 0201-8406-6

Themenübersicht

Themensuche

UA108
Workshop

Umsetzung der Industrie-Emissions-Richtlinie (IED) in der betrieblichen Praxis

Bundesweit behördlich anerkannter Fortbildungslehrgang für Immissionsschutz- und Störfallbeauftragte gemäß § 9 Nr.1 i. V. m. § 7 Nr.2 der 5. BImSchV

Workshop für die rechtssichere Umsetzung der neuen Regelungen für BImSchG-Anlagen (aller Branchen)

Durch die am 06.01.2011 in Kraft getretene EU-Richtlinie über Industrie-Emissionen (2010/75/EU) mussten in Deutschland unter anderem das Immissionsschutzrecht, Wasserrecht und Abfallrecht geändert werden. Das Gesetz zur Umsetzung der Richtlinie über Industrieemissionen wurde am 08. April 2013 bekanntgegeben. Änderungen der 4., 5., 9. BImSchV und die 41. BImSchV sowie die Verordnung zur Regelung des Verfahrens bei Zulassung und Überwachung industrieller Abwasserbehandlungsanlagen und Gewässerbenutzungen (Industriekläranlagen- Zulassungs- und Überwachungsverordnung — IZÜV) sind über ein Artikelgesetz am 2. Mai 2013 in Kraft getreten.

Die Betreiber der über 9000 in Deutschland betroffenen Industrieanlagen, die Genehmigungs- und Überwachungsbehörden, aber auch Sachverständige, Umweltgutachter, Messinstitute und Prüflaboratorien sind gefordert, sich mit der Umsetzungen der Regelungen für IED-Anlagen auseinanderzusetzen.

Der Workshop will wichtige Informationen, Lösungsansätze, Arbeitshilfen und Anregungen zur Bewältigung der neuen Aufgabenstellungen bieten. Praxiserfahrene Referenten werden über die verschiedenen Aspekte der IED-Richtlinie vortragen, Umsetzungsmöglichkeiten mit den Teilnehmer/-innen diskutieren und Einschätzungen aus unterschiedlichen Blickwinkeln abgeben.

Nächster Termin: 16. Mai 2019 von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr.

  • Einführung, u.a.
    • Ziele der IED-Richtlinie
  • Die Regelungen zur Umsetzung der europäischen Industrieemissions-Richtlinie (IED) in der Übersicht, u.a.
    • Wichtige Änderungen und Neuerungen
    • Kreis der betroffenen Anlagen
    • Fristen für die Umsetzung
    • Folgen für Neu- und Änderungsgenehmigungen
  • Novellierungen der Verordnungen zum BImSchG
    (BimSchV`en), u.a.
    • Änderungen in der 4. BImSchV
    • Anwendung der BREF-Schlussfolgerungen
    • Assoziierte Emissionswerte
    • Umsetzung in der TA Luft und in den BImSchV`en
    • Änderungen der 13. und 17. BImSchV sowie 31. BImSchV
    • Weitere Änderungen (2. BImSchV, 25. BImSchV)
  • Die Umsetzung der IED im Wasserrecht, u.a.
    • Regelungen für Gewässerbenutzungen und
      Abwasser(direkt)einleiter
    • Regelungen für Abwasserbehandlungsanlagen
    • Industriekläranlagen-Zulassungs- und
      Überwachungsverordnung (IZÜV)
  • Bericht über den Ausgangs- und Endzustand sowie
    die Rückführungspflicht
    • Grundpflichten der Betreiber von IED-Anlagen im Überblick
    • Eckpunkte und Vollzugshilfen von der LABO/LAWA
    • Überwachung von Boden und Grundwasser
    • Rückführungspflicht nach Betriebseinstellung
  • Anlageninspektionen und die Vorbereitung
    des Unternehmens hierauf, u.a.
    • Regelungen für die behördliche Überwachung
    • Betriebliche Selbstüberwachungspflichten
    • Nutzung von Umweltmanagementsystemen (u.a. EMAS)
    • Veröffentlichung des Inspektionsberichtes

Anlagenbetreiber/-innen, Betriebsleiter/-innen, Immissionsschutz-, Störfall- und Umweltbeauftragte, Planungs- und Ingenieurbüros, Anlagenbauer/-innen, Behördenvertreter/-innen

16. Mai 2019 im BEW Duisburg

Dozenten
  • Dr. Stefan Bräker, Müller-BBM GmbH, Kerpen
  • Bernhard Gillner, Aluminium Norf GmbH, Neuss
  • Thomas Terstappen, Bezirksregierung Köln, Köln
  • Christoph Wortmann, WESSLING GmbH, Altenberge

Termine

16. Mai 2019 im BEW DuisburgUA108D1905

Unterkunft und Verpflegung in Duisburg

Eine Unterbringungsmöglichkeit bietet unser Seminarhotel. Es stehen 60 komfortabel eingerichtete Einzelzimmer mit DU/WC sowie TV und Telefon zur Verfügung. Eine eigene Küche sorgt für das leibliche Wohl.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Bitte benutzen Sie die Linie 928 Richtung "DU-Winkelhausen Bruchstraße". Die entsprechenden Busse fahren entweder vom Hauptbahnhof Osteingang Bussteig 2 oder vom Bus-Bahnzentrum / Bussteig 6 West ab, mit denen Sie bis zur Haltestelle Businesspark gelangen.

Den Osteingang/Bussteig 2 finden Sie, wenn Sie sich über die Treppen in der Mitte der Bahnsteige in die Unterführung begeben. Wenn Sie den Eingang erreicht haben, gehen Sie durch den Osteingang  geradeaus - am Taxistand und Kino vorbei - und überqueren zwei Straßen (mit zwei Ampeln). Dann gehen Sie bitte nach links zur Haltestelle. (nicht die Haltestelle direkt vor dem Kino nehmen!)

Das Bus-Bahnzentrum / Bussteig 6 West finden Sie, wenn Sie sich im Hauptbahnhof Duisburg auf dem Bahnsteig zu den Treppen am Beginn der jeweiligen Bahnsteige (überdachte Bahnsteigabschnittseinteilung "A") orientieren. Am Fuße der Treppen müssen Sie nach rechts (Bahnsteige 1 oder 2), geradeaus (Bahnsteige 3 und 4) oder links (Bahnsteige 5 bis 13) gehen und durch den Ausgang neben den Geschäften den Bahnhof verlassen. Nach Überquerung der Straße befinden Sie sich auf dem Bussteig 6 West, in dessen vorderen Teil der Bus abfährt, mit dem Sie bis zur Haltestelle "Businesspark" (bitte nicht an der Haltestelle "Businesspark Nord" aussteigen) gelangen. Bitte benutzen Sie den kleinen Weg hinter der Bushaltestelle, der Sie direkt auf das Gebäude des BEW zuführt. Der Bus fährt nur einmal in der Stunde!

Sie können sich auch Ihren individuellen Reiseplan über den Verkehrsverbund Rhein-Ruhr zusammenstellen lassen. Dazu klicken Sie bitte hier.

Mit dem Taxi

Unter Nennung des Stichwortes "Seminare BEW" haben Sie die Möglichkeit, bei dem Taxiunternehmen "Taxi West", 02065-22222, Fahrten von oder nach Duisburg-Hauptbahnhof oder Düsseldorf-Flughafen zu einem günstigeren Preis selbst zu bestellen. Die Begleichung der Rechnung erfolgt durch Sie direkt beim Fahrer und zu Ihren Lasten.

16. Mai 2019 im BEW Duisburg

Preis
Regulär455,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Verbandsmitglieder
AAV, ANS, BDE, BDG, BVB, BWK, DVGW, DWA, EdDE, ITAD, ITVA, VDRK, VKS im VKU, WFZruhr
405,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Behörden295,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Kommunen295,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)

Unsere Bildungsdienstleistungen sind gem. § 4 Nr. 21 a) bb) UStG von der Umsatzsteuer befreit. Auf damit verbundene Leistungen (z.B. Verpflegung) erheben wir als gemeinnützige Gesellschaft einen ermäßigten Umsatzsteuersatz von 7%.

Im Preis enthalten

In der Teilnahmegebühr sind jeweils seminargebundene Unterlagen, das Mittagsbuffet sowie Erfrischungsgetränke enthalten.

Jetzt anmelden!Programm als PDF
Neuigkeiten
zur Veranstaltung