Suchen
Suche

Veranstaltungs-Suche

KA052 KA052
Hintergrundbild
Sie sind hier:

Qualitätsprodukte: Kompost und Gärreste

Basiswissen, Praxisberichte und Erfahrungsaustausch für das Betriebspersonal in Kompostierungs- und Vergärungsanlagen — Vermittlung der Sachkunde gemäß der §§ 10 und 11 EfbV

Beschreibung

FACHWISSEN UND PRAXIS-KNOW-HOW

Die fachgerechte biologische Behandlung organischer Abfälle/ Wertstoffe ist die Voraussetzung für die Herstellung hochwertiger Qualitätsprodukte. Seien es Komposte oder Gärreste. Und nur Qualitätsware lässt sich langfristig absetzen! Die fachgerechte Behandlung der organischen Abfälle/ Reststoffe wird wesentlich durch die Fähigkeiten und das Fachwissen der Mitarbeiter/-innen auf den Behandlungsanlagen bestimmt. Vor Ort entscheiden Sie über die Störstofffreiheit, bestimmen Sie die Prozessabläufe, überwachen Sie die Steuerung der Behandlungsanlage und geben Sie Verbraucherhinweise.

An Ihren Fertigkeiten liegt es, ob von der Anlage unangenehme Gerüche ausgehen, ob sie „ordentlich“ geführt wird und ob die Kunden die Produkte akzeptieren. Sie tragen die Verantwortung dafür, dass die gesetzlichen Auflagen der Abfallwirtschaft erfüllt werden.

Der Sachkundelehrgang vermittelt in einer Kombination aus Theorie, Praxisberichten, Erfahrungsaustausch und einer Exkursion zu einem Kompostwerk das dazu erforderliche Fachwissen und Praxis-Know-How. Zunächst werden die biologischen Grundlagen (biologischer Abbau organischer Substanzen) und die verschiedenen Kompostierungs- und Vergärungsverfahren erläutert. Nachfolgend steht die Qualitätssicherung für Komposte und Gärreste im Mittelpunkt der Veranstaltung. Die Qualitätskontrolle (Probenahme und Untersuchung, Bedeutung der verschiedenen Qualitätsparameter) und der Weg zu hochwertigen Komposten und Gärresten durch Optimierung der betrieblichen Prozesse wird ausführlich erläutert und diskutiert werden. Abgerundet wird die Veranstaltung durch die Erörterung rechtlicher und wirtschaftlicher Aspekte der biologischen Behandlung sowie einen Ausblick auf die zukünftigen Entwicklungen.

 

Themen

  • Einführung
    • Ökosysteme und Stoffkreisläufe
    • Photosynthese, Aufbau organischer Substanzen
    • Biologischer Abbau organischer Substanzen
  • Grundlagen der biologischen Behandlung
    • Organische Abfälle zur Verwertung
      (Mengen und Zusammensetzung)
    • Kompostierungs- und Vergärungsverfahren
  • Steuerung von Kompostier- und Vergärungsprozessen / Optimierung der Rotte- und Vergärungsbedingungen
    • C/N-Verhältnis
    • Belüftung / Sauerstoffgehalt
    • Temperatur
    • Materialstruktur
    • Wassergehalt
    • Mikroorganismen
    • Hygienisierung
  • Qualitätssicherung — Qualitätsparameter für Komposte
    und Gärprodukte, u.a.
    • Repräsentative Probenahme
    • Wassergehalt / Trockensubstanzgehalt
    • Korngröße
    • Rohdichte
    • Fremdstoffe / Verunreinigungsgrad
    • Nährstoffgehalte / Salzgehalt / pH-Wert
    • Glühverlust
    • Rottegrad / Atmungsaktivität
    • Pflanzenverträglichkeit nach Methodenbuch BGK
  • Rechtsrahmen für die biologische Abfallbehandlung
    • Europäische Vorgaben
    • Kreislaufwirtschaftsgesetz
    • Bioabfallverordnung
    • Düngemittelrecht
  • Komposte und Gärreste: Mengen, Preise, Absatzwege
  • Bewertung und Vergleich von Kompostierung, Vergärung
    und Verbrennung
  • Zukunftsperspektiven
    • Flächendeckende Einführung einer Bioabfalltonne
    • Biologische Behandlungsanlagen in der Zukunft
    • Besichtigung einer Kompostierungs- und
      einer Vergärungsanlage
Abschluss mit Teilnahmebescheinigung

Zielgruppe

  • Mitarbeiter/-innen von Kompostierungs- und
    Vergärungsanlagen
  • Einsteiger/-innen in den Bereich der
    biologischen Abfallbehandlung
  • Marketing- und Vertriebsmitarbeiter/-innen
  • Genehmigungs- und Überwachungsbehörden
  • Untersuchungslabore für Komposte und Gärreste

Dozenten/Dozentinnen

  • Dr. Hubert Seier, DSC GmbH, Selm

Preise

Präsenz-Teilnahme
Regulär*
575,00 €
Verbandsmitglieder*
AAV, BDE, BDG, BVB, BWK, DGAW, DVGW, DWA, EdDE, InwesD, ITAD, ITVA, VDRK, vero, VKS im VKU, WFZruhr
515,00 €
Behörden*
435,00 €
Kommunen*
435,00 €

*Die Preise verstehen sich zzgl. der zum Zeitpunkt der Leistung gültigen Umsatzsteuer.

Im Preis enthalten

Im Teilnahmepreis sind jeweils seminargebundene Unterlagen und bei Präsenzveranstaltungen das Mittagsbuffet sowie Erfrischungsgetränke enthalten.