Suchen
Suche

Veranstaltungs-Suche

KA037 KA037
Hintergrundbild

Transporte von gefährlichen Abfällen

Gefahrgutrechtliche Regelungen und weitere Vorgaben (u.a. Gefahrstoff- und Straßenverkehrsrecht) für Erzeuger, Beförderer und Entsorger von Abfällen

Beschreibung

VORSCHRIFTEN KENNEN UND RECHTSSICHER UMSETZEN

Von Abfällen können sowohl beim Umgang mit diesen Stoffen als auch bei der Beförderung Gefahren für Menschen, Tiere und die Umwelt auftreten, die den Produkten nicht unbedingt sofort anzusehen sind. Stichworte sind hier Brände, Explosionen, Vergiftungen, Verätzungen oder auch Verseuchung von Boden bzw. Grundwasser.

Daher ist es sowohl beim Umgang mit diesen Abfällen (Klassifizierung, Sortierung, Verpackung und Vorbereitung zur Beförderung) als auch bei der anschließenden Beförderung vom Abfallerzeuger zum Zwischenlager/Entsorger notwendig, eine ganze Reihe von einschlägigen Vorschriften zu kennen und zu beachten.

Das Umgangsrecht sieht hier in erster Linie den Arbeitgeber in der Pflicht, die Mitarbeiter beim Umgang mit gefährlichen Gütern nach Erstellung der jeweiligen Gefährdungsbeurteilungen durch technische und organisatorische Maßnahmen vor Schäden zu bewahren.

Die Gefahrgutvorschriften dagegen zielen darauf ab, die öffentliche Sicherheit sowie das Wohl von Menschen, Tieren und der Umwelt beim Transport der gefährlichen Abfälle sicherzustellen. In der Verantwortung stehen hier u a. die Funktionsbereiche Absender, Beförderer, Verlader, Verpacker und Fahrzeugführer.

Das Tagesseminar stellt praxisbezogen die wichtigsten Vorschriften dar, die

  • bei der Klassifizierung von gefährlichen Abfällen,
  • bei der Bereitstellung zur Abholung,
  • beim Verladen und Befüllen von gefährlichen Abfällen,
  • beim Absenden von gefährlichen Abfällen,
  • beim Befördern von gefährlichen Abfällen mit den verschiedenen Verkehrsträgern sowie
  • beim Empfangen und Entladen von gefährlichen Abfällen
    unbedingt zu beachten sind.

Themen

IHR PROGRAMM

  • Die Beurteilung von Abfällen nach ihren Gefahren
    • Welche Gefahren können von Abfällen ausgehen?
    • Wie können Abfälle reagieren? Was kann passieren?
    • Welche Unfälle und Schäden gab es bereits?
    • Was sind gefährliche Abfälle?
    • Welche gefährlichen Abfälle sind Gefahrgut?

  • Die praktische Vorgehensweise bei der Klassifizierung von
    gefährlichen Abfällen nach dem Gefahrstoffrecht
    • durch Recherche von Gefährlichkeitsmerkmalen
      und Sicherheitsdaten
    • anhand von Sicherheitsdatenblättern
    • anhand von Probenahmen und chemischen Analysen

  • Die praktische Vorgehensweise bei der Klassifizierung von
    gefährlichen Abfällen nach dem Gefahrgutrecht
    • durch Recherche von Gefährlichkeitsmerkmalen
      und Sicherheitsdaten
    • anhand von Sicherheitsdatenblättern
    • anhand von Probenahmen und chemischen Analysen

  • Die Anwendung gefahrstoffrechtlicher Regelungen
    beim Umgang mit gefährlichen Abfällen
    • Auswahl zugelassener Transportbehälter
    • Kennzeichnungen der Abfälle
    • Begleitpapiere

  • Die Anwendung gefahrgutrechtlicher Regelungen
    beim Transport der gefährlichen Abfälle
    • Auswahl zugelassener Transportbehälter
    • Kennzeichnungen der Abfälle
    • Begleitpapiere
    • Ausnahmevorschriften

  • Die Ladungssicherung bei der Beförderung gefährlicher Abfälle nach VDI 2700 ff bzw. Kap. 7.5 ADR
  • Die Verantwortlichkeiten beim Transport gefährlicher Abfälle

    • Wer hat welche Aufgaben und Pflichten?

  • Die Folgen bei Verstößen gegen geltende Vorschriften
    • Ordnungswidrigkeiten- und Strafverfahren
    • Schadensersatzansprüche
    • Wegfall von Versicherungsleistungen

Abschluss mit Teilnahmebescheinigung

Zielgruppe

Erzeuger, Beförderer und Entsorger von Abfällen

Preise

Präsenz-Teilnahme
Regulär*
445,00 €
Verbandsmitglieder*
AAV, BDE, BDG, BVB, BWK, DGAW, DVGW, DWA, EdDE, InwesD, ITAD, ITVA, VDRK, vero, VKS im VKU, WFZruhr
395,00 €
Behörden*
325,00 €
Kommunen*
325,00 €

*zzgl. gesetzl. MwSt. auf MwSt.-pflichtige Leistungen

Im Preis enthalten

In der Teilnahmegebühr sind jeweils seminargebundene Unterlagen, das Mittagsbuffet sowie Erfrischungsgetränke enthalten.