Suchen
Suche

Veranstaltungs-Suche

UA062 UA062
Hintergrundbild
Sie sind hier:

Genehmigungsmanagement im betrieblichen Umweltschutz

Bundesweit behördlich anerkannte Fortbildung für Immissionsschutz- und Störfallbeauftragte gemäß § 9 Abs.1 i.V. m. § 7 Nr.2 der 5. BImSchV

Beschreibung

Erlangung und Erhaltung von Genehmigungen zum Anlagenbetrieb


Das Thema „Erlangung und Erhaltung von Betriebsgenehmigungen“ ist aufgrund der Vielzahl rechtlicher Änderungen aktuell und betrifft sowohl Unternehmen, die beabsichtigen, zukünftig Anlagen zu errichten wie auch Unternehmen, die bereits Anlagen betreiben:

  • Unternehmen, die bereits Anlagen betreiben, stehen heute vor der Aufgabe, zu überprüfen, ob diese Anlagen noch dem genehmigten Zustand entsprechen (genehmigungskonformer Anlagenbetrieb) und ob gegebenenfalls Änderungsgenehmigungen eingeholt werden müssen. Andernfalls drohen dem Anlagenbetreiber erhebliche Haftungsrisiken.
  • Unternehmen, die beabsichtigen, zukünftig Anlagen zu betreiben, müssen sich bereits im Vorfeld der Eröffnung eines Genehmigungsverfahrens mit den jeweiligen Genehmigungserfordernissen befassen. Andernfalls drohen unnötige Kosten- und Zeitaufwände sowie das Risiko der Versagung einer Genehmigung. Darüber hinaus kann eine Anlagenzulassung mit Auflagen versehen werden, die den Anlagenbetrieb erheblich einschränken oder wirtschaftlich erheblich belasten würde.

Dieses Seminar hilft Ihnen Genehmigungsverfahren im betrieblichen Umweltschutz möglichst effizient, reibungslos und schnell durchzuführen. Wesentliche Inhalte der Veranstaltung sind:

  • wichtige Rechtsgrundlagen,
  • die Durchführung von komplexen Genehmigungsverfahren,
  • wesentliche Grundsätze und Prinzipien, die bei der Planung und Durchführung von Genehmigungsverfahren beachtet werden sollten,
  • die Entwicklung eines Genehmigungsmanagements,
  • der Umgang mit Risiken, die zu Verzögerungen oder sogar zum Scheitern des Genehmigungsverfahrens führen können,
  • sowie, die Einübung und Vertiefung des Erlernten durch Betrachtungen anhand von Fallbeispielen.

Daneben bietet sich Ihnen die Gelegenheit individuelle Fragestellungen zu erörtern und zu klären.

Themen

  • Rechtsgrundlagen
    • Europäische IED-Richtlinie
    • BImSchG
    • 4. BImSchV
    • 9. BImSchV
    • UVPG
  • BImSchG-Genehmigung / Genehmigungs-voraussetzungen
  • Genehmigungsverfahren mit Öffentlichkeitsbeteiligung und Erörterungstermin
  • Umweltverträglichkeitsprüfung
  • Änderungen: Anzeige oder Genehmigung?
  • Beschleunigung im Genehmigungsverfahren/ Optimierung des Genehmigungs- und Projekt-managements
  • Genehmigungserfordernisse für die Errichtung und den Betrieb von gewerblichen und industriellen Anlagen, u.a.:
    • Relevante inhaltliche und verwaltungs­rechtliche Vorgaben (u.a. Bauplanungs-, Immissionsschutz-, Abfall- und Wasser-recht, Sachverständigen­gutachten und UVP)
    • Erforderliche Genehmigungen / Not-wendige Genehmigungsunterlagen
  • Mögliche Standortrisiken / Erforderliche Voruntersuchungen / Zeitliche Planung
    • Bauplanungsrecht und Umfeldsituation
    • Immissionsvorbelastungen (TA Lärm, TA Luft, GIRL)
    • Altlasten- und Vornutzungssituation
    • Naturschutz- / Artenschutzfragen
    • Entwässerungssituation
  • Relevante Regelungen für die Um­setzung der europäischen Industrieemissions-Richtlinie (IED)
  • Genehmigungsbezogenes Umweltstraf- und Haftungsrecht
  • Fallbeispiele aus der Praxis:
    • Problemlösungen in bzw. im Vorfeld von Genehmigungsverfahren (Projektmanagement, Einschaltung von Sachverständigen für Genehmigungs­verfahren)
    • Entwicklung eines Genehmigungs­managements für den Anlagenbetrieb
Abschluss mit Teilnahmebescheinigung

Zielgruppe

Betreiber und Nutzer von gewerblich bzw. industriell genutzten Standorten und Anlagen, Immissionsschutz- und Umweltbeauftragte, Mitarbeiter/-innen aus Planungs- bzw. Ingenieurbüros

Dozenten/Dozentinnen

  • Dr. Stefan Bräker, Müller-BBM Cert Umweltgutachter GmbH, Kerpen

Preise

Präsenz-Teilnahme
Regulär*
455,00 €
Verbandsmitglieder*
AAV, BDE, BDG, BVB, BWK, DGAW, DVGW, DWA, EdDE, InwesD, ITAD, ITVA, VDRK, vero, VKS im VKU, WFZruhr
410,00 €
Behörden*
300,00 €
Kommunen*
300,00 €

*Die Preise verstehen sich zzgl. der zum Zeitpunkt der Leistung gültigen Umsatzsteuer.

Im Preis enthalten

In der Teilnahmegebühr sind jeweils seminargebundene Unterlagen, das Mittagsbuffet sowie Erfrischungsgetränke enthalten.

Dazu passende Veranstaltungsempfehlungen