X

Info-Hotline

Duisburg: 02065-770-0

Essen: 0201-8406-6

Themenübersicht

Themensuche

UA153
Seminar

Windenergie — Arten- und Habitatschutz

Der NRW-Leitfaden „Umsetzung des Arten- und Habitatschutzes bei der Planung und Genehmigung von Windenergieanlagen“

Habitatschutz

Der Klimawandel und der Erhalt der biologischen Vielfalt zählen zu den größten Herausforderungen, vor der die Welt derzeit steht. Der im Rahmen der nordrhein-westfälischen Energiewende notwendige Ausbau der Windenergie kann bei konkreten Vorhaben in einem deutlichen Zielkonflikt mit den Naturschutzbelangen stehen. Bau und Betrieb von Windener­gieanlagen (WEA) kön­nen WEA-empfind­liche Vogel- und Fledermausarten beeinträchtigen, was zu erheblichen Problemen in den Planungs- und Genehmigungsverfahren führen kann.

Das NRW-Umweltministerium (MKULNV) hat im November 2013 den Leitfaden „Umsetzung des Arten- und Habitatschutzes bei der Planung und Genehmigung von Windenergieanlagen in NRW“ behördenverbindlich eingeführt. Aktuell wird der Leitfaden evaluiert und bis Ende 2016 fortgeschrieben werden.

In dem Leitfaden wird dargelegt, auf welche Weise die europarechtlichen Arten- und Habitatschutzbelange bei der Planung von Windenergie-Konzentrationszonen sowie in den WEA-Genehmigungsverfahren pragmatisch und zugleich naturschutzfachlich und -rechtlich angemessen berücksich­tigt werden können. Zielsetzung des Leitfadens sind die Standardisierung der Verwaltungspraxis sowie die der rechtssicheren Umsetzung der Artenschutzprüfung (ASP) und der FFH-Verträglichkeitsprüfung (FFH-VP) bei der Planung und Genehmigung von WEA.

In der Veranstaltung wird der Leitfaden vorgestellt und vertieft erörtert. Dabei fließen neueste Erkenntnisse aus der Rechtsprechung sowie aus der aktuell laufenden Evaluierung des Leitfadens mit ein.



Ziel der Veranstaltung ist es, für den Zielkonflikt zwischen Windenergienutzung und Naturschutz zu sensibilisieren, und für die Planungs- und Genehmigungspraxis konkrete Lösungs­vor­schlä­ge vorzustellen. Darüber hinaus bietet sich die Gelegen­heit für einen intensiven Erfahrungsaustausch mit den Auto­ren des Leitfadens zum praktikablen Umgang mit den fachli­chen und rechtlichen Anforderungen.

Zielgruppen der Veranstaltung sind insbesondere Beschäftigte von Immissionschutz-, Planungs- und Landschaftsbehörden sowie von Antragstellern und Gutachterbüros, die sich mit der Planung und Genehmigung von WEA und Windenergie-Eignungbereichen/-Konzentrationszonen beschäftigen.

Themen

  • Windenergienutzung in NRW — Rahmenbedingungen und Potenziale
  • Windenergieempfindliche Arten in NRW — Kriterien und Auswahl
  • Artenschutzverbote, Artenschutzprüfung (ASP)
  • Sachverhaltsermittlung der möglichen Betroffenheit WEA-empfindlicher Arten
  • Methodik der Bestandserfassung WEA-empfindlicher Arten
  • FFH-Verträglichkeitsprüfung (FFH-VP)
  • Maßnahmen zur Vermeidung und Schadensbegrenzung
  • Risikomanagement und Monitoring
  • Praktische Anwendung des Leitfadens
  • Nebenbestimmungen für den Genehmigungsbescheid

Planungs- und Genehmigungsbehörden, Landschaftsbehörden und andere Fachbehörden, Kreise und kreisfreie Städte, Ingenieur- und Planungsbüros, Vertreter aus Industrie und Wirtschaft

Neuigkeiten
zur Veranstaltung

Nachbereitung aufrufen