X

Info-Hotline

Duisburg: 02065-770-0

Essen: 0201-8406-6

Themenübersicht

Themensuche

SA115
Seminar

Vorbereitung auf die Verlängerungsprüfung für Gefahrgutbeauftragte gemäß § 6 (4) GbV

Verkehrsträger Straße und Schiene

Unternehmer und Inhaber eines Betriebes, die an der Beförderung gefährlicher Güter mit Straßen-, Schienen-, Wasser oder Luftfahrzeugen beteiligt sind, müssen mindestens einen Gefahrgutbeauftragten schriftlich bestellen. Ausgenommen sind Unternehmen und Betriebe, die

  • in einem Kalenderjahr nicht mehr als 50 t netto gefährlicher Güter für den Eigenbedarf befördern
  • Beförderungen von freigestellten Gefahrgütern durchführen
  • Beförderungen in begrenzten Mengen durchführen
  • als reine Auftraggeber des Absender tätig werden
  • nur Empfängertätigkeiten ausüben

Als Gefahrgutbeauftragter darf nur tätig werden, wer Inhaber eines gültigen Schulungsnachweises ist.

Nächster Termin: 18. November 2019 von 08:00 bis 20. November 2019 um 17:00 Uhr.

Programm

  • Allgemeiner Teil
  • Darstellung der Gefahrgutbeauftragtenverordnung
  • Internationale Organisationen (z.B. UN)
  • Gefahrgutgesetz
  • Straf- und zivilrechtliche Haftung
  • Ordnungswidrigkeitengesetz

 

  • Besonderer Teil Straße
  • Gesetzliche Grundlagen
  • Pflichten und Verantwortlichkeiten
  • Inhalte der Rahmenverordnung
  • Klassifizierung gefährlicher Güter
  • Verpackungen, Großpackmittel (IBC), Tanks, Gefäßbatterien, Container und deren Handhabung nach den ADR/RID Vorschriften

 

  • Sonstige Vorschriften
  • Gefahrgutausnahmenverordnung - GGAV

 

Hinweise

Vor Veranstaltungsbeginn muss eine Kopie des noch gültigen EG-Schulungsnachweises vorliegen.

Als Arbeitsunterlage erhalten Sie verschiedene Verordnungstexte z.B. GGBefG, GbV, ADR/GGVSE.

Gefahrgutbeauftragte, Firmeninhaber, Niederlassungsleiter, die in Entsorgungsunternehmen oder Speditionen gefahrgutrechtliche Tätigkeiten wahrnehmen.

18.-20. November 2019 im BEW Essen

Dozent
  • Hans-Peter Lambertz, Kaarst

Termine

18.-20. November 2019 im BEW EssenSA115E1911

Anfahrt zum Bildungszentrum Essen

Mit dem PKW

Autobahn A52 bis Abfahrt Essen-Rüttenscheid, Alfredstraße (B224) in südlicher Richtung nach Essen-Werden und Velbert folgen. Die Wimberstraße zweigt von der Bergischen Landstraße an deren höchstem Punkt ab, ca. 700 m nördlich der Stadtgrenze Essen/Velbert. Direkt zum Google-Routenplaner.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Mit der S-Bahnlinie S6 in Richtung Essen Hbf. Aussteigen an der S-Bahn Haltestelle „Essen-Werden“.

  • Mit der Buslinie 169 (BStg. 5, alle 20 min.) in Richtung Velbert. Aussteigen an der Haltestelle „Kamillushaus“ oder
  • Mit der Buslinie 190 (BStg. 2, alle 30 min) in Richtung Ruhrlandklinik. Aussteigen an der Haltestelle „Kamillushaus“.

Die Wimberstraße zweigt nach ca. 250 m stadtauswärts links ab.

Sie können sich auch Ihren individuellen Reiseplan über den Verkehrsverbund Rhein-Ruhr zusammenstellen. Dazu klicken Sie bitte hier.

18.-20. November 2019 im BEW Essen

Verkehrsträger Straße
Regulär500,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Verkehrsträger Straße und Schiene
Regulär640,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)

Unsere Bildungsdienstleistungen sind gem. § 4 Nr. 21 a) bb) UStG von der Umsatzsteuer befreit. Auf damit verbundene Leistungen (z.B. Verpflegung) erheben wir als gemeinnützige Gesellschaft einen ermäßigten Umsatzsteuersatz von 7%.

Im Preis enthalten

In der Teilnahmegebühr sind jeweils seminargebundene Unterlagen, das Mittagsbuffet sowie Erfrischungsgetränke enthalten.

Jetzt anmelden!Programm als PDF
Neuigkeiten
zur Veranstaltung