X

Info-Hotline

Duisburg: 02065-770-0

Essen: 0201-8406-6

Themenübersicht

Themensuche

MB089
Seminar

Agile Führung in Zeiten der Digitalisierung

Digitalisierung

VOM ARBEITSANWEISER ZUM BEGLEITER UND COACH:

Im Rahmen der Digitalen Transformation beschäftigen sich die Unternehmen mit neuesten ITTechniken. Sie führen neue Kommunikationswege ein (Self-Service, Chat), geben oder holen Informationen jenseits von Papier oder ersetzen manuelle Tätigkeiten durch Automation. Da die Anzahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Generation Y und Generation Z in den Unterneh-men zunimmt, tritt digitale Kollaboration in den Vordergrund und schiebt angestaubte vis-a-vis-Meetings aufs Abstellgleis.

Die Unternehmen erwarten, dass sich kreative und dynamische Menschen mit neuen Methoden (wie z.B. Design Thinking) beschäftigen und ganz neue Wege gehen, um innovative Lösungen zu entwickeln. Gleichzeitig hält man aber an Führungsstrukturen aus dem letzten Jahrtausend fest. Das kann nicht funktionieren. Agile, engagierte und dynamischen Menschen (und das hat nichts mit dem Alter zu tun), benötigen agile, engagierte und dynamische Führungskräfte.

Agil zu sein bedeutet, flexibel und dynamisch auf Rahmenbedingungen zu reagieren, die permanent im Fluss sind. Unter Agiler Führung versteht man, dass die Führungskraft nicht mehr die Rolle des einsamen Entscheiders einnimmt. Vielmehr gilt es, Entscheidungen gemeinsam zu treffen – nach dem Prinzip des „Shared Leaders“. Der Vorgesetzte steht einem hoch kompetenten Team als Moderator und Mentor beiseite, der berät und koordiniert. Somit verändert sich die Führungskraft vom „Arbeitsanweiser und Leitungsbeurteiler“ zum „Begleiter und Coach“.

Auch wenn SCRUM als Projektmanagement-Methode für IT-Projekte entwickelt wurde, lässt sich die Philosophie im Grundsatz auf Führungsstrukturen und Organisationen übertragen. Wie das geht und welche Voraussetzungen geschaffen sein sollten, erfah-ren Sie in diesem Seminar.

IHR NUTZEN:

Sie lernen im Grundsatz die Projektmanagement-Methode kennen und erhalten einen Überblick über die an „Agiles Führen“ gestell-ten Herausforderungen. Am Ende des Seminars kennen Sie den Aufbau, die Rollen und die Strukturen der Projektmanagement-Methode SCRUM. Außerdem können Sie verorten, welche dieser Methoden im eigenen Unternehmen umsetzbar sind. Sie kennen den Rahmen, in denen sich agile Führungskräfte bewegen und haben den Sinn des Wandels zum Coach verstanden und verinnerlicht.

Nächster Termin: 24. Juni 2019 von 09:00 bis 25. Juni 2019 um 17:00 Uhr.

Teil I: Grundlagen SCRUM

  • Historie in der IT-Entwicklung
  • Agile Werte und Prinzipien
  • Iteratives Vorgehen und adaptive Planung
  • Produktvision, User Stories und Aufbau Product Backlog
  • Scrum Rollen
  • Scrum Events (Termine) und Artefakte (Werkzeuge)
  • Scrum und agiles Arbeiten erleben in der Praxis
  • Agiles Schätzen und Planning Poker als Schätzmethode
  • Durchführung von Retrospektiven zur kontinuierlichen Verbesserung

 

Teil II: Agiles Führen

  • Agiles Führen und Modernes Arbeiten
  • Demotivationsfaktoren vermeiden
  • Warum Mitarbeiter Freiräume brauchen
  • Drei-Dimensionale Führung
  • Engagement und Innovationen fördern durch agile Führungsmethoden
  • Was man von der agilen Projektmanagement-Methode SCRUM für den Alltag lernen kann
  • Anforderungen der Generation Y und Z an moderne Führungsstrukturen
  • Der Wandel der Führungskraft vom Chef zum Coach

Mitarbeiter/-innen, die in nächster Zeit Führungsaufgaben über-nehmen werden, wie auch bereits erfahrene Führungskräfte, die in SCRUM-Projekten mitarbeiten wollen.

24./25. Juni 2019 im BEW Essen

Moderation
  • Wolfram M. Walter, PMD Projektmanagement Deutschland Akademie GmbH, Gera

9./10. September 2019 im BEW Essen

Moderation
  • Wolfram M. Walter, PMD Projektmanagement Deutschland Akademie GmbH, Gera

Termine

24./25. Juni 2019 im BEW EssenMB089E1906
9./10. September 2019 im BEW EssenMB089E1909

Anfahrt zum Bildungszentrum Essen

Mit dem PKW

Autobahn A52 bis Abfahrt Essen-Rüttenscheid, Alfredstraße (B224) in südlicher Richtung nach Essen-Werden und Velbert folgen. Die Wimberstraße zweigt von der Bergischen Landstraße an deren höchstem Punkt ab, ca. 700 m nördlich der Stadtgrenze Essen/Velbert. Direkt zum Google-Routenplaner.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Mit der S-Bahnlinie S6 in Richtung Essen Hbf. Aussteigen an der S-Bahn Haltestelle „Essen-Werden“.

  • Mit der Buslinie 169 (BStg. 5, alle 20 min.) in Richtung Velbert. Aussteigen an der Haltestelle „Kamillushaus“ oder
  • Mit der Buslinie 190 (BStg. 2, alle 30 min) in Richtung Ruhrlandklinik. Aussteigen an der Haltestelle „Kamillushaus“.

Die Wimberstraße zweigt nach ca. 250 m stadtauswärts links ab.

Sie können sich auch Ihren individuellen Reiseplan über den Verkehrsverbund Rhein-Ruhr zusammenstellen. Dazu klicken Sie bitte hier.

24./25. Juni 2019 im BEW Essen

Preis
Regulär790,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Verbandsmitglieder
AAV, ANS, BDE, BDG, BVB, BWK, DVGW, DWA, EdDE, ITAD, ITVA, VDRK, VKS im VKU, WFZruhr
750,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)

9./10. September 2019 im BEW Essen

Preis
Regulär790,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Verbandsmitglieder
AAV, ANS, BDE, BDG, BVB, BWK, DVGW, DWA, EdDE, ITAD, ITVA, VDRK, VKS im VKU, WFZruhr
750,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)

Unsere Bildungsdienstleistungen sind gem. § 4 Nr. 21 a) bb) UStG von der Umsatzsteuer befreit. Auf damit verbundene Leistungen (z.B. Verpflegung) erheben wir als gemeinnützige Gesellschaft einen ermäßigten Umsatzsteuersatz von 7%.

Im Preis enthalten

In der Teilnahmegebühr sind jeweils seminargebundene Unterlagen, das Mittagsbuffet sowie Erfrischungsgetränke enthalten.