X

Info-Hotline

Duisburg: 02065-770-0

Essen: 0201-8406-6

Themenübersicht

Themensuche

UA030
Lehrgang

Anzeige- und Genehmigungsverfahren nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz

Bundesweit behördlich anerkannte Fortbildung für Immissionsschutz- und Störfallbeauftragte gemäß § 9 Abs.1 i.V. m. § 7 Nr.2 der 5. BImSchV

Grundlagen und Praxishilfen für den Neubau und die Erweiterung von genehmigungsbedürftigen Anlagen

Dieser Lehrgang hilft Ihnen bei der schnellen und reibungslosen Abwicklung von Anzeige- und Genehmigungsverfahren nach dem BImSchG. Sie erhalten Informationen zu den rechtlichen Grundlagen, Genehmigungsvoraussetzungen sowie vielfältige Praxishilfen zur effektiven Begleitung und Durchführung des Genehmigungsablaufs.

Fragestellungen, die beantwortet werden, sind zum Beispiel:

  • Welche Anlagen sind genehmigungsbedürftig?
  • Welche Voraussetzungen müssen die Anlagen erfüllen?
  • Welche Besonderheiten gibt es bei IED-Anlagen?
  • Was ist eine UVP und wie ist diese in das Genehmigungsverfahren zu integrieren?
  • Reicht bei einer Änderung eine Anzeige oder ist ein vollständiges Genehmigungsverfahren durchzuführen?
  • Wie ist der Antrag vorzubereiten? Welche Genehmigungsunterlagen müssen zusammengestellt werden?
  • Wie sollte man sich auf den Erörterungstermin vorbereiten?
  • Welche Zeit braucht ein Genehmigungsverfahren? Wie lässt es sich beschleunigen?
  • Was ist beim Umgang mit den Behörden zu beachten?
  • Welche Rechtssicherheit bietet eine BImSchG-Genehmi­gung nach einem förmlichen und nach einem verein­fachten Genehmigungsverfahren?
  • Welche Rechtsmittel können eingelegt werden?

Anschließend erproben Sie das Erlernte intensiv an Fallbeispielen aus der Genehmigungspraxis.

Nächster Termin: 09. Mai 2019 von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr.

  • Grundlagen der Genehmigung
    • Genehmigungspflicht, Genehmigungsvoraussetzungen
    • Genehmigungsverfahren mit und ohne Öffentlichkeitsbeteiligung
    • Berücksichtigung anderer Rechtsgebiete in BImSchG-Genehmigungsverfahren (Bauplanungsrecht, Naturschutzrecht), mögliche Hindernisse
    • Genehmigungsbescheid, Bedingungen und Auflagen, Rechtsbehelfe, Bestandsschutz etc.
  • Erstellen des Genehmigungsantrages
    • Inhaltliche Anforderungen und Hilfestellungen für einen vollständigen, prüffähigen Antrag
  • Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) und Einzelfallprüfung nach UVPG
    • Anforderungen und Umsetzung
  • Änderungen: Genehmigung/Anzeige
  • Besonderheiten bei IED-Anlagen, BVT-Merkblätter und BVT-Schlussfolgerungen, u.a.
    • Anforderungen an den Ausgangszustandsbericht
    • Genehmigungserfordernisse aus geänderten Sektoren-VO
  • Verfahrensbeschleunigung/Tipps für Antragsteller
    • Beschleunigungsaspekte
    • Zeitplanung, Projektmanagement mit Blick auf das Genehmigungsverfahren
    • Vorbelastung durch eigene Altanlagen, Sanierungsbedarf?
    • Instrumente der Beschleunigung: Teilgenehmigung, Vorbescheid, Zulassung vorzeitigen Baubeginns etc.
    • Rechtssicherheit
  • Bestandschutz, Rechtssicherheit, Rechtsbehelfe
    • Rechtssicherheit bei der BImSchG-Genehmigung
    • Rechtsmittel des Antragstellers, der Antragsgegner und der Behörde
    • Beschleunigung bei Rechtsmittelverfahren, sofortige Vollziehung
  • Vorbereitung
    • auf das Vorgespräch mit der Behörde
    • der Antragsunterlagen
    • auf den Erörterungstermin
  • Fallbeispiele aus der Genehmigungspraxis

Anlagenbetreiber/-innen, Betriebsleiter/-innen, Immissionsschutz- und Umweltbeauftragte, Planungs- und Ingenieurbüros, Anlagenbauer/-innen, Behördenvertreter/-innen

9. Mai 2019 im BEW Duisburg

Dozenten
  • Dr. Stefan Bräker, Müller-BBM GmbH, Kerpen
  • Karin Uhlenbrock, Bezirksregierung Arnsberg, Arnsberg

10. Dezember 2019 im BEW Duisburg

Dozenten
  • Dr. Stefan Bräker, Müller-BBM GmbH, Kerpen
  • Karin Uhlenbrock, Bezirksregierung Arnsberg, Arnsberg

Termine

9. Mai 2019 im BEW DuisburgUA030D1905
10. Dezember 2019 im BEW DuisburgUA030D1912

Unterkunft und Verpflegung in Duisburg

Eine Unterbringungsmöglichkeit bietet unser Seminarhotel. Es stehen 60 komfortabel eingerichtete Einzelzimmer mit DU/WC sowie TV und Telefon zur Verfügung. Eine eigene Küche sorgt für das leibliche Wohl.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Bitte benutzen Sie die Linie 928 Richtung "DU-Winkelhausen Bruchstraße". Die entsprechenden Busse fahren entweder vom Hauptbahnhof Osteingang Bussteig 2 oder vom Bus-Bahnzentrum / Bussteig 6 West ab, mit denen Sie bis zur Haltestelle Businesspark gelangen.

Den Osteingang/Bussteig 2 finden Sie, wenn Sie sich über die Treppen in der Mitte der Bahnsteige in die Unterführung begeben. Wenn Sie den Eingang erreicht haben, gehen Sie durch den Osteingang  geradeaus - am Taxistand und Kino vorbei - und überqueren zwei Straßen (mit zwei Ampeln). Dann gehen Sie bitte nach links zur Haltestelle. (nicht die Haltestelle direkt vor dem Kino nehmen!)

Das Bus-Bahnzentrum / Bussteig 6 West finden Sie, wenn Sie sich im Hauptbahnhof Duisburg auf dem Bahnsteig zu den Treppen am Beginn der jeweiligen Bahnsteige (überdachte Bahnsteigabschnittseinteilung "A") orientieren. Am Fuße der Treppen müssen Sie nach rechts (Bahnsteige 1 oder 2), geradeaus (Bahnsteige 3 und 4) oder links (Bahnsteige 5 bis 13) gehen und durch den Ausgang neben den Geschäften den Bahnhof verlassen. Nach Überquerung der Straße befinden Sie sich auf dem Bussteig 6 West, in dessen vorderen Teil der Bus abfährt, mit dem Sie bis zur Haltestelle "Businesspark" (bitte nicht an der Haltestelle "Businesspark Nord" aussteigen) gelangen. Bitte benutzen Sie den kleinen Weg hinter der Bushaltestelle, der Sie direkt auf das Gebäude des BEW zuführt. Der Bus fährt nur einmal in der Stunde!

Sie können sich auch Ihren individuellen Reiseplan über den Verkehrsverbund Rhein-Ruhr zusammenstellen lassen. Dazu klicken Sie bitte hier.

Mit dem Taxi

Unter Nennung des Stichwortes "Seminare BEW" haben Sie die Möglichkeit, bei dem Taxiunternehmen "Taxi West", 02065-22222, Fahrten von oder nach Duisburg-Hauptbahnhof oder Düsseldorf-Flughafen zu einem günstigeren Preis selbst zu bestellen. Die Begleichung der Rechnung erfolgt durch Sie direkt beim Fahrer und zu Ihren Lasten.

9. Mai 2019 im BEW Duisburg

Preis
Regulär440,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Verbandsmitglieder
AAV, ANS, BDE, BDG, BVB, BWK, DVGW, DWA, EdDE, ITAD, ITVA, VDRK, VKS im VKU, WFZruhr
395,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Behörden295,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Kommunen295,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)

10. Dezember 2019 im BEW Duisburg

Preis
Regulär440,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Verbandsmitglieder
AAV, ANS, BDE, BDG, BVB, BWK, DVGW, DWA, EdDE, ITAD, ITVA, VDRK, VKS im VKU, WFZruhr
395,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Behörden295,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Kommunen295,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)

Unsere Bildungsdienstleistungen sind gem. § 4 Nr. 21 a) bb) UStG von der Umsatzsteuer befreit. Auf damit verbundene Leistungen (z.B. Verpflegung) erheben wir als gemeinnützige Gesellschaft einen ermäßigten Umsatzsteuersatz von 7%.

Im Preis enthalten

In der Teilnahmegebühr sind jeweils seminargebundene Unterlagen, das Mittagsbuffet sowie Erfrischungsgetränke enthalten.

Jetzt anmelden!Programm als PDF
Neuigkeiten
zur Veranstaltung