X

Info-Hotline

Duisburg: 02065-770-0

Essen: 0201-8406-6

Themenübersicht

Themensuche

WD011
Lehrgang

Basiswissen der Abwasserreinigung

Grundlehrgang für Seiteneinsteiger in die Abwassertechnik — Sachkunde für Tätigkeiten von fachfremden Facharbeitern/-innen und Meistern/-innen in Abwasserbetrieben

Abwasserreinigung

AUS DER PRAXIS FÜR DIE PRAXIS

Mit der Teilnahme an diesem einwöchigen Kompaktlehrgang erlangen Sie umfangreiche Grundkenntnisse zu den Themen Abwasser, Abwasserableitung und -behandlung sowie Kläranlagenbetrieb. Die wesentlichen verfahrenstechnischen Einheiten und Prozesse von mechanisch-biologischen Kläranlagen werden umfassend dargestellt und die Zusammenhänge zwischen den wichtigen betrieblichen Kenngrößen sowie deren Erfassung und Steuerung werden erörtert. Sie werden somit intensiv auf eine betriebliche Tätigkeit im Klärwerksbereich vorbereitet.

Das Seminar ist dabei besonders praxisnah gestaltet. Im Rahmen eines Veranstaltungstages auf einer Schulungskläranlage werden die Anlagentechnik und die Betriebsüberwachung von Kläranlagen eingehend erläutert. Es werden viele praktische Hinweise gegeben und mögliche Störungen und deren Behebung dargestellt.

Eine weitere Schulungseinheit findet im BEW-Betriebslabor statt. Hierbei stehen die typischen Arbeiten (Betriebsanalytische Untersuchungen von Abwässern und Schlämmen) im Abwasserlabor im Fokus.

Am letzten Veranstaltungstag findet eine theoretische Abschlussprüfung statt. Das Bestehen der Abschlussprüfung wird durch ein Zertifikat bescheinigt.

Die Teilnahme an diesem Seminar eignet sich insbesondere auch zur Vorbereitung auf den Fachkundekurs für die Wartung von Kleinkläranlagen (BEW Kurs-Nr. WB012).

Nächster Termin: 02. September 2019 von 08:30 bis 06. September 2019 um 16:30 Uhr.

  • Anfall und Beschaffenheit von Abwasser
    • Schmutzwasser, Fremdwasser, Regenwasser
    • Abwasserinhaltsstoffe
  • Sammeln und Ableiten von Abwasser
    • Trenn- und Mischsystem
    • Kanäle, Schächte, Werkstoffe
    • Bauwerke (z. B. RÜB, RRB, RRK)
    • Niederschlagswasserbehandlung
  • Mechanische Verfahren
    • Rechen, Siebe, Sandfänge
    • Absetzbecken und Räumsysteme
  • Biologische Verfahren
    • Belebtschlammverfahren
    • Tropfkörper- und Pflanzenkläranlagen
    • Abbau von Kohlenstoffverbindungen
    • Elimination von Stickstoffverbindungen
    • Elimination von Phosphorverbindungen
  • Klärschlamm und Klärschlammbehandlung
    • Schlammarten und Schlammanfall
    • Eindickung, Konditionierung, Stabilisierung, Trocknung
    • Entsorgung/Verwertung
  • Betriebliche Kenn- und Steuerungsgrößen
    • z. B.: TS, TR, ISV
    • Summen- und Einzelparameter
    • (z.B.: CSB, BSB5, TOC, NH4-N, NO3-N, Pges.)
    • Schlammalter, Rücklaufschlammverhältnis
    • Rezirkulation
  • Messen, Steuern und Regeln
    • Sauerstoffeintrag
    • Gas-, Feststoff- und Durchflussmessung
    • Elektrische Leitfähigkeit und pH-Wert
  • Basiswissen Elektrotechnik für den Kläranlagenbetrieb
  • Arbeitssicherheit und Hygiene
  • Arbeiten im Abwasserlabor
    • Elektrische Leitfähigkeit, pH-Wert
    • Messung wichtiger Belastungskenngrößen
    • Schnell- bzw. Küvettentests
    • Absetzbare Stoffe
    • ISV, TS
  • Mitarbeiter/-innen von Abwasserbetrieben oder Behörden zum systematischen Einstieg in das Gebiet der Behandlung kommunaler Abwässer
  • Mitarbeiter/-innen von kommunalen und industriellen Kläranlagen, die fundierte Kenntnisse für den Betrieb
    mechanisch-biologischer Kläranlagen erlangen wollen
  • Personen, die im Anschluss den Lehrgang „Fachkunde zur Wartung von Kleinkläranlagen“ besuchen wollen (z.B. Mitarbeiter/-innen von Wartungsfirmen)

2.-6. September 2019 im BEW Essen

Dozenten
  • Martin Czwalinna, GELSENWASSER AG, Gelsenkirchen
  • Thorsten Goldschmidt, Ruhrverband, Essen
  • Donato Muro, Sicherheitsingenieur.NRW, Düsseldorf
  • Bernd Rosier, Ruhrverband, Dortmund
  • Ulrich Zigan, Duisburg

Termine

2.-6. September 2019 im BEW EssenWD011E1909

Anfahrt zum Bildungszentrum Essen

Mit dem PKW

Autobahn A52 bis Abfahrt Essen-Rüttenscheid, Alfredstraße (B224) in südlicher Richtung nach Essen-Werden und Velbert folgen. Die Wimberstraße zweigt von der Bergischen Landstraße an deren höchstem Punkt ab, ca. 700 m nördlich der Stadtgrenze Essen/Velbert. Direkt zum Google-Routenplaner.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Mit der S-Bahnlinie S6 in Richtung Essen Hbf. Aussteigen an der S-Bahn Haltestelle „Essen-Werden“.

  • Mit der Buslinie 169 (BStg. 5, alle 20 min.) in Richtung Velbert. Aussteigen an der Haltestelle „Kamillushaus“ oder
  • Mit der Buslinie 190 (BStg. 2, alle 30 min) in Richtung Ruhrlandklinik. Aussteigen an der Haltestelle „Kamillushaus“.

Die Wimberstraße zweigt nach ca. 250 m stadtauswärts links ab.

Sie können sich auch Ihren individuellen Reiseplan über den Verkehrsverbund Rhein-Ruhr zusammenstellen. Dazu klicken Sie bitte hier.

2.-6. September 2019 im BEW Essen

Preis
Regulär460,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)
Verbandsmitglieder
AAV, ANS, BDE, BDG, BVB, BWK, DVGW, DWA, EdDE, ITAD, ITVA, VDRK, VKS im VKU, WFZruhr
410,00 €  (Mehrwertsteuerbefreit)

Unsere Bildungsdienstleistungen sind gem. § 4 Nr. 21 a) bb) UStG von der Umsatzsteuer befreit. Auf damit verbundene Leistungen (z.B. Verpflegung) erheben wir als gemeinnützige Gesellschaft einen ermäßigten Umsatzsteuersatz von 7%.

Im Preis enthalten

In der Teilnahmegebühr sind jeweils seminargebundene Unterlagen, das Mittagsbuffet sowie Erfrischungsgetränke enthalten.

Jetzt anmelden!Programm als PDF

Nachbereitung aufrufen

Neuigkeiten
zur Veranstaltung